[Comic Rezension] "Auge um Auge" von Robert Kirkman (The Walking Dead #8)

Originaltitel: Made To Suffer
Reihe: The Walking Dead, Band 8
Verlag: Cross Cult | Format: Hardcover
Seiten: 150 | ISBN: 9783936480382
Erschienen: 03/2009
Preis: 16,00 € [D]
Leseprobe

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Charakter: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Der selbst ernannte Gouverneur und die Woodbury-Bewohner belagern das Gefängnis, in dem sich die Familie des ehemaligen Polizisten Rick Grimes und die kleine Schar von Überlebenden verschanzt haben.
In einem der dramatischsten Bände der von Fans und Kritik gleichermaßen gefeierten US-Reihe bewahrheitet sich Jean Paul Sartres berühmtes Zitat; der Mensch ist sich selbst sein größter Feind. „Auge um Auge“, der vorläufige Höhepunkt einer Comicserie, die wie keine andere aufs Neue zu schockieren und zu fesseln vermag. Noch nie war „The Walking Dead“ so aufregend und vernichtend zugleich. Robert Kirkman, einer der gefeiertsten Autoren seiner Zunft, mischt die Karten neu, als die trügerische Hoffnung an eine bessere Zukunft für immer zerrinnt.

Meine Meinung:
Auge um Auge, Zahn um Zahn - ein passenderes Motto kann es für das achte The Walking Dead Comicbuch nicht geben. Der Gouverneur - sowieso schon dem Wahnsinn verfallen - sinnt auf Rache, weil ihm seine Gefangenen Rick, Michonne und Glenn abgehauen sind, samt einer Arzthelferin. Bei dieser Flucht kamen ein Arzt und der Sicherheitsmann Martinez ums Leben - um den einen ist es mehr schade als um den anderen.

Die Geschichte beginnt an der Stelle, wo die Leute aus Woodbury den Gouverneur finden, ziemlich schlimm zugerichtet mit nur einem Auge, einem Arm und Nägeln im Körper - so, wie ihn Michonne zurückließ, nachdem sie mit ihm fertig war. 
Gegenüber seinen engsten Sicherheitsleuten macht der Gouverneur keinen Hehl daraus, was seine wahren Beweggründe dafür sind, die Überlebenden zu töten. Seinem Volk wiederrum erzählt er alles genau anders herum. Dass Rick und seine Gruppe Wilde sind, die ihn so zerstümmelten, weil es ihnen gefällt. Dass sie bewusst gemordet haben um an Waffen und Vorräte zu kommen. Und weil ein Kerl wie der Gouverneur so überzeugend sein kann und die Menschen ihm bereitwillig folgen, kommt es zu einem Krieg, den keiner wirklich gewinnen kann, denn die Beißer stehen auf keiner Seite, wollen aber kräftig mitmischen...

Jetzt wird es wirklich ernst und brenzlig. Das Gefängnis ist nicht mehr sicher, als der Gouverneur mit Panzer und Sturmtruppe angreift. Michonne und Tyreese wollten auf eigene Faust losziehen um Woodbury auszuschalten und liefen natürlich mitten in eine Falle.
Andrea und Dale sehen keine Sicherheit mehr an diesem Ort und fliehen gemeinsam mit Maggie, Glenn und den Kindern, für die sie die Verantwortung tragen. 
Den Gouveneur zu besiegen scheint also fast aussichtslos und als es zu einer unvermeidlichen Flucht kommt, müssen einige Menschen ihr Leben lassen...

Es geht hektisch her, chaotisch, emotional und vorallem tödlich. Kein Charakter ist sicher genug und die Gefahr durch Woodbury und die Beißer ist enorm. Alle wollen eine bessere Welt, aber mit solchen Gegnern scheint es einfach ausweglos zu sein.
Kirkman setzt seine Protagonisten so in Szene, dass für jeden Geschmack was dabei ist und er überrascht mit Toden, die einem wirklich zusetzen können. ich würde mir wünschen, dass weniger Menschen sterben, aber genau das zeichnet Kirkman auch wieder aus: Er lässt ein Happy End komplett offen. Man muss als Leser damit rechnen, dass alles noch schlimmer wird. Mir gefällt diese Ungewissheit, weil sie einfach in diese Zombie-Welt hineinpasst.

Bisher erschienen:
"Gute alte Zeit"
"Ein langer Weg" 
"Die Zuflucht" 
"Was das Herz begehrt" 
"Die beste Verteidigung" 
"Dieses sorgenvolle Leben" 
"Vor dem Sturm" 

Fortsetzung:
"Im finsteren Tal"
"Dämonen"
"Jäger und Gejagte"
"Schöne neue Welt"
"Kein Zurück"
"In der Falle"
"Dein Wille geschehe"
"Eine größere Welt"
Erscheint noch
"Fürchte dich nicht" (März 2013)
"Grenzen" (August 2013)

Die Autoren / Zeichner:
Mehr über Robert Kirkman
Mehr über Charlie Adlard
Quellen:
Foto: © Nalla
Inhalts- & Autorenbeschreibung: cross-cult.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha