[Comic Rezension] "Fürchte dich nicht" von Robert Kirkman (The Walking Dead #17)

Originaltitel: Something To Fear
Reihe: The Walking Dead, Band 17
Verlag: Cross Cult | Format: Hardcover
Seiten: 145 | ISBN: 9783864250996
Erschienen: 03/2013
Preis: 16,00 € [D]
Leseprobe

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Charakter: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Früher oder später erwischt es jeden … wirklich jeden!

Inhalt:
Der Entschluss ist getroffen: Im Gegensatz zu den Bewohnern der „Anhöhe“, der ersten größeren zivilen Gemeinde außerhalb der Mauern Alexandrias, zu denen der vertrauenswürdige Fremde Jesus sie führt, wird man sich von Negan nicht terrorisieren lassen. Doch wer ist Negan überhaupt? Der Name einer Person? Der Name einer Gruppe? Und wenn ja, wie groß ist diese überhaupt? Rick und seine Weggefährten haben keine Ahnung, gegen wen oder was sie sich behaupten müssen. Doch die erste Konfrontation lässt nicht lange auf sich warten und die Fragen finden schneller Antwort als Rick und den anderen lieb ist: „Wir alle sind Negan. Er spricht durch uns, wir für ihn. Unsere Worte sind seine Worte. Wollt ihr sterben? Bei uns seid ihr richtig!“ Dass der neue Gegner auf solche Ansagen auch Taten folgen lässt, bekommen bald schon zwei enge Verbündete Ricks und Stützen der kleinen Gemeinschaft zu spüren … auf brutalste Weise! Die Bewohner von Alexandria wissen endlich, wen sie mehr zu fürchten haben: nicht die Untoten, sondern die Lebenden!

Meine Meinung:
"Fürchte dich nicht" heißt das siebzehnte Comicbuch zur The Walking Dead Reihe. Der Titel war für mich anfangs eine Einladung zum entspannten Lesen. Wie leichtgläubig man sein kann, verstehe ich immer noch nicht, denn dieses Buch macht einem Angst, es zeigt den Mutigen und den Kämpfern, dass sie nicht gegen alles eine Chance haben. In diesem Buch wird deutlich, dass man auch mal Angst haben darf! Das es manchmal kluger ist, sich zurückzuziehen und klein beizugeben. Es zeigt aber auch, dass es böse enden kann, wenn man sich den falschen Leuten in der Unterzahl in den Weg stellt...

Rick Grimes ist ein ungewollter Anführer für die Überlebenden der Zombie-Apokalypse geworden. In der neuen Siedlung, wo sich die Gemeinde etwas aufbauen will, werden die Vorräte aber immer knapper und so ist es keine Frage, dass sie einem Mann, der sich Jesus nennt, zu dessen Siedlung folgen und die Chance auf einen Handel mit verschiedenen Gebrauchsgütern eingehen wollen. Im Gegenzug bieten sie ihre Stärke an um gegen Negan, einem Unbekannten, aber mehr als bedrohlichen Feind, der vor keiner Art der Gewalt zurückschreckt, vorzugehen. Vereinzelte Angriffe können sie blocken und ein paar Feinde ausschalten, doch dann zeigt sich die gewaltige Kraft von Negan, und das keiner mehr sicher ist. Absolut keiner...

Bisher habe ich diese Comics immer mit einem offenen Mund und großen Augen abgeschlossen. Aber diesmal fühlt sich die letzte Seite völlig anders an. Ich habe wirklich Angst vor dem weiterlesen. In diesem Teil gab es vorallem einen Tod, der mir wirklich das Herz gebrochen hat. Wer es ist, möchte ich an dieser Stelle nicht vorwegnehmen, denn hätte ich das vorher gewusst, wäre ich bestimmt ganz anders an dieses Buch herangegangen.
Die Gewalt ist mehr als spürbar und sie hat mich wirklich fertig gemacht. Dieses Trauergefühl der Charaktere kam sehr stark bei mir an und mit diesem Ausgang hätte ich nicht wirklich gerechnet. Rick hat in den letzten Büchern gegen Ende hin immer neuen Mut gemacht, doch diesmal bin ich mir sicher, dass sich die Welt ein weiteres Mal völlig ändern wird. Kirkman inszeniert Geschichten, die sowieso nicht vorhersehbar waren, aber jetzt ist alles noch viel schlimmer. Sein Hauptcharakter scheint eingebrochen zu sein.

So sehr mich all das, was ich in diesem Teil lesen durfte, fertig macht, so hammermäßig finde ich es auch. Mir gefällt es, dass ein Autor sich nicht von seinen Gefühlen oder denen der Leser beeinflussen lässt, sondern einfach den Handlungen freien Lauf lässt. Auf der letzten Seite geben die Autoren noch ein Statement zu diesem tragischen Tod ab und das war für mich als Fan schon beruhigend. Es musste sein, denn nun weiß man wo man wirklich dran ist. Die Welt ist einfach nicht mehr sicher und das ist nun auch endlich bei mir angekommen. Alles ist möglich...

Bisher erschienen:
"Gute alte Zeit"
"Ein langer Weg" 
"Die Zuflucht" 
"Was das Herz begehrt" 
"Die beste Verteidigung" 
"Dieses sorgenvolle Leben" 
"Vor dem Sturm" 
"Auge um Auge" 
"Im finsteren Tal" 
"Dämonen" 
"Jäger und Gejagte" 
"Schöne neue Welt" 
"Kein Zurück" 
"In der Falle" 
"Dein Wille geschehe" 
"Eine größere Welt" 

Fortsetzung:
Erscheint noch
"Grenzen" (August 2013)

Die Autoren / Zeichner:
Mehr über Robert Kirkman
Mehr über Charlie Adlard
Quellen:
Foto: © Nalla
Inhalts- & Autorenbeschreibung: cross-cult.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha