[Rezension] "The Shadows" von J.R. Ward (Black Dagger #25/26)

Autorin: J.R. Ward
Originaltitel: Ja
Reihe: Black Dagger, Band 25 & 26
Genre: Romantic Fantasy, Vampire
Verlag: New American Library
Format: Taschenbuch
Seiten: 576
ISBN: 978-0-451-47500-8
Erschienen: 03/2015
Preis: 13,91 €
Sprache: Englisch 
Leseprobe

Klappentext
Sold by his parents to the Queen of the s’Hisbe as a child, Trez escaped the Territory and has been a pimp and an enforcer for years. On the run from a destiny of sexual servitude, he’s never been able to rely on anyone...except for his brother, iAm. iAm’s sole goal has always been to keep his brother from self-destructing—and he knows he’s failed. It’s not until the Chosen Selena enters Trez’s life that the male begins to turn things around...but by then, it’s too late. The pledge to mate the Queen’s daughter comes due, and there is nowhere to run, nowhere to hide, and no negotiating. Now Trez must decide whether to endanger himself and others—or abandon the female he loves. When tragedy strikes and changes everything, iAm, in the name of brotherly love, is faced with making the ultimate sacrifice.... 

FOLGEBAND! ACHTUNG: SPOILERGEFAHR!!!
Dieses englische Buch ist Band 13. In Deutschland erscheint der erste Teil des Buches (Band 25) im November 2015 und der zweite Teil (Band 26) im Februar 2016!

Dieses Buch war eine absolute Premiere für mich, denn ich habe noch nie eine komplette Geschichte auf englisch gelesen. Deswegen kann ich den Schwierigkeitsgrad nicht genau sagen, aber es gab schon einige Abkürzungen, über die ich gestolpert bin und Wortzusammensetzungen, die mir fremd waren. Ich hatte aber das große Glück dieses Buch fast über die Hälfte hinweg mit einem Amerikaner zu lesen, also gab es keine großen Probleme :D

"The Shadows" ist ein Buch aus der Reihe Black Dagger und im amerikanischen Original das dreizehnte Buch über die Vampirkrieger der Bruderschaft der Black Dagger. Diesmal stehen die beiden Schatten Trez und iAm - eine andere Vampirart - im Mittelpunkt, die man schon aus den Geschichten von Rehv und Xhex sehr gut kennt. Die Zwillinge betreiben ein paar Lokale, Restaurants und Clubs und sind bisher immer Rehv's und Xhex' verhüllte Helfer gewesen. Als Ward ihre persönliche Geschichte dann ein wenig einleitete, enthüllte sich ein sehr schwer zu greifendes Leben. Die Schatten leben nämlich völlig nach astrologischen Vorraussagungen und eben diese haben Trez zu einem Auserwählten für die Prinzessin der Schatten gemacht. Weil die Traditionen sehr streng sind und er dafür sogar von seinen eigenen Eltern an die Königsfamilie verkauft wurde, sieht Trez nur einen Weg: Er muss komplett verseucht sein, dass ihn weder die Königin, noch die Prinzessin anfassen wollen. Er vögelte sich deshalb durch ganz Caldwell und bereitete seinem Bruder iAm jede Menge Kummer. Und dann traf Trez die Auserwählte Selena und alles veränderte sich...
Soweit so gut - es gab bisher jede Menge spannende Punkte und vorgezeichnete Wege, wo ich mir nicht vorstellen konnte, wie die Protagonisten da raus kommen wollen.
Ward bastelt schon seit einigen Büchern an sehr verwirrenden Wegen. Die letzten beiden (deutschen) Bücher waren dann der letzte Nagel zu manchem Handlungs-Sarg, denn der Krieg mit Xcor, Layla und die immer wieder angedeutete Handlung, dass man noch mit Überraschungen für John Matthew rechnen müsste, endeten im Nichts. Auch der drogendealende Vampir Assail und seine Menschenfreundin Sola hatten kurze Gastauftritte, die sich für mich nicht ins Gesamtbild setzen ließen.
Für mich eine der Hauptgründe jedes weitere Buch mit Freude zu erwarten, denn da müsste noch so viel erzählt werden?!?!

In diesem Band hat Ward mich dann endlich wieder von Beginn richtig am Haken gehabt - und leider auch enorm zappeln lassen. Die Geschichte der Schatten steht natürlich im absoluten Mittelpunkt, aber Ward erschafft wieder viele verschiedene Perspektiven, die sich zu denen von iAm und Trez gesellen. Selena darf natürlich als Trez mögliche Auserwählte nicht fehlen und ich habe sie mehr als nur in mein Herz geschlossen! Sie ist so tough und absolut nicht auserwählten-like, die sich meist unterwürfig geben. Selena hat etwas freches an sich, was man einfach mögen muss. Die Geschichte zwischen ihr und Trez ist ja schon angekratzt worden und hat für viel Wirbel gesorgt, weshalb der Leser sich in "The Shadows" auf eine deutlich schnellere Entwicklung einstellen muss. Trotzdem fand ich es nicht zu überhastet, sondern glaubwürdig, romantisch, sehr emotional und einfühlsam. Für so manchen Teil der Erzählung braucht man vielleicht ein paar Taschentücher.

iAm, der bisher immer nur für seinen Bruder da war, erinnerte mich sehr an Phury. Die Beiden haben viel gemeinsam, deshalb war ich sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung. Ward hat für iAm Lebenswendepunkte geschaffen, die glücklich und traurig zugleich machen. Diesen Teil fand ich definitiv überhastet, aber dennoch schön zu lesen.

Ich hätte Luftsprünge machen können, als mir klar wurde, dass Rhage öfter mit von der Partie ist! Auch der lustige Engel Lassiter, der ständig ein paar Sprüche auf Lager hat und so gar nicht in diesen Testosteron-Haushalt passt, konnte wieder seinen Charme zeigen. V, Doc Jane, Manny und Wrath sind auch große Stützpfeiler der Geschichte - yeah! :D
Am meisten gefreut habe ich mich über die Rhage und Mary Momente. Denn Rhage gelangt in diesem Band sehr nahe an seine Grenzen und zeigt eine Verletzlichkeit, die man bei ihm nicht vermutet hätte. Für mich ist Rhage mit Abstand der beste Charakter dieses Buches. Er bringt Pfeffer rein, viele Emotionen, ein paar Flashbacks und natürlich den absoluten Ich-tret-Dir-in-den-Arsch-wenn-Du-nicht-spurst-Charme!

"Here are the rules. If you make any move toward my King, in any fashion, that I don't like? You'll be dead before you hit the floor. Do we understand each other?"
"I've come here in peace. I'm through with fighting..."
"Do we have an understanding? If you so much as sneeze on him, try to shake his hand, or look twice at his fucking shitkickers? I'm going to put paid on your toe tag."
"Are you always so extreme?" 
"This is calm, cool and collected, you little bitch. You don't want to see me pissed off."

Auch Qhuinn und Blay bekommen ein paar schöne Szenen, dank Layla - die wegen ihrer Verbindung zu Xcor ein wenig mehr im Blickpunkt steht. Für sie hat Ward noch eine riesig große Überraschung parat, also macht Euch auf was gefasst, wenn Ihr das Buch lest!
Und da ich gerade die vorkommenden Charaktere so schön aufliste, darf eine Szene absolut nicht fehlen! Und zwar die, in der die ganzen Frauen des Haushaltes Selena für ihr Date herausputzen. All die Namen in diesen paar Absätzen zu lesen, hat mir wieder deutlich gemacht, wie sehr ich diese Reihe liebe und wieso das so ist. Die Charaktere sind einfach perfekt und fantastisch! Besonders in diesem Moment sticht Xhex hervor, die natürlich selbst mit solchen Sachen wie Klamotten und Make-Up nichts anfangen kann und trotzdem einen Hauch von Fürsorglichkeit zeigt. An ihr habe ich ja irgendwie einen besonderen Narren gefressen.

Da im Dezember 2015 eine neue Spin-Off Reihe zur Black Dagger Reihe erscheinen wird, hat Ward in dieses Buch schonmal ein paar Vorfreudeleckerbissen in Form von Paradise eingestreut. Sie ist die Tochter des Aristokraten Abalone - ausgerechnet dem Cousin von Throe, den man von Xcor's Bande der Bastarde kennt - und soll bald in die Gesellschaft eingeführt und vermählt werden. Doch Paradise möchte lieber die freie Wahl haben. Da kommt die Werbung für die Wiedereröffnung des Black Dagger Trainingsprogramms genau richtig, denn es werden jetzt auch Frauen angenommen. Ihr bester Freund Peyton hat dazu eine recht traditionelle Meinung und findet Frauen sollten nicht lernen zu kämpfen, sondern sich komplett auf Nachwuchs konzentrieren. Er kitzelt damit Paradise' Charakter hervor, der mir wirklich Freude auf ihre Geschichte macht.

"The Shadows" ist allgemein gesagt das traurigste Buch dieser Reihe mit sehr viel emotionalen Tiefen und wunderschönen, einzigarten Momenten, die die Charaktere teilen und genießen. Trotz der weiterhin existenten Bedrohung für Wrath und die Bruderschaft, erzählt Ward diese Geschichte sehr sanft, mit viel Drama und noch mehr Lächeln. Die Stärke der Protagonisten ist wieder einmal sehr bewundernswert und einzigartig. Da ich das letzte (deutsche) Buch recht stark kritisiert habe, freue ich mich sehr, diesen Band wieder in den höchsten Tönen loben zu können - was absolut verdient ist, trotz der Heulerei am Ende.
Ward hat mich wieder gefesselt, mit den meisten Handlungen völlig unvorbereitet getroffen und auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt, die ich nicht so schnell vergessen werde. In diesem Band ist die Haupthandlung absolut keine Geschichte, die man erwarten würde und das Ende mehr als nur eine letzte gelesene Seite.

Der deutsche Zweiteiler dieses Bandes erscheint November 2015 ("Gefangenes Herz") und Februar 2016 ("Entfesseltes Herz"). 

Lieblingszitat:
He focused on the horoscopes. "Okay, so what sign are you, Lassiter?"
"I'm fabulous"---the fallen angel flashed to the other side---"with the sun rising in the Kiss My Ass quadrant. And before you keep asking, I was made, not born, so I don't have a birthday."
"I'll give you a funeral date", V cut in.
"How about a shirt." Rhage turned to the next page. "Just a shirt. Would it kill you to cover up, angel? No one needs to see that."
Lassiter gave things a pause... and then started pulling a Channing Tatum against the table, going all Magic Mike over the goal while he moaned like he was orgasming. 
V covered his eyes. "Never thought I'd pray for blindness."

"The Shadows"  

Spin-Off
"Blood Kiss" [erscheint 12/2015 in Amerika]

Quellen:
Covergestaltung ©: Anthony Ramando
Titelbild ©: Tony Mauro
Klappentext ©: J.R. Ward
Zitate ©: J.R. Ward
Rezension ©: nallasbuecherkiste.blogspot.com
 

Kommentare:

  1. Ist nach Band 26 jetzt wirklich Schluss? Kann ich nämlich gar nicht so richtig glauben und ich glaube ich werde eh Ewigkeiten brauchen, bis ich da mal weiterkomme. Wir können ja mal ne "Black Dagger" Challenge oder sowas einberufen? Dann hätte ich auch mal Motivation die Reihe endlich zu beginnen. Ich hab kreuz und quer schon 15 Bände oder so daheim stehen. :D

    Liebste Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm, das ist eine gute Frage. Es steht nirgendwo, dass die Reihe beendet ist, es steht aber auch nichts über eine Fortsetzung.
      Einziger Hinweis: Die Spin-Off Reihe!
      Es gibt noch zig Handlungen, die erzählt werden müssen, also insgesamt ist mit Black Dagger wohl noch nicht Schluss. Aber ich denke die Handlungen werden dann in die Spin Off Reihe gepackt^^

      Black Dagger Challenge?! *_* Du hast mich! Ich habe zwar alle verfügbaren Bücher gelesen, aber ich würde sie immer und immer wieder lesen, also klar, ich wäre dabei ;)

      Löschen
  2. Wahnsinn, wie viele Bände es da schon gibt! Schön, dass du dein erstes englisches Buch gelesen hast! Bist du auf den Geschmack gekommen? Ich lese englische Bücher recht gerne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin definitiv auf den Geschmack gekommen. Das wird nicht mein letztes englisches Buch gewesen sein^^

      Löschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha