[Manga Rezension] "Vampire Knight 10" von Matsuri Hino


Autorin & Zeichnerin: Matsuri Hino
Reihe: Vampire Knight, Band 10
Genre: Fantasy, Vampire
Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Seiten: 192
ISBN: 978-3-551-75160-7
Erschienen: 02/2011
Preis: 5,95 €




Klappentext
Auf dem Gelände der Cross Academy spielt sich ein Bild des Grauens ab: Zwischen dem Hunter-Verband und dem Senat bricht ein Krieg aus, der nicht nur die Schülerinnen der Day Class gefährdet, sondern auch die Vampire untereinander zu Feinden macht. Ein blutrünstiger Kampf, nach dem nichts mehr so ist, wie es einmal war - und der Yuki zwingt, sich für eine Seite zu entscheiden: Kaname oder Zero?
 ACHTUNG: FOLGEBAND! SPOILERGEFAHR!!! 
Vampire Knight ist eine Mangareihe, die in den bisher von mir gelesenen zehn Bänden alles zu bieten hat, was ich mag: Vampire - gute, wie böse, undurchschaubare, wie berechenbare. Kämpferische Handlungen - sowohl innere Persönlichkeitshürden, als auch richtig bissige Kämpfe und verwirrende Beziehungsmuster. Fetzige Dialoge, aber auch ruhige Zeilen, wo nur ein Name und die passende Zeichnung dazu reicht, um die Emotion der Szene bei mir ankommen zu lassen. Und vorallem zwei Helden, die ich absolut vergöttere

Schon der Anfang hat mein Yuki/Zero-Herz verwöhnt. Nach einer spannenden Cliffhanger aus Band neun, wo sich die beiden wie Feinde gegenüberstehen, war es für mich irgendwie eine Erleichterung, dass Band zehn nicht genau da weiter gemacht, sondern einen wundervollen Rückblick über die Anfangszeit der Beiden, vorrangesetzt hat. Zero plagten Albträume, nachdem er in die Academy kam und Yuki war ihm immer tröstlich nah - auch wenn er sie ständig wegstoßen wollte. Er versucht Yuki weiter mit diesen alten Augen zu sehen, aber sie ist jetzt ein Vampir, ein Feind. 
Ich war wirklich gespannt, wie Hino diese Situation lösen würde und finde besser hätte sie die gesamte Situation nicht rüberbringen können. Das Charaktere sich nicht von heute auf morgen verändern ist schließlich klar und bis sich gewisse Einsichten oder Veränderungen einstellen, ist es meist ein weiter Weg. So schmerzhaft manches auch für mich als Leserin war, fand ich Hino's Erzählungen in allen Bänden ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und emotionale Szenen. 

In diesem Band merkt man wie gespalten die Vampire sind und die ganze Geheimniskrämerei scheint vorbei zu sein. Und dennoch kann ich vorallem Kaname noch nicht einschätzen. Irgendwie geht er mir sogar leicht auf den Zeiger :x 
Ich bin und bleibe wohl immer im Team Zero

Neben der Konfrontation von Yuki, Zero und Kaname, erfährt der Leser auch mehr über den Rektor und was hinter der "Adoption" von Yuki und Zero steckt. Das fand ich ziemlich spannend und es kam ebenso unerwartet! Und es gibt noch eine kleine Episode von Akatsuki und Ruka, in der ebenfalls das erste Zusammentreffen mit ihrem neuen Freund Kaname erzählt wurde. Wieder ein wenig mehr Hintergrundwissen mit einer zauberhaften Story. 
Außerdem gibt es drei kleine Bonusgeschichten, die mir an dem Manga deutlich am besten gefallen haben ♥ 
Man erfährt etwas über Yuki's Eltern und wie der Rektor erzieherische Maßnahmen bei Zero anwendet. Ich hab immer noch ein fettes Grinsen im Gesicht wenn ich daran denke :D 

Band zehn toppt für mich wieder einmal alles. Vampire Knight wird auf jeden Fall nicht langweilig und in jedem weiteren Band gibt es etwas neues zu erfahren. 

"Vampire Knight, Band 10"
"Vampire Knight, Band 11"
"Vampire Knight, Band 12"
"Vampire Knight, Band 13"
"Vampire Knight, Band 14"
"Vampire Knight, Band 15"
"Vampire Knight, Band 16"
"Vampire Knight, Band 17"
"Vampire Knight, Band 18"
"Vampire Knight, Band 19" 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha