[Rezension] "Willkommen in der Welt der Vampire" von Darren Shan (Mitternachtszirkus #1)

Autor: Darren Shan
Originaltitel: Cirque du Freak
                   The Vampire's Assistent
                   Tunnels of Blood
Reihe: Mitternachtszirkus, Band 1 (Sammelband)
Genre: Urban Fantasy
Verlag: PAN
Format: Taschenbuch
Seiten: 537
ISBN: 978-3-426-28334-9
Erschienen: 12/2009
Preis: 9,99 € [D]
Leseprobe

Klappentext
Ich ließ den Blick noch einmal an dem gruseligen Gebäude hinaufwandern und schluckte. Es sah genauso aus wie die Häuser in den Horrorfilmen. Wir blickten uns an und wussten beide, dass wir schreckliche Angst hatten, aber wenigstens waren wir zusammen.
»Gehen wir rein?«, fragte Steve.

Darren ist ein ganz normaler Teenager, bis zu dem Tag, als ein geheimnisvoller Mitternachtszirkus in die Stadt kommt. Seine nächtliche Vorstellung hat ungeahnte Folgen, denn Darren muss ein großes Opfer bringen – und zum Halbvampir werden! An der Seite seines neuen Lehrmeisters Mr. Crepsley entdeckt Darren eine dunkle, unheimliche, faszinierende Welt, findet neue Freunde und muss sich ungeahnten Abenteuern stellen …


"Willkommen in der Welt der Vampire" ist Band eins der Mitternachtszirkus Reihe von Darren Shan. Es umfasst insgesamt drei Geschichte über den Halbvampir Darren Shan, der in seinem Prolog schreibt die Geschichte sei ihm wirklich passiert und aus Sicherheitsgründen hätte er Namen und Orte geändert. An die Geschichte kann er sich gut erinnern, da er ein Tagebuch geführt hat. Die Idee war nicht schlecht und durch diese gewisse Vorstellung wurde das gelesene irgendwie "realer"... ;)

Ich habe vor ein paar Jahren von diesen Büchern gehört, da eine Freundin sie gelesen hat. Damals war ich etwas erstaunt, dass der sogenannte Autor auch die Hauptperson ist, aus deren Sicht das Buch geschrieben wurde, aber das war dann spätestens beim lesen schnell nebensächlich, denn die Geschichte packte mich und ließ mich nicht mehr los!

Alles beginnt mit einem verbotenen Flugblatt, was verbotenerweise in den Händen eines guten Freundes der Hauptperson Darren Shan landet. Dort wirbt ein Zirkus für seine Vorstellung. Doch es ist nicht irgendein Zirkus, sondern eine Freakshow. Als der Lehrer der Freunde das Flugblatt sieht, erzählt er ein wenig über die armen Kreaturen, die vor langer Zeit gegen ihren Willen und unter grausigen Bedingungen zur Bespaßung anderer abgerichtet wurden. Aus diesem Grund seien Freakshows auch verboten worden!
Für Darren und seine Freunde Steve, Alan und Tommy ist klar, dass sie dort hinwollen, doch leider bekommen sie nur zwei Karten. Sie tüfteln aus wer neben Steve die zweite Karte bekommen soll, da er sie schließlich besorgt hat und so gewinnt Darren.
Aufgeregt machen sie sich schließlich auf den Weg zum Cirque du Freak und erleben einen aufregenden, schaurigen Abend, den sie nie vergessen werden.
Besonders angetan ist Darren von der Spinne Madame Octa. Er liebt Spinnen über alles. Steve ist während dem Auftritt von Madame Octa und ihrem Meister Mr. Crepsley aber ziemlich abgelenkt. Er hat Angst und schickt Darren alleine nach Hause, weil er noch was in Erfahrung bringen müsste. Doch Darren bleibt und besiegelt indirekt sein Schicksal, denn an dem Abend erfährt er, dass es wirklich Vampire gibt und das er direkt einen vor seiner Nase hat.

Die Figur des Darren Shan ist sechzehn Jahre alt und was seine Vorliebe für Spinnen angeht ziemlich exotisch. Seine Gedanken während der Vorstellung im Cirque du Freak waren abwechselnd ängstlich und extrem begeisternd. Die ganzen Freaks, die freudestrahlend ihre Show abliefern, sorgten bei mir für richtige Gänsehautmomente und mir erging es nicht anders wie Darren und Steve. Einerseits Gedanken wie "Das kann nicht sein. Das ist unmöglich! Unmenschlich!" und dann wieder "Oh mein Gott, wie abgefahren!" 
Es gibt extreme viele Kuriositäten zu entdecken und ich fragte mich automatisch was echt ist und was nur Show, aber je mehr man von der Geschichte erfährt, umso abgefahren wurde es.
Als die Hauptgeschichte ins Rollen kam und Darren mit den Kreaturen der Nacht in Berühung kommt, war mir klar, dass die Hintergrundgeschichte über diese Vampire ziemlich gut zusammengeschustert wurde. Hier ein paar wahre Mythen, da ein paar Unwahrheiten und jede Menge Überraschungen. Für mich als Fan von Vampirromanen natürlich das reinste Erlebnis.

In der ersten Geschichte tastet man sich langsam vor. Zunächst sieht man nur die Freakshow, aber sobald alles realer wird, erlebt man das gelesene nochmal ganz neu. Die ersten Eindrücke von den "Freaks" waren ziemlich krass, aber was man dann alles vor die Augen bekommt, als Darren ein Teil dieser Welt wird, ist noch abgefahrener! Mir hat das lesen richtig Spaß gemacht, weil der Autor durch seinen Erzählstil das Gefühl vermittelt alles sei real. Als Leser ein Teil davon zu werden fiel mir somit nicht schwer und die Seiten glitten mir nur so durch die Finger.

Ich glaube die Erzählung im Prolog, dass alles auf einer wahren Geschichte beruhen würde, hat auch einen großen Teil ausgemacht. Es hat Einfluss darauf wie die Geschichte erzählt wird. Ich war wirklich begeistert.

Vom Tempo her war alles ok. Ein paar Tage oder Wochen wurden in ein paar Sätze gepackt, dafür ließ sich der Autor bei den spannenden Szenen viel Zeit. Sowas liest man doch gerne, oder nicht? ;)

Das einzige, was ich an diesem Buch auszusetzen habe, war ein winzigkleiner Teil der Übersetzung. Es hieß dann als Beispiel nämlich nicht "Ich will ein Vampir sein." sondern "Ich will Vampir sein." Mir kam das irgendwie so falsch vor, dass ich öfters darüber gestolpert bin. 

Es gibt insgesamt zwölf Geschichten die zu dreier Blöcken in je vier Bücher gepackt wurden.

Darren Shan war für mich eine großartige Entdeckung. Die Bücher gibt es schon so lange und ich kann nicht glauben, dass ich sie bisher verschmäht habe. Als Vampirfan hatten sie einige neue Dinge zu bieten, aber auch die anderen "Kreaturen" haben es mir richtig angetan. Es war wirklich ein freakiges, gruseliges Leseerlebnis, was mich begeistern konnte. Fast fünfhundert Seiten sind wie im Flug vergangen und die Protagonisten habe ich jetzt schon allesamt lieben gelernt.
"Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire" ist ein Jugend-Fantasybuch, was ich jedem Vampirfan nur wärmstens empfehlen kann. Aber auch wer sonst auf gruselige Gestalten steht wird seine helle Freude an diesem tollen Buch haben.

Lieblingszitat:
"Am besten gefallen mir Menschen, die jede Menge Horrorfilme sehen und Horrorgeschichten lesen. Denn sie glauben alles, was sie lesen und hören, und kommen dann mit lächerlichem Zeug wie Kreuzen und Weihwasser ausgerüstet an, statt mit Waffen wie Maschinenpistolen und Handgranaten, die wirklich Schaden anrichten könnten."
~ Mr. Crepsley

"Willkommen in der Welt der Vampire"
"Die dunklen Geheimnisse der Vampire" 
"Das Blut der Vampire" 
"Das Schicksal der Vampire" 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha