[Manga Rezension] "Kamikaze Kaito Jeanne 07" von Arina Tanemura



Autorin & Zeichnerin: Arina Tanemura
Reihe: Kamikaze Kaito Jeanne, Band 7
Genre: Fantasy, Romance, Engel, Dämonen
Verlag: Egmont Manga
Format: Broschiert
Seiten: 192
ISBN: 978-3-89885-493-0
Erschienen: 02/2003
Preis: 5,00 €

 

Klappentext
Marron Kusakabe führt ein gefährliches Doppelleben: sie wird zur „Geheimagentin Gottes“ und geht als „Kunstdiebin“ Kamikaze Kaito Jeanne auf Teufeljagd. Natürlich darf ihre Umwelt nichts von ihrer Mission erfahren und ihre Widersacher sind auch nicht von schlechten Eltern! Gott sagt Marron, dass sie die Einzige ist, die gegen den Teufel antreten kann. Entschlossen geht sie zum Schauplatz des letzten Kampfes und sieht dort …
 ACHTUNG: FOLGEBAND! SPOILERGEFAHR!!!  


Mit Band sieben der Mangareihe Kamikaze Kaito Jeanne hat Arina Tanemura ein Finale hingelegt, dass zwar kurz geraten, aber spannend bis zum Schluss war.

Diese Reihe hat mich begeistert bis zum Schluss, auch wenn an manchen Stellen die Handlungen (vorallem zwischen Maron und Chiaki) zu übertrieben dargestellt wurde. Zeichnerisch bewegte sich Tanemura immer auf einem sehr hohen Niveau und hat Kunstwerke erschaffen, die oft keinen Text brauchten um die Stimmung auszudrücken.
Tanemura ist in meinen Augen eine wirkliche Meisterin, die sehr auf Details bedacht ist, was Gesichtsausdrücke und Emotionen betrifft.
Kamikaze Kaito Jeanne mag, was die Handlung betrifft, nicht immer meins gewesen sein, aber dennoch liebe ich diese Reihe, weil sie in all dem Schlechten soviel Gutes zu bieten hat.
Die Charaktere hatten sehr viel unterschiedliches zu bieten: Kummerverarbeitung, Liebe, Freundschaft, den Kampf gegen sich selbst. Es gab wunderschöne Dialoge, an denen ich mich erfreut habe und tolle Szenen. 

Die finale Schlacht zwischen Maron und Fynn ging ziemlich schnell und Gott und der Teufel beanspruchen auch einen Teil der Geschichte für sich. Mit dem Anime ist dieser Manga absolut nicht zu vergleichen und ich habe in manchen Rezensionen ja schon deutlich gemacht, dass ich manches im Anime besser umgesetzt fand. Dieser finale siebte Band war aber auch sehr schön zu lesen. Vielleicht ging alles ein bisschen schnell, aber Tanemura hat ein wunderschönes Ende geschrieben, mit dem ich mehr als zufrieden bin.

Die Liebesgeschichte und die verschiedenen Reinkarnationen hat Tanemura wirklich wunderbar in die Geschichte mit eingebracht. Viel Romantik gab es zwar nicht, aber wenn es knisterte, dann sehr tiefgründig und emotional. Für mich hat sie es geschafft aus wenig mehr zu machen. 

"Kamikaze Kaito Jeanne Band 7"
Die beigefügten Fotos dienen nur dem Zweck der Darstellung, was mir an diesem Manga besonders gut gefallen hat. Das Copyright hierfür liegt beim Zeichner/Verlag. 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi ♥
    Ich liebe dieses Feeling hier auf dem Blog ♥ So Meer, Sommer, Urlaub, ♥♥

    Liebe Grüße
    Skylar von skylars-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen Skylar :)
      Mach's Dir gemütlich ;)

      *badehandtuch und cocktail hinstell* Sonnebrille und Sonnenmilch gefällig? :D

      Löschen
  2. Hallo :)
    ah, auch ein Fan von Kamikaze Kaito Jeanne ♥ Ich liebe diese Manga-Reihe, sie ist die erste, die ich gelesen habe. Meine Ausgaben stehen mittlerweile total zerfleddert in meinem Regal, da ich die Manga immer wieder gerne suchte. Zuerst kannte ich auch nur den Anime (hach ja, die guten Alten Zeiten bei RTL II, als noch gute Anime im Nachmittagsprogramm liefen^^) und erst daraufhin habe ich mir den Manga gekauft. Den Manga finde ich insgesamt besser als den Anime, der endete mir zu abrupt und offen. Wobei der finale Kampf eindeutig besser war als im Manga, der war mir dort auch zu schnell abgehandelt. Am Anime mochte ich nicht, dass er teilweise noch "kindlicher" als der Manga war, zum Beispiel, dass Fynn eigentlich gar nicht böse war, sondern einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. Das mildert ihren Verrat, wie ich finde.
    Ich muss dir aber auch geben, die Handlungen zwischen Marron und Chiaki sind teilweise wirklich übertrieben. Mich hat vor allem immer ein bisschen genervt, dass sie ja in ihn verliebt ist und es keinen anderen Typen gibt, sie es aber immer schafft, Chiaki eifersüchtig zu machen, es aber nicht schafft, ihn zu beruhigen, indem sie mal sagt, was Sache ist xD
    Ich finde Tanemuras Zeichenstil in dieser Reihe auch wunderschön und ja, sie schafft es, ohne Worte so viel Gefühl und Atmosphäre zu transportieren, das ist Wahnsinn.
    Ich besitze (fast) alle Manga von Tanemura, wobei ich Shinshi Doumei Cross nicht mehr ganz so gut fand (ich liebe ja noch Time Stranger Kyoko!!!!) und Prinzessin Sakura leider gar nicht mehr mochte, weswegen ich von neueren Manga der Autorin die Finger lasse... :(
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuu :)

    Ja, die guten alten Anime-Zeiten :D Aus der Schule kommen und Jeanne gucken - hach das war schön x)

    Irgendwie interessant: Wir sind uns in manchen Punkten einig und in anderen wieder so extrem unterschiedlich, dass ich mich echt fragen könnte, ob wir von dem selben reden xD
    Ich denke beides hat seine Vorteile.
    Anime:
    - Die Freundschaft zwischen Marron und Miyako
    - Die Enttarnung Sindbad's und Marrons Gefühle danach (das kam im Manga so gar nicht bei mir an. Ich musste sogar zurückblättern und mich fragen ob sie jetzt wirklich WEIß, dass er es ist... Das fand ich schon recht unglaubwürdig) Außerdem mag ich die Kirchenszene mit Marron und Chiaki so gerne ♥
    - Als Miyako erfährt, dass Jeanne Marron ist
    - Das ganze drumherum mit Chiakis Familie
    - Finale Schlacht

    Manga:
    - Fynns Geschichte

    Und dann hörts bei mir aktuell auch auf xD Vielleicht ist es auch so, weil ich den Manga halt erstmalig in diesem Jahr gelesen habe und der Anime schon ein paar Jahre in meinem Kopf sitzt.
    Wo ihr zu 10000% recht gebe, ist die Darstellung von Fynn. Wie gesagt, da hat der Manga mehr Spaß gemacht.

    Bisher kenne ich nur I*O*N von ihr, aber Time Stranger Kyoko und der erste Band Prinzessin Sakura warten noch drauf gelesen zu werden^^
    Wieso fandest Du Prinzessin Sakura nicht gut? :O

    Liebe Grüße,
    Tascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      oh ja, ich habe diese Zeit geliebt. Jeanne, Sailor Moon, DigiMon... Das waren gute Zeiten :D

      Bei mir ist das Problem, dass ich den Anime wirklich nur noch bruchstückhaft im Gedächtnis habe, da ich ihn sicherlich seit zehn Jahren oder so nicht mehr gesehen habe. Ich weiß aber noch, dass ich die zweite Verwandlung von Marron liebe ♥_♥ Die ist so wunderschön mit den Engeln und der Geigenmusik und allem. Meiner Meinung nach die schönste Anime-Magical-Girl-Verwandlung :D

      Ich fand eigentlich schon, dass die Freundschaft zwischen Marron und Miyako um Manga gut rüber kam, aber wie gesagt, ich bekomme es nicht mehr ganz auf die Reihe, was den Anime betrifft xD Ich weiß nur, dass ich, nachdem ich den Anime beendet hatte, mir die Maga-Reihe gekauft hatte und da feststellte, dass im Anime einige Sachen in meinen Augen zu schnell abgehandelt wurden.

      Ich hoffe, dass Time Stranger Kyoko dir gefallen wird. Schade an dieser Reihe ist, dass Tanemura zu dieser Zeit in einem tiefen emotionalen Loch steckte und die Reihe daher vorzeitig nach dem dritten Band beendet hatte. Zu Beginn wird deutlich, dass die Reihe eigentlich mehr Bände umfassen sollte, daher wirkt das Ende leider etwas gehetzt. Schön ist die Reihe aber dennoch.

      Bei Prinzessin Sakura habe ich das Problem, dass Arina Tanemura irgendwie nichts neues gemacht hat. Klar, die Reihe ist ein bisschen actiongeladener und blutiger als die anderen, aber im Grunde ist es immer das Gleiche. Und dieses Liebesdreieck. Und... ach... keine Ahnung xD Ich besitze alle Bände, aber ich habe seit dem 8. Band nicht mehr weiter gelesen. Die eigentliche Handlung rückt durch irgendwelche anderen unwichtiges Slap-Stick-Elemente in den Hintergrund und dann kommt hier noch ein Verehrer hinzu und da noch eine Konkurrentin. Und dann hatte der Manga eindeutige Logikfehler aufzuweisen und das schon direkt zu Beginn. Wer weiß, vielleicht gefällt dir ja die Reihe doch, die ersten drei Bände mochte ich auch noch gerne, aber in meinen Augen war es einfach nichts Neues. Doch leider leider leider sind Tanemuras Storys vom Grundprinzip her immer gleich aufgebaut, vor allem, was die Romantik betrifft:
      Es gibt die weibliche Hauptperson, die in die männliche Hauptperson verliebt ist. Doch dann gibt es noch einen anderen nicht weniger gut aussehenden Mann, der in die weibliche Hauptperson verliebt ist und sich schamlos an diese heranmacht. Leider ist unsere weibliche Hauptperson meistens zu schüchtern, um etwas gegen diese offensiven Flirtversuche zu unternehmen und lässt sie still über sich ergehen.
      Dann gibt es auch noch einen weiblichen Kontrahenten, der unserer weblichen Hauptperson das Leben schwer macht, da dieser Kontrahent auf die männliche Hauptfigur steht.
      Man kann dies prinzipiell in alles Tanemura-Mangas finden, immer wieder mal mit kleinen Abwandlungen.

      Marron/Chaiki gegen Noyn/Miyako
      Haine/Takanari gegen Shizusama
      Sakura/Aoba gegen Fujimurasaki/Yuri
      Ion/Mikado gegen Schulsprecher/Ai

      Und auch wenn Tanemuras Stil sich natürlich verbessert hat, so sehen die Figuren bei ihr immer noch alle gleich aus.

      Liebe Grüße, KQ

      Löschen
    2. Digimon *___* Mein liebster Anime :D Da war ich richtig verrückt nach. Als ich Gatomon mal als Stofftier an der Losbude gefunden habe, war ich da nicht eher wegzubekommen, bis ich dieses Vieh hatte :D

      Hmm, irgendwie hab ich den Anime deutlicher in Erinnerung :D Vielleicht weil er mir im Gesamten einfach besser gefallen hat. Im Manga kommt es so feindselig zwischen Marron und Miyako rüber, was im Anime sogar in mehrern Folgen eher widerlegt wird. Sie mögen beide den selben Jungen, aber sie hängen auch an der Freundschaft. z.B. wo Marron zum Vergnügungspark flüchtet oder wo Miyako zweimal selbst von einem Dämon besessen ist um Marron zu schwächen - davon kam gar nichts im Manga.
      Auch die Folge mit Marron und Chiaki, wo Noyn Chiaki als Sindbad entlarvt und Marrons Welt danach auseinander zu brechen droht fand ich viel aussagekräftiger als das Mangahinundher.. "Er ist mein Feind, aber ich mag ihn soooo..." *hust* Verwirrend!

      Auf Prinzessin Sakura machst Du mir ja jetzt nicht gerade die besten Hoffnungen, aber das mit dem blutiger klingt schonmal gut. Mal abwarten :D
      Das die Figuren sich sehr ähnlich sehen, ist mir beim durchblättern auch aufgefallen. Das sich die Handlungen ähneln kennt man ja aus der Bücherwelt, das finde ich jetzt weniger schlimm^^

      Liebe grüße :)

      Löschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha