[Rezension] "Make Love und spiel Football" von Poppy J. Anderson (New York Titans #3)

Autorin: Poppy J. Anderson
Reihe: New York Titans, Band 3
Genre: Liebesroman, Football
Format: eBook
Erschienen: 11/2012
Preis: 0,99 €
Leseprobe

Taschenbuch
Erschienen: 01/2013
ISBN: 978-1492201670
Preis: 12,95 €



Klappentext
Der Footballgott muss sich mit den New York Titans wohl einen Witz erlaubt haben, als er die Tochter des verstorbenen Teambesitzers zur neuen Chefin ernannt hat! Das glaubt jedenfalls Brian Palmer, Quarterback und Kapitän der Titans, als sich die skandalbehaftete Teddy MacLachlan mit Hippiekleidung, Bauchnabelpiercing und Flipflops dem Team vorstellt. Frauen können in der Welt des Footballs nicht bestehen, vor allem nicht wenn sie auf Räucherstäbchen und Meditationen abfahren. Football bedeutet Krieg, da haben Frauen nichts zu suchen – Brian hat keine Skrupel, das seiner neuen Chefin ins Gesicht zu sagen, doch die bricht wider Erwarten nicht in Tränen aus, sondern grinst ihn frech an. Anders als der Rest der Frauenwelt, die sich dem heißen Quarterback an den Hals wirft, legt sich Teddy mit ihm an und schlägt ihn mit den eigenen Waffen.

FOLGEBAND! ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!



Im dritten New York Titans Band von Poppy J. Anderson geht es um den Quarterback Brian Palmer. Von der Frauenwelt verehrt und stets mit einem neuen Unterwäschemodel im Bett, ist er vorallem eines: Ein Spaßvogel! In Band eins wurde er nur kurz erwähnt, während er in Band zwei der beste Freund des Hauptprotagonisten Julian Scott, und somit stehts präsent war.
Ich habe ihn da schon sehr liebgewonnen, aber nun in seiner eigenen Geschichte hat er mein Herz im Sturm erobert. Er wirkte zwar nie oberflächlich, wurde aber dennoch irgendwie so hingestellt und davon spürt man in diesem Teil absolut nichts mehr.

Die weibliche Hauptrolle ist eine ziemliche Überraschung - vorallem für das Footballteam, das direkt seinen Unmut zum Ausdruck bringt. Denn Teddy MacLachlan ist die Tochter des verstorbenen Teambesitzers George und er vererbte ihr die Titans. Egal wie sehr sie dank ihrem Studium für den Job qualifiziert ist, sie ist eine Frau! Und noch dazu ein ziemlich schräges Hippiemädchen wie das Team sie direkt heimlich nennt, auch wenn sie mit dem Club aufgewachsen ist und sehr viel über dessen Geschichte, Football und die einzelnden Spieler weiß.
Der einzige, der wirklich hinter ihr steht ist Coach John Brennan, den sie lange kennt und der für sie sowas wie ein Bruder ist.
Wie Teddy am ersten Tag dem Team entgegen getreten ist war mehr als beeindruckend und hat meine Lachmuskeln ziemlich überstrapaziert. Doch im weiteren Verlauf des Buches kamen Dinge aus ihrer Vergangenheit ans Tageslicht, denen sie sich alles andere als souverän gestellt hat und ich konnte es kaum glauben, dass aus diesem schlagfertigen Mädel eine grüblerische Frau wurde.

Die Liebesbeziehung hat sich über das gesamte Buch ziemlich gestreckt, da die Angst vor Skandalen und alten Charaktereigenschaften unüberwindbar schien, was einerseits verlockend war, andererseits aber auch nerven konnte, da beide Charaktere zu sehr damit beschäftigt waren in entgegengesetzte Richtungen zu denken.

Besonders toll fand ich, dass Liv und Julian in diesem Teil eine größere Rolle eingenommen haben. Ich mag die beiden einfach sehr und ihre Geschichte war toll. Für die weiteren Bücher hoffe ich, dass sie auch dort erwähnt werden, denn die beiden haben es drauf aus einer Schlagezeile DIE Schlagzeile zu machen und gleichzeitig wieder erwachsen ernst zu wirken.

Brian als Häschenjäger, wie man ihn bisher wahrnehmen sollte, so zu erleben, wie in dieser Geschichte, war ein lustiges Lesevergnügen. Bitte mehr von dieser Sorte!!! <3

Ich habe Tränen gelacht und mein Herz hat regelrecht vor sich hin gegluckert bei der Entwicklung von Brian. Anderson hat mich bereits mit den ersten beiden Büchern stark von dieser Truppe abhängig gemacht. Ihre Witze, ihr Charme, ihre rohe Männlichkeit und der Trieb sich vor den anderen spielerisch zu beweisen und zu necken haben es mir einfach angetan. Band zwei war wegen der emotionalen Seite schnell mein Lieblingsbuch dieser Reihe, aber ab jetzt darf es sich mit dem dritten Teil den ersten Platz teilen. Brian ist wunderbar und Teddy der absolute Knaller! Die Autorin geizt nicht mit Romantik und knisternder Erotik. 
"Make Love und spiel Football" setzt sich mit dem Thema knallharte Jungs, die einer Frau unterstellt sind, auseinander und ich finde Anderson hat es geschafft ihre Charaktere glaubwürdig rüberkommen zu lassen.
Nach der letzten Seite weiß ich eines ganz sicher: Ich brauch mehr von dieser Truppe und dem Talent der Autorin mich richtig in die Geschichte reinzureißen.


"Make Love und spiel Football" 
"Verbotene Küsse in der Halbzeit" 
"Knallharte Schale - Zuckersüßer Kerl" 
 "Kein Mann für die Ersatzbank" 
"Unverhofft verliebt" 
"Auszeit für die Liebe" 
"Hände weg vom Quarterback" 
Sonderbände:
"New York Titans Weihnachtsbäckerei" 
"Küsschen vom Osterhasen"


Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, dass ich Brian auf den ersten ca. 100 Seiten ziemlich idiotisch fand. Ich war schon so sauer, dass ich das Buch fast weglegen wollte. Jetzt bon ich auf S. 158 und langsam fängt er sich ja. Jetzt verwandelt er sich hoffentlich wieder zu dem Brian, den ich in Band 2 so sehr mochte.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      Na ja, er sollte schon ziemlich übertrieben rüberkommen, aber ich hatte zum Glück weniger Probleme mit ihm. Normalerweise mag ich solche Typen absolut nicht^^
      Manchmal lohnt es sich ein Buch weiterzulesen, denn die Charakterwendungen - besonders bei dieser Reihe - können einen ziemlich umhauen^^
      Viel Spaß beim weiterlesen :)

      Liebe Grüße,
      Tascha

      Löschen
  2. Hach, am Ende war ich übrigens schwer verknallt in ihn ;-)

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha