[Rezension] "Nachtjägerin" von Jeaniene Frost (Night Huntress World #1)

Autorin: Jeaniene Frost
Originaltitel: First Drop of Crimson
Reihe: Night Huntress World, Band 1
Genre: Romantic Fantasy, Vampire, Dämonen, Gestaltwandler
Verlag: Penhaligon
Format: Paperback
Seiten: 396
ISBN: 978-3-7645-3067-9
Erschienen: 09/2010
Preis: 8,99 € (Taschenbuch)
Leseprobe

Klappentext
Der Vampir Spade ist alt und mächtig, doch seit seine große Liebe starb, ist er nicht mehr bereit, sich zu binden. Bis er Denise MacGregor kennenlernt! Aber die junge Frau hasst Vampire, denn ihr Mann wurde von den Blutsaugern ermordet. Spade ist sofort klar, dass sie für ihn tabu ist. Da bittet Denise ihn um Hilfe. Spade weiß, dass er diese nicht gewähren sollte. Sobald der erste verführerische Tropfen Blut fließt, sind sie beide auf immer verloren. Doch wird er dieser Versuchung widerstehen können?

"Nachtjägerin" ist der erste Teil zur Cat & Bones Spin-Off Reihe von Jeaniene Frost und erzählt die Geschichte von Cat's bester Freundin Denise und dem Vampir Spade, die beide schon aus den Cat & Bones Romanen bekannt sind.
Wer die Bücher nicht kennt, wird ziemlich ahnungslos in diese neue Geschichte hinein geschmissen, denn Frost macht sich keine große Mühe die Charaktere vorzustellen.

Denise hat nach der Ermordung ihres Mannes durch die Berührung mit der Monsterwelt sogar den Kontakt zu ihrer besten Freundin Cat nach und nach einschlafen lassen. Sie will nichts mehr von Vampiren hören oder sehen.
Doch dann taucht der Dämon Rom bei ihr auf und tötet ihre Verwandten. Er fordert von Denise, dass sie einen Mann namens Nathaniel sucht und ihm ausliefert. Rom zeichnet sie mit Dämonenmalen an beiden Armen und Denise bleibt gar nichts anderes übrig, als seinen Forderungen nachzukommen.
Der einzige, den sie erreichen kann ist Spade - Bones' Vampirfreund - dem sie die ganze verrückte Geschichte erzählt und der verspricht sich mal bei ihr umzusehen. Was er erst für einen Scherz hielt, entwickelt sich schnell zu einer grausamen Wahrheit und die beiden machen sich auf eine schwierige Suche. Je mehr die beiden zusammen sind und in der Vampirwelt zu gewissen Tricks greifen müssen um an Nathaniel ranzukommen, desto mehr Gefühle bauen sich auf und Denise fürchtet immer mehr Leute zu verlieren, die sich schützend vor sie stellen...

Jeaniene Frost hat definitiv einen einprägsamen und flüssigen Schreibstil, der den Leser spannend bis zum Ende begeleitet. Und das, obwohl ich die Story selbst nicht richtig spannend fand, sondern eher, dass sie schleppend in Gang kam. Man wird als Leser zwar mit Dämonen und Mord konfrontiert, aber durch die weibliche Hauptprotagonistin und ihre Oh mein Gott, ich will nicht, dass wegen mir noch jemand stirbt-Einstellung war ich streckenweise von dem Buch genervt.
Denise' Charakter baut sich in "Nachtjägerin" rasant auf und wenn ich sie nicht aus den anderen Büchern ein wenig kennen würde, würde mir der Übergang von der hilflosen Menschenfrau zur rasenden Dämonengegnerin definitiv zu krass rüberkommen.
Sie hat schlimme Erfahrungen in jener Nacht gemacht und man merkt wie sehr ihre Gedanken davon dominiert werden, aber sie legt eine Entwicklung hin, die den Leser sehr stark überraschen kann.
Von Spade lernt man ein wenig mehr kennen. Frost serviert eine tragische Vergangenheitsgeschichte, die Spade's Einstellung zu gewissen Killeraktionen nachvollziehbarer machen.
Cat, Bones, Ian und Mencheres nehmen auch einen Teil in diesem Buch ein, der vorallem in Ian's Fall bei mir zu Grinseattacken geführt haben. Ich mag diesen unkomplizierten loyalen Rüpel!

Die Autorin ist ebenfalls bekannt für erotische Szenen und gefühlvolle Dialoge, aber meiner Meinung nach geizt Frost in diesem Buch ein wenig damit rum. Der Widerwillen mancher Protagonisten steht einfach zu sehr im Mittelpunkt um eine elektrizierende Stimmung aufkommen zu lassen. Es gab stürmische Szenen, aber wirklich überzeugt war ich nicht.

"Nachtjägerin" ist für mich ein schwacheres Buch von Jeaniene Frost. In Denise konnte ich mich überhaupt nicht reindenken und Spade wirkte trotz seines Vampirwesens und der vielen Rachegelüsten ein wenig farblos. Wirklich schade.

Das Buch ist in sich abgeschlossen.

Night Huntress / Cat & Bones:
"Betörende Dunkelheit"

Night Huntress World:
"Nachtjägerin"
"Rubinroter Schatten"
"Dunkle Flammen der Leidenschaft"
"Im Feuer der Begierde"



1 Kommentar:

  1. Huhu! ♥
    Schade dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. :/
    Ich habe noch nichts von Jeaniene Frost gelesen, aber dafür viel Gutes von ihr gehört. Früher hatte ich eine Vampirphase in der ich jedes Vampirbuch das mir in die Finger gekommen ist, verschlungen habe. Deshalb kann ich jetzt keines mehr sehen :/
    Tolle Rezension! ^.^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha