[Manga Rezension] "Alive" von Tsutomu Takahashi



Autor & Zeichner:Tsutomu Takahashi
Genre: Mystery Thriller
Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Seiten: 264
ISBN: 978-3-551-78748-4
Erschienen: 04/2008
Preis: 8,50 €



Klappentext
Yashiro Tenshus Leben spielt sich in der Todeszelle ab, denn er tötete die Vergewaltiger seiner damaligen Freundin. Ängstlich und zermürbt erwartet er täglich die Zeit zu Sterben. Doch dann unterbreitet ihm eine geheime staatliche Organisation ein Angebot, wie er sein Leben retten kann: Er soll Versuchsobjekt in einer Forschungsanstalt werden. Zusammen mit Gondo, einem brutalen und ungebildeten Kerl, wird er in eine andere Art Gefängnis gesperrt. Schnell entwickelt sich zwischen den beiden ein harter Konkurrenzkampf um Nahrung und andere Dinge, die ihnen von außen gegeben und wieder genommen werden. Gelegentlich bekommen die beiden Einblick in die Nachbarszelle, wo eine schöne junge Frau die Gefühle und Sehnsüchte der beiden Männer zum Überkochen bringt. Bis eines Tages das Experiment eskaliert...

Diesen Manga habe ich in einem kleinen Paket zusammen bekommen, wusste also nicht viel über die Geschichte. Die Inhaltsangabe konnte mich trotzdem sehr neugierig machen.

Als Leser gleitet man direkt mit acht farbigen Seiten in eine recht direkt erzählte Thriller-Geschichte. Der Handlungsort ist ein Gefängnis, in dem Mörder und Schwerverbrecher auf ihren Todesspruch warten. Es heißt, wenn die Wachen jemanden mitnehmen, kommt dieser auch nicht zurück. Keiner der Inhaftierten weiß, wann es ihn trifft.
Tenshu Yashiro sitzt dort, weil er die vier Vergewaltiger seiner Freundin und sie selbst ermordet hat. Als man ihn abholt und ins Büro des Gefängnisverwalters bringt, stellen ihn ein paar Anzugträger vor eine sehr verwirrende Wahl: Leben oder sterben? Er kann überleben, wenn er will, auch wenn er offiziell für Tod erklärt wird. Ein wenig perplex, aber dennoch mit dem starken Willen zu überleben, unterschreibt er seinen neuen Lebensweg und landet zusammen mit einem anderen Mörder in einem Projekt, bei dem sie bald um mehr als ihr Leben kämpfen müssen... 

Ich fand den Einstieg sehr gänsehautmäßig, schaurig und ausdrucksstark. Aber das war es irgendwie auch schon. Die Zeichnungen waren mir zu kantig, zu aufgewühlt und  zu wenig fokussiert. Es gab deutlich mehr Bild als Text und der Plot wurde recht schnell eingeleitet, erzählt und fertig. Bei diesem Manga wartet man vergeblich auf die große Wendung und der Überraschungseffekt, der Mystery-Anteil in diesem Thriller, wurde so plump und fast schon nichtssagend dargestellt, dass ich der Geschichte nicht wirklich viel Spannung abnehmen konnte.
Ein wenig ärgerlich fand ich auch die "sexistische" Darstellung, da nur die Zeichnungen der zwei vorkommenden Frauen deutlich und ansprechend gezeichnet waren. Ich weiß nicht ob das gewollt war, aber wenn man nunmal Mangas liest, sind die Zeichnungen sehr ausschlaggebend und für mich persönlich waren die der Frauen so dargestellt, dass man sie fast als einzige richtig wahrnimmt.

Von "Alive" habe ich mir wirklich mehr erhofft, vorallem weil es ein Einzelband ist. Die Grundgeschichte hätte deutliches Potenzial gehabt, aber da sie einfach nur von A nach Z runtergerasselt wurde, ist die Spannung und das reindenken völlig untergegangen. Die Seiten flogen nur so dahin, weil man auf den meisten nur verschwommene Zeichnungen und zwei, drei Wörter hatte. Wirklich anspruchsvoll ist dieser Manga deshalb nicht. Lediglich der Anfang konnte mir sehr zusagen. Diese Geschichte wurde auch verfilmt.

Quellen:
Covergestaltung ©: Tsutomu Takahashi
Klappentext ©: Carlsen Manga
Rezension ©: nallasbuecherkiste.blogspot.com
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha