[Manga Rezension] "Tsumitsuki" von Hiro Kiyohara


Autorin & Zeichnerin: Hiro Kiyohara
Genre: Mystery
Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Seiten: 208
ISBN: 978-3-7704-7553-7
Erschienen: 10/2011
Preis: 6,50 €
Leseprobe


Klappentext
Chinatsu ist in eine kleine Stadt gezogen. Ihre Freundin Shinohara verhält sich merkwürdig, die ganze Klasse meidet sie. In einem Schrein begegnet sie Kuroe, der ihr von der Legende der Tsumitsuki erzählt: Das sind Sünden-Götter, die nach Schuldgefühlen von Menschen jagen, die schlimme Verbrechen begangen haben. Sie verfluchen die Sünder und dringen in ihr Innerstes ein. Wird auch sie Teil der Legende?

Im Mystery-Manga "Tsumitsuki" bietet die Mangaka Hiro Kiyohara wundervolle Zeichnungen und einen Hauch mystery-kribbeln, aber storymäßig weiß dieser Manga mich wenig zu überzeugen.
Chinatsu ist neu in der Stadt und lernt sofort einen Jungen namens Kuroe kennen, der ihr von der Legende der Tsumitsuki erzählt. Das Tempo ist also ziemlich flott und man ist als Leser direkt in dieser düsteren Geschichte drin.
Doch der Hauch Finsternis, der sich vorallem in den entsetzen Gesichtern der Protagonisten zeigt, verfliegt relativ schnell, da die Mangaka kein großes Geheimnis aus "Gut" und "Böse" macht.

Am meisten störte mich die Tatsache, dass sich die Vorgehensweise in den einzelnden Kapiteln viel zu ähnlich war. In jedem neuen Kapitel tritt ein weiteres Mädchen in den Mittelpunkt und der einzige Charakter, der immer mit von der Partie ist, ist Kuroe.
Das Mädchen erfährt von den Tsumitsuki und ist kurze Zeit später mit einer schlimmen Realität konfrontiert. Zeit für große Wendungen gibt es somit nicht.

Und trotzdem wusste mich dieser Manga ganz am Ende doch noch zu überraschen, als nochmal Kuroe ins Blickfeld rückt und man erfährt, wie sein Leben bisher verlaufen ist. Das war sehr spannend und verleiht der Story den überfälligen Touch Dramatik, Spannung und Überraschung!

"Tsumitsuki" ist vielleicht storymäßig kein Meisterwerk, da sich vieles wiederholt und eigentlich recht wenig passiert, aber die Mangaka weiß mit ihren tollen, detaillierten Zeichnungen zu punkten, denen man die Emotionen sehr gut nachempfinden kann.

  
Quellen
Titelbild ©: Hiro Kyiohara
Klappentext ©: Egmont Manga
Rezension ©: nallasbuecherkiste.blogspot.de 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha