[Manga Rezension] "Black Butler 03" von Yana Toboso


Autorin & Zeichnerin: Yana Toboso
Reihe: Black Butler, Band 3
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Seiten: 190
ISBN: 978-3-551-75305-2
Erschienen: 10/2010
Preis: 6,95 €


Klappentext
Die Befehle des Herrn bis zu dessen Tod auszuführen, gehört zu den Aufgaben eines guten Butlers.
Ende des 19. Jahrhundert erschüttert eine Serie blutiger Morde das viktorianische England. Lediglich ein Butler kommt dem Verbrecher auf die Spur. Und als er sieht, wer der mysteriöse "Jack the Ripper" wirklich ist, funkeln seine dunklen Augen vor Vergnügen!
FOLGEBAND! ACHTUNG: SPOILERGEFAHR!!!

Black Butler ist eine Mangareihe, die nun mit dem dritten Band eine neue Begeisterungswelle bei mir auslösen konnte. Yana Toboso hat einen teuflischen Butler erschaffen, der seinem zwölfjährigem Herrn, Ciel of Phantomhive, treu ergeben ist. Ein Pakt bindet ihn an den jungen Earl, der für die Königin Victoria von großer Bedeutung ist!
Ein kleiner Kerl mit einer Augenklappe, ein stets lächelnder Butler, dem kein Kampf zusetzen kann und ein chaotisches Hauspersonal haben den ersten beiden Teilen dieser Reihe einen ganz eigenen Charme gegeben, an dem Band drei nun anknüpft, jedoch ein wenig actiongeladener, da der letzte Band mit einem Kampf gegen den vermeitlichen Jack the Ripper endete.

Ich möchte gar nicht groß auf den Inhalt eingehen. Es gibt ein paar interessante Flashbacks von Madame Red, die gleichzeitig traurig und voller Kummer waren und eigentlich diesen Band beherrschen. Auf diesen Erinnerungen baut sich ein großer Teil der Geschichte auf, was ich sehr faszinierend fand. Jetzt heißt es Todesgott gegen Teufel und der packende Kampf war gleichzeitig mit einigem Humor unterlegt, wie man ihn gar nicht beschreiben kann. Ich habe mehr gelacht, als die Gefahr gespürt. Sebastian ist ein Teufel, aber auch ein Butler und sein Frack sein Heiligtum. Er nimmt jeden Befehl mit einem Lächeln an und weiß seinen Earl trotzdem zu erziehen. Die Mischung ist einfach göttlich! Als Leser spürt man aber auch, dass Sebastian noch eigene Gedanken hat, die bestimmt noch für unvorhersehbare Spannungen sorgen können.

Inhaltlich ist Band drei ein lustiger Zeitvertreib, mit ein paar ernsten Aspekten, die aber trotzdem durch manche Lacher verdrängt werden. Die Zeichnungen haben mich umgehauen, weil sie richtig, richtig gut, detailliert und die Gefühle absolut nachvollziehbar waren.

Yana Toboso macht deutlich Spaß - Story und Zeichnungen sind packend, witzig, ein bisschen blutig und kämpferisch, aber immer unterhaltsam und spannend.

"Black Butler, Band 3"
"Black Butler, Band 4"
"Black Butler, Band 5"
"Black Butler, Band 6"
"Black Butler, Band 7"
"Black Butler, Band 8"
"Black Butler, Band 9"
"Black Butler, Band 10"
"Black Butler, Band 11"
"Black Butler, Band 12"
"Black Butler, Band 13"
"Black Butler, Band 14"
"Black Butler, Band 15"
"Black Butler, Band 16"
"Black Butler, Band 17"
"Black Butler, Band 18"
"Black Butler, Band 19"

Quellen
Titelbild ©: Yana Toboso
Klappentext ©: Carlsen Manga
Rezension ©: nallasbuecherkiste.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha