[Rezension] "Kein Mann für die Ersatzbank" von Poppy J. Anderson (New York Titans #6)


Autorin: Poppy J. Anderson
Reihe: New York Titans, Band 6
Genre: Liebesroman, Football
Format: eBook
Erschienen: 02/2014
Preis: 0,99 €
Leseprobe

Taschenbuch
Erschienen: 02/2014
ISBN: 978-1495947001
Preis: 7,96 €



Klappentext: 
Bobby O'Connor ist alles, was man sein muss, um erfolgreicher Sportagent zu sein - Kumpeltyp, großmäulig, blitzgescheit und extrem tough! Nur ist Bobby O'Connor kein Typ, sondern eine Frau. Eine Frau, die sich problemlos in dieser Männerdomäne durchsetzt und sogar mit verknallten Footballspielern umgehen kann.
Jack Armstrong lernt die coole Sportagentin kennen und wird sehr schnell ihr bester Kumpel. Wenn er mit ihr zusammen ist, vergisst er manchmal sogar, dass sie eine Frau ist. Doch plötzlich kann er gar nicht anders, als daran zu denken, dass sie eine Frau ist - eine süße und extrem anziehende Frau ...
FOLGEBAND! ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!


Irgendwie kann ich gerade nicht wirklich zusammenfassen, was ich denke. Ich habe jetzt zwei Stunden gegrübelt und bin immer noch nicht schlauer.
Die New York Titans Reihe von Poppy J. Anderson umfasst aktuell neun Bände plus zwei Sonderbände und die ersten fünf Bücher habe ich direkt weginhalliert.
Band sechs "Kein Mann für die Ersatzbank" hat mich allerdings ziemlich ernüchtert.

Zum einen wäre da das Cover. Wenn man eine Geschichte liest, in der die weibliche Hauptperson mehr Mann als Frau ist und das durch Aussehen, Aussagen und Auftreten mehr als deutlich zum Ausdruck bringt, dann ist die "normale" Frau auf dem Cover eine Irreführung. Auch wenn bisher nur ein Buchtitel und -cover von fünfen zum Inhalt passte, grenzt es bei diesem Band hier an ziemlicher Verirrung. Wirklich schade.
Dann ist da die Handlung selbst. Im Grunde ging es nur um eine Frau, die sich absolut nicht typisch benimmt und die Frage ob und wie sich das auf eine mögliche Beziehung auswirkt.
Und dann - für mich der größte Knackpunkt - hatte dieser Teil eigentlich wenig mit den Titans zu tun. Ok, Bobby, die eigentlich Roberta heißt, ist Sportberaterin eines Titans und wurde im fünften Band schon kurz erwähnt, weil sie Teddy mit ihren Verhandlungen in den Wahnsinn getrieben hat, aber sonst? Die kurzen Begegnungen wurden nur beiläufig erwähnt. Es fehlte dieser typische Titans-Charme, den ich einfach so liebe.. :/ Das man ein paar familäre Infos zu einzelnden bekannten Personen bekommen hat, konnte mich da auch wenig trösten, weil's einfach zu wenig war...

Ich muss gestehen, dass ich Bobby zu Beginn wirklich cool fand. Mal komplett was anderes. Sie reißt die Klappe auf und macht den Kerlen in Punkte Power einiges vor. Aber irgendwie fand ich das im weiteren Verlauf nur noch nervtötend, da es ziemlich dick aufgetragen wurde. Und auch John Armstrong, Staatsanwalt, passte absolut null in die Vorlage rein. Und genau weil sich die Beiden so von der Norm abheben wollten, war es irgendwie nicht nach meinem Geschmack.
Die Handlung, die Entscheidung - alles ging zu schnell und wirkte so eher plump.

Kurzum: Das war kein Titans-Buch und ich bin froh, dass es irgendwie nur eine Kurzgeschichte war. Manche Dialoge waren jedoch witzig genug um mich ein paar Mal zum lachen zu bringen.
Im nächsten Buch will ich wieder den Titans-Charme zurück! q.q

 "Kein Mann für die Ersatzbank" 
"Unverhofft verliebt" 
"Auszeit für die Liebe" 
"Hände weg vom Quarterback" 
Sonderbände:
"New York Titans Weihnachtsbäckerei" 
"Küsschen vom Osterhasen"


Kommentare:

  1. Waaaaaaaaaas. Ohgott. Bobbys Geschichte fand ich nicht schlecht, aber ich weiß was du mit dem Titans-Charme meinst. Vielleicht brauchst einfach mal ne Titans-Pause? Halleluja. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap. Die nehme ich mir jetzt auch, weil ich die anderen Bände erst noch runterladen müsste und es gibt da Bücher auf meinem SuB, so wie Jax, da krieg ich nen schlechtes Gewissen. Nachher zeigen die mich noch wegen Vernachlässigung an und das will ich ja nicht riskieren :D

      Löschen
  2. Wahninn! Du sprichst mir aus der Seele! Ich habe genau 26 Seiten gelesen, bevor ich das Buch völlig ernüchtert zur Seite gelegt habe. Ich werde sicher weiterlesen, da ich hoffe im nächsten Band wieder die tolle Stimmung mitnehmen zu können, aber dieser Band, der ist nichts für mich. Das kann ich nach 26 Seiten bereits sicher sagen. Für mich haben weder Booby noch Jack etwas mit den Titans zu tun.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war wirklich schade... Ich bin gespannt ob Bobby nochmal in den Bücher vorkommen wird und wenn ja, welche Rolle sie dann einnimmt...

      Ich stand auch kurz davor abzubrechen, aber dann hab ich genau das Gegenteil gemacht und es in einem Ruck gelesen, einfach um es schnell hinter mich zu bringen x)

      Löschen
    2. Ja, da bin ich jetzt auch gerade dabei. Schnell lesen und dann geht es weiter zum nächsten Buch :)

      Löschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha