[Rezension] "Evermore - Der Stern der Nacht" von Alyson Noël (Evermore #5)


Autorin: Alyson Noël
Originaltitel: Night Star
Reihe: Evermore, Band 5
Genre: Romantic Fantasy
Verlag: Page&Turner
Format: Paperback
Seiten: 349
ISBN: 9783442203796
Erschienen: 04/2011
Preis: 17,99 € [D] 
Leseprobe



Klappentext:
Haven war bisher Evers beste Freundin, doch das ist nun endgültig vorbei. Havens große Liebe Roman ist tot, und die Schuld daran gibt sie Ever. Außerdem ist Evers Hoffnung auf ein glückliches Leben mit Damen für immer dahin, denn das Mittel gegen den Fluch, der auf ihnen lastet, ist zerstört worden. Soll Ever nun tatsächlich gegen ihre Freundin Haven kämpfen, die nur auf Rache aus ist? Oder soll sie abwarten und riskieren, dass Haven das Leben ihrer besten Freunde und vielleicht sogar ihr eigenes zerstört?

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!



Nach einer gefühlten Ewigkeit geht es auch für mich mit der Evermore Reihe von Alyson Noël weiter! Band fünf heißt "Der Stern der Nacht" und ist das vorletzte Buch dieser Geschichte, in der es um Unsterblichkeit geht und doch der Tod allgegenwärtig ist. Wo man ganz tief in die Vergangenheit schauen muss, obwohl es eigentlich eine endlose Zukunft gibt. Irgendwie sehr kräftezehrend...

Was als erstes auffällt, ist wiedermal das wunderschöne Cover! Der Verlag hat sich mit der Gestaltung wirklich große Mühe gegeben. Nach der letzten Seite wollte ich das Buch nur ungern als beendet sehen. Weniger wegen der Geschichte, sondern vielmehr, weil ich nun keinen Vorwand mehr habe, das Buch in die Hand zu nehmen.

Inhaltlich ist es wieder irgendwie das, was man schon aus den Büchern kennt. Das Team Ever steht, genauso wie das Team Ever-das-Leben-zur-Hölle-machen steht. Wer Ever kennt, weiß, dass sie einfach zu gutgläubig ist und dass das ihre größte Schwachstelle ist. Und das letzte Buch hat den Leser darauf vorbereitet, dass Haven, die ehemalige beste Freundin von Ever, auf Rache aus ist, weil sie Ever für den Tod ihrer großen Liebe Roman verantwortlich macht.
Es gibt also wieder Ever, die alles versuchen will friedlich zu lösen und der es absolut widerstrebt zu töten - auch wenn sie es muss. Und dann ist da Haven: skrupellos, machtgierig, unkontrolliert und viel zu stark von sich eingenommen.
Und weil fest steht, dass diese beiden Hauptakteure des Stücks keinen Milimeter von ihrem Vorhaben abweichen wollen, gab es in  diesem unnötig langgezogenen "Kampf" auch keine Überraschungen.
Dass Ever erfährt, wie tief Damens Geheimnisse vor ihr wirklich sind und das sie sich zu Jude hingezogen fühlt, der schon in all ihren Leben eine wichtige Rolle eingenommen hat, reißt es an Spannung dann auch nicht wirklich raus.
Ever's Tante Sabine und ihre Art Ever als aufmerksamkeitsgierige Betrügerin abzustempeln hatte dann schon etwas mehr Pfiff, aber leider war das eher eine nötige Nebengeschichte, um dem Leser Ever's unabänderlichen Weg zu verdeutlichen: Für sie zählt nur Damen und das Gegenstift finden, sodass die zwei sich endlich wieder richtig nahe sein können.

"Evermore - Der Stern der Nacht" ist storymäßig vielleicht nicht Noël's Meisterleistung, aber dennoch ließ es sich mehr als flüssig lesen und dadurch plätscherte die Geschichte recht schnell durch meine Finger. Die dunklen Vorboten, dass es noch lange nicht vorbei ist, hat mich am lesen gehalten, aber dann durfte ich feststellen, dass nur die Glut für den finalen Band geschürt wurde.

In meinen Augen ist die Liebesgeschichte zwischen Ever und Damen einfach ausgereizt. Dass die Autorin in diesem Teil nochmal ein Dreieck daraus machen wollte war irgendwie überflüssig.
Man erfährt zwar neue dunkle Seiten aus ihren alten Leben, aber damit mich das vollauf begeistern könnte, hätte Noel mehr ins Detail gehen müssen.
Eigentlich ging es in diesem Band nur um Ever und Haven und woraus ihre Freundschaft geworden ist. Das hätte man deutlich kürzer fassen können.

"Der Stern der Nacht" bekommt von mir dennoch drei gute Lesedelfine! Flüssig und flott mit dem ganz kleinen Hauch von dunkler Bedrohung waren für mich die ausschlaggebenden Faktoren dieses Buch im gesamten als gelungen einzuordnen.



Fortsetzung:
"Evermore - Für immer und ewig"

Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Page & Turner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha