[Rezension] "The Walking Dead - The Fall of the Governor, Teil 1" von Robert Kirkman & Jay Bonansinga (The Walking Dead #3)

Autoren:  Robert Kirkman / Jay Bonansinga
Originaltitel: The Fall of the Governor, Part 1
Reihe: The Walking Dead, Band 3
Verlag: Heyne
Genre: Dystopie
Format: Taschenbuch
Seiten: 352
ISBN: 978-3-453-52954-0
Erschienen: 02/2014
Preis: 8,99 € [D]
Leseprobe | Hörbuch

Klappentext
Wie lebt man weiter nach dem Untergang der Welt? Während die Toten auferstehen und als blutrünstige Bestien umherziehen, kämpfen die letzten Menschen ums nackte Überleben. Im kleinen Südstaatenstädtchen Woodbury hat ein Mann, der sich Governor nennt, ein rücksichtsloses Regime errichtet und hält Menschen wie Tote gleichermaßen in Schach. Doch dann begeht er einen Fehler, der ihn nicht nur die Macht, sondern alle anderen das Leben kosten könnte …

FOLGEBAND! ACHTUNG: SPOILERGEFAHR!!!!


"The Fall of the Governor" ist das dritte Buch der The Walking Dead Büchern von Robert Kirkman, geschrieben von Jay Bonansinga. Band eins konnte mich richtig begeistern, während Band zwei dann etwas zu vorhersehbar wurde.
Georiga, USA, ist eine gefährliche Stadt geworden als die Toten auferstanden sind um die Lebenden zu fressen. Ein paar Überlebende müssen sich jeden Tag auf's neue beweisen.
In Woodbury hat Philip Blake, besser bekannt als Governor, eine Stadt aufgebaut, die auf vermeitlichen Schutz basiert, doch die Ereignisse in den letzten beiden Büchern haben gezeigt, dass die Lebenden einander viel schlimmere Dinge antun können, als die Toten.

Aus TV-Serie und Comics kennt man das Ende von Woodbury und dem Governor, also war klar, dass dieses Buch kein Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende sein würde. Besonders die Comics haben den Governor in einem ziemlich grausamen, aber auch spektakulären Licht gezeigt und umso toller fand ich es dann, als sich herausstellte, dass in diesem dritten Buch die Geschichte aus einem anderen Blickwinkel erzählt wird, wie Rick, Glenn und Michonne in die Gefangenschaft des Governors geraten. Originaldialoge aus den Comics und natürlich eine genauere detaillierte Beschreibung der Geschehnisse, wo man in den Comics nur sehr kurze Einblicke bekommen hat.
Dieses Buch ist aus Woodburry-Sicht geschrieben. Man erfährt, was dort bei einzelnden Charakteren passiert, während die Truppe von Rick irgendwo da draußen ist.
Nicht nur der Governor und seine Schergen standen im Mittelpunkt, sondern auch Lily, die sich ziemlich tough gemaustert hat und deren ganz persönliche Geschichte mich nochmal aus den Socken hauen konnte.

Normalerweise sind Bücher, dessen Ende man kennt, eher langweilig. Der Widererkennungswert ist sehr hoch, wenn man halt TV-Serie und Comicreihe kennt, aber Bonansinga hat hier seinen ganz eigenen brutalen Schreibstil eingebracht, der sich wunderbar mit den Erzählungen Kirkman's ergänzt hat. Diese Zwischendurchereignisse sind einfach schonungslos und schnappen beinahe hilflos nach Hoffnung, dass es absolut nicht langweilig wurde.
Im zweiten Buch musste ich ja bemängeln, dass die Gefahren zu früh angekündigt wurden á la: "Und keiner sah den Schatten in ihrem Rücken, bis es zu spät war." Das war diesmal nicht anders, aber mir kam es weniger vor. Ich konnte als Leser trotz Wissen um die Ereignisse noch überrascht werden und deshalb ist dieses Buch für mich eine deutliche Steigerung. Spannungsvoll mit unerwarteten Handlungen und jeder Menge ekligem, verrottendem Fleisch auf zwei Beinen.

Ein wenig irritierend fand ich, dass diese Toten eigentlich kaum beim Namen genannt wurden. In The Walking Dead benutzt man eigentlich nie das Wort Zombie. Stattdessen sagt man Beißer, Streuner oder Matschbirne. In dieser Buchreihe überwiegt das Wort Zombie, was mir somit irgendwie unwirklich vorkam, also nicht typisch TWD-orintiert.

Für mich ist dieser dritte Teil lesenswerter gewesen als der zweite. Auch wenn im deutschen dieses Buch wieder gesplittet wurde und man den zweiten Teil dazu noch nicht im Buchladen bekommen kann, war es kein allzu künstlich langgezogenes Buch. Ich war absolut gefangen in dieser großartigen Unterhaltung und wurde sehr oft angeekelt dank der extremen Beißer-Beschreibungen.
Alles ist auf extrem getrimmt und die Zeit läuft unerbittlich weiter. Das Ende ist nah und ich denke im vierten Buch werden die Autoren garantiert nochmal einen draufsetzen!

"The Fall of the Governor, Teil 1"
"The Fall of the Governor, Teil 2" [erscheint 10/2014]

1 Kommentar:

  1. Naja, ich habe zwar schon viel von the Walking Dead gehört, aber ich muss mich wohl auch mal entscheiden, ein Buch zugunsten von anderen links liegen zu lassen... also, hört sich wohl interessant an, aber ich glaube ich werde es nicht lesen...

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha