[Rezension] "Auszeit für die Liebe" von Poppy J. Anderson (New York Titans #8)


Autorin: Poppy J. Anderson
Reihe: New York Titans, Band 8
Genre: Liebesroman, Football
Format: eBook
Erschienen: 05/2014
Preis: 3,49 €
Leseprobe

Taschenbuch
Erschienen: 05/2014
Seiten: 370
ISBN: 978-1499390070
Preis: 11,94 €


Klappentext: 
Sieg auf der ganzen Linie! Quinn Atherton hat alles, was ein Mann braucht, um ein verdammt cooler Typ zu sein. Zum einen lebt er den Traum eines jeden Amerikaners – er ist Profi-Footballspieler und kassiert Millionen dafür, dass er mit einem Lederball unter dem Arm über ein Spielfeld rennen darf, während ihm Tausende von begeisterten Zuschauern zujubeln. Zum anderen umschwärmen ihn heiße Groupies, die schneller ihre BHs öffnen können, als er das Wort Touchdown überhaupt über die Lippen bringen kann. Doch Quinn hat ein Problem. Er hat nämlich keine Lust, sich die Zeit mit Groupies zu vertreiben, sondern will seine Frau zurück - seine entzückende und streitlustige Frau Bryce, die ihn vor die Tür gesetzt und die Scheidung eingereicht hat. Eigentlich hat er keine Probleme, das weibliche Geschlecht um den Finger zu wickeln, doch Bryce stellt die Ohren auf Durchzug und ignoriert seine Entschuldigungen rigoros. Aber die Liebe ist wie ein Footballspiel. Wenn man eine Chance sieht, zögert man nicht lange und rennt einfach los.
FOLGEBAND! ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!



Band acht der New York Titans Reihe von Poppy J. Anderson heißt "Auszeit für die Liebe" und führt wieder einen neuen, ziemlich coolen Footballspieler in die Reihe ein.
Qhuinn Atherton ist von Pitsburgh nach New York gewechselt und spielt seine erste Saison für die Titans. Der neue Job bedeutet nicht nur ein gewaltiger Schritt für seine Karriere, sondern auch die Trennung von seiner Frau Bryce, die sich urplötzlich aus dem Staub gemacht hat und ihn über ihre Anwälte informierte, dass sie die Scheidung möchte.
Nach acht Monaten stehen sich die beiden wieder gegenüber, weil Qhuinn sich weigert, die Scheidungsunterlagen zu unterschreiben und mit einem zweijährigen Rückblick erzählt Anderson schließlich die Geschichte der Beiden.

Kennengelernt haben sie sich auf einer Sportveranstaltung. Er als Footballspieler und sie als Springreiterin, die bei Olympia antreten möchte. Beide sind von dieser Art der Veranstaltung genervt und kommen ziemlich unterhaltsam ins Gespräch, bei der Bryce sich ziemlich über seine "Dummchen"-Begleitung lustig macht und ihn das absolut nicht stört, denn er hat nur Augen für sie.
Die Liebesgeschichte der Beiden entwickelt sich rasant schnell, was beachtlich ist, da Qhuinn bekannt dafür ist nichts anbrennen zu lassen. Doch je mehr die Beiden gemeinsam machen und sich erzählen, umso deutlicher wird, wie perfekt sie eigentlich füreinander sind. Es gab wirklich tolle Dialoge, die emotionsvoll und erotisch aufgeladen zu gleich waren.
"Weißt du, was richtig beschissen ist, wenn man einen Ruf als Aufreißer und notorischer Playbot hat? [...] Kein Mensch glaubt dir, wenn du tatsächlich Interesse an einer Frau zeigst und sie nicht einfach flachlegen willst."
"Was soll das heißen? Dass du Interesse an mir hast? [...] Bist du sicher, dass du nicht einfach mit mir schlafen willst?"
"Natürlich will ich mit dir schlafen", erklärte er offen. "Aber nicht so, wie du denkst."
Qhuinn und Bryce sind zwei sehr einnehmende Persönlichkeiten und während er mir am Anfang ziemlich witzig und sympathisch rüberkam, war sie für mich einfach nur eine elende Zicke - was absolut nicht mit der extrem sympathischen und bodenständigen Bryce aus den Anfängen ihrer Beziehung mit Qhuinn übereinstimmte. Ich bekam sofort das Gefühl, dass hinter dem Scheidungswunsch deutlich mehr steckt, aber Anderson hat mich extrem lange auf diese Handlung warten lassen. Währenddessen hatte ich schon ein paar Probleme die Geschichte zu glauben oder nachzuvollziehen. Es fehlten einfach so viele entscheidende Infos, auf die es auch nie irgendwelche Hinweise gab. Ganz typisch Frau hat Bryce immer nur gesagt "Wenn du das nicht mal weißt...", was mich genauso fuchsig gemacht hat wie Qhuinn.

Fast die Hälfte des Buches beschäftigt sich mit den Anfängen ihrer Beziehung und wie sie schnell geheiratet haben.
Die andere Hälfte spielt in der Gegenwart, wo Qhuinn alles daran setzt seine Frau wieder für sich zu gewinnen, was ihm bei mir noch mehr Sympathiepunkte bescherrt hat.
Als dann endlich Licht ins Dunkle kam und noch ein paar Rückblicke in die Schattenseiten ihrer Beziehung erzählt wurden, kam ich dem wahren Grund der Trennung endlich näher und so konnte ich die komplette Geschichte nochmal neu überdenken.
Insgesamt war es eine unterhaltsame Erfahrung über einen Kampf um die wahre Liebe und der Titel des Buches drückt eigentlich das Gegenteil der Handlung aus. "Auszeit von der Liebe" hätte wohl besser gepasst, aber was soll's :D

Das Ende kam dann recht schnell und ich hatte ein ziemliches Grinsen im Gesicht. Qhuinn und Bryce sind zwei tolle Protagonisten und ihre Geschichte hatte diesen kleinen Hauch Drama, der ziemlichen Pfeffer reinbringt - dabei sind die beiden schon von Natur aus temperamentvoll.

Bei dieser Reihe gibt es etwas, was ich den Titans-Charme nenne, der das Buch für mich zu etwas besonderem macht. Meist bedeutet das, dass die Charaktere alle zusammenkommen, es zu Neckereien kommt, sie sich gegenseitig aufziehen und sie ziemlich dumme Dinge sagen und machen, man sie aber trotzdem einfach gerne haben muss!
Dieses gewisse Etwas hatte auch "Auszeit für die Liebe" zu bieten, auch wenn die anderen Charaktere nur in Form von Blake, Brian, Julian, Tom, Dupree und Eddie einen kurzen Auftritt hatten.

Dieses Buch verfügt außerdem über ein Extrakapitel, was Fans von Brian und Teddy sehr zusagen dürfte, denn ihre Zwillinge werden geboren und alle, die den Übermacho Blake mal anders erleben wollen, dürfen sich auf eine Überraschung einstellen.
Ich finde besser hätte Anderson das Buch nicht abrunden können :)

Lieblingszitat:
"Kuscheln?"
"Ja, ein paar Kuscheleinheiten und vielleicht ein Blowjob." 
"Du bist so ein Romantiker", ätze sie, verharrte jedoch in ihrer Kuschelposition und streichelte abwesend über seine Hand.
"Auch Romantiker bekommen Blowjobs", warf er ein. "Da bin ich mir ziemlich sicher." "Und ich bin mir sicher, dass dieser Romantiker hier sehr lange keinen Blowjob mehr bekommt, wenn er nicht aufhört, über Blowjobs zu reden, während ich in romantischer Stimmung bin."

"Auszeit für die Liebe" 
"Hände weg vom Quarterback" 
"Küss mich, du Vollidiot"
"Cheerleader küsst man nicht" 
Sonderbände:
"Liebe, Krise, Footballspiele" 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha