[Rezension] "Kriegerin der Schatten" von Lara Adrian (Midnight Breed #12)


Autorin: Lara Adrian
Originaltitel: Crave The Night
Reihe: Midnight Breed, Band 12
Genre: Romantic Fantasy, Vampire
Verlag: Egmont-LYX
Format: Taschenbuch
Seiten: 373
ISBN: 978-3-8025-8905-8
Erschienen: 08/2014
Preis: 9,99 € [D]
Leseprobe



Klappentext:
Behütet aufgewachsen in einem Dunklen Hafen in Boston, schien Jordana Gates’ Lebensweg stets klar vor ihr zu liegen. Doch dann trifft sie auf den Stammeskrieger Nathan – einen der tödlichsten Kämpfer des Ordens, der seine Missionen stets mit eiskalter Präzision ausführt. Ein impulsiver Kuss entfacht eine tiefe Leidenschaft zwischen den beiden. Aber Jordana ist einem anderen versprochen
 

FOLGEBAND! ACHTUNG SPOILERGEFAHR!




Menschen und Stammesvampire leben mehr oder weniger friedlich nebeneinader, doch die Bedrohung einer uralten Rasse - die Atlantidin -, die weder Mensch, noch Vampir ist und beide Rassen auslöschen will, ist größer als je zuvor. Nach dem Tod eines Atlantidin namens Mathias Rowan, ist dem Orden rund um Lucan Thorne klargeworden, dass sie etwas unternehmen müssen. Der letzte Anschlag durch eine UV-Bombe konnte verhindert werden, aber der Feind wird nicht eher aufgeben, bis Menschen und Vampire ausgelöscht sind. Als sie vermuten, dass sie noch einen dieser Rasse unter sich haben, suchen sie ihn. Doch der Clubbesitzer des LaNotte taucht unter.
Die Aufgabe von Nathan und seinem Team ist es, Cassian Grey dingfest zu machen, damit man ihn einer Befragung unterziehen kann, doch als er die Stammesgefährtin Jordana Gates erblickt - die ihn mal geküsst hat - verschieben sich seine Prioritäten und aus dem einstigen seelenlosen Killer, der in Dragos' Zuchtlabor zur Welt kam, wird ein Mann, der seine Mission vernachlässigt.
Jordana ist die Adoptivtochter eines sehr angesehenen Mannes aus den Dunklen Häfen und blüht völlig in ihrer Arbeit als Kunstkuratorin auf. Versprochen ist sie dem langjährigen Anwalt und Freund der Familie, doch Nathan hat etwas verbotenes in ihr berührt. 

"Kriegerin der Schatten" ist das zwölfte Midnight Breed Buch von Lara Adrian. Da im letzten Buch die neue Ära eingeläutet wurde und seither zwanzig Jahre in Boston vergangen sind, stehen nun die Kinder der damaligen Hauptprotagonisten im Mittelpunkt.
Selbstverständlich werden auch die alten Charaktere mit einbezogen, an ihren Positionen hat sich ja nichts geändert, aber irgendwie war es halt doch befremdlich, dass sie sich so gar nicht verändert haben.

Der Einsteig in die Geschichte war diesmal etwas schwieriger, weil der Erzählstrang sich erstmalig geändert hat. Statt erst die dunkle Bedrohung darzustellen, der sich die Ordenskrieger diesmal stellen müssen, wird die Beziehung der beiden Hauptprotagonisten bis etwas über die hälfte des Buches ausgedehnt und umfassend geschildert. So erfährt man sehr viel über die beiden, aber trotzdem hatte ich etwas Angst, dass ich nur eine Liebesgeschichte lesen müsste - ganz ohne Kampf, Blut und ehrenvollen Kriegern. Als es dann aber endlich um die Gefahr ging, haben sich diese beiden Dinge wie gewohnt verschmolzen und ab da war es ganz flüssig zu lesen.

Nathan wurde schon sehr früh in den Büchern erwähnt und weil er eigentlich zum seelenlosen Killer auisgebildet wurde, ist seine Entwicklung wirklich beachtlich. Erstmalig erfährt man auch, was er wirklich alles erleiden musste und weshalb ihm körperliche Nähe und Fürsorge so zusetzen.
Bei Jordana war ich zunächst nicht sicher, welche Person sie darstellen soll. Einerseits durch ihren Vater in eine bestimmte Rolle gedrängt, gleitet sie ganz langsam auf ihr eigenes Leben zu und macht Entdeckungen, die sie schnell zu der besagten Titelfigur machen.
Ihre beste Freundin Carys nimmt auch eine größere Rolle ein. Die Tochter von Sterling und Tavia Chace wird von ihrem Zwillingsbruder Aric ziemlich vehement verteidigt, doch eigentlich ist ihre Beziehung zu dem Käfigkämpfer Rune genau die richtige Erfahrung um Jordana als Freundin eine Stütze zu sein. Die beiden haben sich perfekt ergänzt, deshalb gefiel mir Carys auch so gut. Sie ist willensstark und die perfekte Ergänzung für Jordana.

Nach diesem Buch stellt sich mir aber die Frage, ob die Handlung nicht langsam ausgelutscht ist. Natürlich gibt es noch Bedrohungen, aber ob die ausreichen um noch mehr Bücher damit zu füllen, mag ich gerade irgendwie bezweifeln. Aber ich lasse mich einfach mal überraschen :)


Nach elf Bänden voller Kampf, widerspenstiger Gefühle, tapferer Helden und leichten Erotikszenen, setzt Lara Adrian in diesem zwölften Buch mal so richtig auf viel nackte Haut. Die erotischen Szenen waren länger ausgearbeitet und kamen häufiger vor, nur leider war es doch immer das selbe.
Die Charaktere überzeugen jedoch auf ganzer Linie und lassen so das Vermissen jeglicher Bedrohung bis zur Hälfte des Buches vergessen.
Man merkt diesem Teil aber langsam an, dass die Geschichte rund um die Ordenskrieger und Stammesvampire in Boston abkühlt und die Hauptbedrohung zwar erwähnt, aber doch nicht zu sehr in den Mittelpunkt gerückt wird. Ich hoffe nicht, dass Adrian vorhat, das ganze noch länger zu ziehen, als es sich lohnt.


"Vertraute der Sehnsucht"

Sonderband:
"Versprechen der Nacht"

Quellen:
Foto: © Nalla
Inhalts- & Autorenbeschreibung: egmont-lyx.de
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha