[Rezension] "The Lucky One - Für immer der deine" von Nicholas Sparks


Autor: Nicholas Sparks
Originaltitel: The Lucky One
Genre: Liebesroman
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 458
ISBN: 973-3-453-50388-5
Erschienen: 05/2012
Preis: 8,99 €
Leseprobe



Klappentext
An der Schwelle zwischen Leben und Tod findet Logan Thibault einen Glücksbringer: die Fotografie einer lächelnden, schönen Frau. Obwohl er sie noch nie zuvor gesehen hat, glaubt Thibault, dass sie den Schlüssel zu seinem Schicksal in Händen hält. Er sucht die geheimnisvolle Frau auf – und sein Leben nimmt eine so wunderbare wie dramatische Wendung. 


"The Lucky One - Für immer der deine" ist mein erstes gelesenes Buch des Erfolgsautoren Nicholas Sparks, der schon lange für seine großen gefühlvollen Romane bekannt ist. 
Weil ich eher Vorlieben für Thriller, Dystopien und Fantasy hege, war das Wiedereintauchen in eine vermeitlich normale Geschichte zum Glück keine große Umstellung, was vorallem dem tollen Schreibstil des Autoren zu verdanken war. Es war wie ein Sog, gegen den ich mich nicht wehren konnte und der mich stundenlang hat durchlesen lassen.

Der Titel hatte mich bereits vorgewarnt, dass hier große Emotionen vor mir lagen und irgendwie kam mein Blick bei der SuB-Anschauung nie an diesem Buch vorbei. Das ich es lese war eigentlich erstmal nicht geplant, aber vielleicht sagen einem manchmal auch Bücher, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist sie zu lesen. 

Diese Geschichte beginnt mit einem recht unsympatischen Deputy namens Keith Clayton, der ein paar Mädchen dabei beobachtet und fotografiert wie sie nackt in der Sonne liegen. Es war sein Plan, dass hier Verboten-Schilder aufgestellt werden sollten, weil genau das die Menschen nur noch mehr anziehen würde. Seine Absichten waren also ziemlich schnell klar. Ebenso, dass er aus einer sehr einflussreichen und mächtigen Familie stammt und er selbst sich für unantastabar hält. 
Dann taucht ein Mann mit einem Hund auf und irgendwie kommt er ihm nicht Geheuer vor. Logan Thibault gibt an, dass er nur zu Fuß unterwegs sei und kein bestimmtes Ziel vor sich hätte. 
Clayton bleibt nichts anderes übrig als den Mann gehen zu lassen, bis er bemerkt, dass seine Kamera nicht mehr im Versteck liegt und die Reifen seines Autos zerstochen wurden. 
Wenn seine Familie erfahren würde, was er für Vorlieben hegt, wäre es mit seiner Geldquelle recht schnell vorbei und natürlich versucht er den vermeitlichen Dieb - er ist sich sicher Logan Thibolt hätte die Kamera gestohlen - aufzuspüren, doch ohne Erfolg. 
Logan selbst ist auf einer Mission unterwegs. Als Marine war er im Kampfeinsatz in Kuweit, im Irak und an anderen Orten, was ihm seinen Lebensweg scheinbar deutlich vorgezeichnet hat. Doch alles änderte sich, als er das Foto einer jungen Frau findet, dessen Lächeln für ihn zu etwas besonderem wird.
Er überlebte elf Bombenanschläge und sein bester Freund Victor wurde nie Müde zu sagen, dass das Foto für ihn wie eine Art Glücksbringer sei und er sich aufmachen müsste die Frau zu finden und ihr zu danken. 
Nach fünf Jahren fasst er einen Entschluss und nimmt die Suche auf und findet etwas für ihn völlig neues...

Schon bei der ersten Begegnung zwischen Logan und Keith ist klar, dass hier eine Macht am Werk ist, die sich nicht mehr aufhalten lassen will. Die Vorstellung, dass ein Foto für einen Soldaten zum Lebensretter werden könnte, faszinierte mich und somit waren Logan's Gedanken für mich wie eine raue Seefahrt. Er glaubte selbst nicht an Schicksal, aber seine Beweggründe und seine Erlebnisse nahmen ihn dirket für mich ein. Seine Klarheit im Nebel war überraschend und mehr als fesselnd, während es manchmal auch für ihn nicht leicht war alles zu verstehen - vorallem seine Gefühle. 
Ein Soldat der überlebt hat, sucht nach seinem Schicksal, ist eine Beschreibung, die dieser Geschichte nichtmal ansatzweise gerecht werden kann.

Der weibliche Hauptpart Beth wurde ebenfalls recht sanft in die Geschichte eingeführt und sofort konnte ich einen Draht zu ihr herstellen. Sie lebt zusammen mit ihrer Großmutter und ihrem Sohn, ist geschieden und Lehrerin. Eine junge attraktive Frau, der man sofort die verantwortungsvolle Mutterrolle abnimmt, deren Schmerz spürbar ist, aber auch, dass sie sich davon nicht versucht runterziehen zu lassen. 
Als sie Logan begegnet und man immer mehr von der Geschichte erfährt, und wieso sie den Marine in ihm zunächst so hart ablehnt, war ich den Charakteren endgültig verfallen! Besonders Großmutter Nana hat es mir mit ihren Weisheiten angetan und ihre unerschütterliche Ruhe gepaart mit ihrem frechen Charme konnten "The Lucky One" sogar noch mit Witz abrunden.

Das Tempo der Geschichte war zunächst sanft wie Wellen und passte sich beim Finale den Wetterbedinungen an und toste wild wie ein Orkan. Meiner Meinung nach sind genau die richtigen Handlungen zur richtigen Zeit geschehen und es kam keine Minute langeweile auf. Ich war mehr als gebannt von dieser dramatischen Geschichte, die sehr viel Leidenschaft vermitteln konnte. Vorallem für das Leben der Protagonisten.

Nicholas Sparks hat eine mehr als fesselnde, berührende und leidenschaftliche Geschichte auf dem Fundament eines Krieges aufgebaut, was mich mehr als überzeugen konnte. Als Leser erfährt man nur Scheibchenweise was Logan nun zu seiner Reise bewogen hat und als er Beth wirklich gegenüber steht, entwickelt sich eine wundervolle Liebesgeschichte.
Drama, Trauer, Einsamkeit, der Wunsch der Freiheit, Liebe, Herzschmerz, Verlust, Schicksal - hier fügt sich alles wie selbstverständlich zusammen.
Auf dieser Lesereise blieb mein Herz nicht unberührt und ich konnte mich zu hundert Prozent in diese Geschichte fallen lassen.
Das besondere Gespür für Details haben den Buchtitel nochmal für sich ganz alleine geprägt, was mir richtig gut gefallen hat!


Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Rezi!!! ich habe sowohl das Buch gelesen, als auch den Film gesehen und fand beide sehr gut, auch wenn das Buch natürlich noch viel besser war...besonders der Anfang, den du hier auch beschrieben hast, war leider ganz anders...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Martina :)
      Den Film habe ich noch nicht gesehen, ich wollte lieber erst das Buch lesen, aber das nehme ich mir bald vor.
      Auch wenn Du mir jetzt nicht zwingend Mut machst, dass der Anfang ganz anders war q.q
      Aber ich lasse mich einfach überraschen^^

      Liebe Grüße,
      Tascha

      Löschen
    2. Okay, ganz anders war jetzt vielleicht zu viel ;), aber es wurde viel weggelassen...etwas, was ich trotzdem wichtig fand.
      Liebe Grüße
      Martina

      Löschen
    3. Ja, ich hab den Film jetzt auch gesehen und weiß was Du meinst.
      Außerdem erscheint mir Logan im Film so anders. Im Buch ist er eher distanzierter, kommt nur langsam aus sich raus und das auch nie zu 100 %. Auch wie die beiden sich nennen fehlte mir - das hatte irgendwie was besonderes.
      Aber sonst fand ich den Film ganz ok :)

      Löschen
  2. Soa, ich lese die Rezi jetzt mal nicht, weil ich das Buch genau SO (selbes Cover und so) auch noch hier liegen habe. xD Wie soll es auch anderes sein. Ich habe es damals gekauft nachdem ich aus dem Kino kam und den Film gesehen hatte und tadaaa, es ist noch immer ungelesen. Unglaublich aber wahr.

    Was ich aber eigentlich hier wollte: Du wolltest doch Lesetipps. Gerade gestern ist bei Carlsen das neue eSHORT Label "bittersweet" mit den ersten 6 Titeln gestartet uuuuuuuund, ich will dir 2 (von bisher 4 gelesenen) empfehlen.

    1) Just Friend von Jennifer Wolf: DU MUSST! Es lohnt sich so sehr und sorry, aber Sean werde ich dann heiraten! ♥ *___*
    2) Wir sehen uns GESTERN von Tanja Voosen: Ich weiß nicht ob du Tanja kennst, aber sie ist auch Bloggerin und so hatte ich damals schon ihren Impress-Titel "Emily lives loudly" gelesen und diese Kurzgeschichte ist wieder total toll!

    Natürlich alles was für's Herz. Rezis gibts natürlich auch schon, kannst ja mal nachschaun, wenn du magst.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey <3

      Daaaaaaaaaaaaaaaanke :)) Ich hab mal kurz reingeschaut und ich glaube es ist wirklich was für mich :D
      Ist vermerkt <3

      Löschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha