Jahresstatistik 2013

So, nun aber der Bericht für 2013 ^-^

Es gibt Jahre, die einem nicht immer in bester Erinnerung bleiben. 2012 lief bis zum Jahresende alles gut, aber danach war so vieles, das mir die Lust am lesen geraubt hat. Wenn ich mal gelesen habe, dann brauchte ich lange für ein Buch und Spaß hat es nur selten gemacht. Doch nun für 2014 habe ich mir wieder mehr vorgenommen. Es soll lesefreudiger werden, kontaktintensiver und mein Blog soll wieder frischen Wind bekommen. Zwischenzweitliche hatte ich Update-Probleme, sodass es bis zu zehn Minuten für das Laden einer Seite gedauert hat - und dann hat man natürlich kaum noch Lust dazu es auf den neusten Stand zu bringen, geschweigedenn bei anderern Bloggern von blogspot vorbeizuschauen, da es eindeutig ein blogspot-Problem war.. :/

In diesem Jahr habe ich etwas völlig neues für mich entdeckt: Comis! Bisher war ich davon nie ganz angetan, aber da ich die Comics zu meiner absoluten Lieblingsserie The Walking Dead geschenkt bekommen habe, bin ich ziemlich drüber hergefallen und hatte richtige Freude daran diese tollen Bücher zu verschlingen.
Meine Lieblingsautorin J.R. Ward konnte mich 2013 auch richtig verwöhnen... *hach*
Und ansonsten ist nicht wirklich viel los gewesen... Ich habe endlich auch mal die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier gelesen und war leider nur vom dritten Band richtig begeistert.

Wie dem auch sei... 2013 habe ich rumbekommen - besser als erwartet und aktuell habe ich wieder ein paar neue Dinge über mich selbst gelernt und wie ich einigermaßen zufrieden sein kann. Ich hoffe, dass 2014 genauso wird, wie es hoffe und das mein SuB endlich kleiner wird.

Allen Bücherbloggern und Freunden wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr. Lasst es Euch gut gehen.

DAS WAR MEIN BÜCHERJAHR 2013

Bücher:
  • 33 Bücher gelesen
  • 18 Comics gelesen
  • 16.122 Seiten gelesen
  • 32 Bücher neu gekauft
  • 4 neue Buchreihen / Trilogien begonnen 
  • Lieblingsbuch des Jahres: "Seelenprinz" von J.R. Ward
  • Schlechtestes Buch des Jahres:  "Elijah" von Jacquelyn Frank
  • Enttäuschenstes Buch des Jahres: "Stefan's Diaries - Nebel der Vergangenheit" von Lisa J. Smith
  • Lieblingsautor/in des Jahres: Robert Kirkman
  • Enttäuschendste/r Autor/in des Jahres: Lisa J. Smith
SuB:
  • 53 / 109 abgebaut
Wunschliste:
  • 4 Wünsche erfüllt
Bücher des Monats:
Top 5 meiner Lieblingsbücher:
  1. "Seelenprinz" von J.R. Ward
  2. "Gute alte Zeit"  von Robert Kirkman
  3. "The Walking Dead - Rise of the Governor" von Robert Kirkman
  4. "Der Bro Code für Eltern" von Barney Stinson / Matt Kuhn
  5. "Dark Destiny" von Jennifer Benkau
Top 5 meiner Lieblingscharaktere:
  1. Qhuinn aus "Seelenprinz" von J.R. Ward
  2. Rick Grimes aus den The Walking Dead Comics von Robert Kirkman
  3. Jim Heron aus der Fallen Angels Reihe von J.R. Ward
  4. Jeffrey Tolliver aus den Grant County Büchern von Karin Slaughter
  5. Ruby aus "Cinderellas letztes Date" von Raven Cross
Top 5 meiner Lieblingsautoren:
  1. Robert Kirkman
  2. J.R. Ward
  3. Karin Slaughter
  4. Jennifer Benkau
  5. Kim Harrison

Jahresstatistik 2012

Wieder ist fast ein Jahr rum und die Jahresrückblicke kehren in die Bücherblogs zurück. Als ich mich  gerade eben auf den Jahresrückblick 2013 vorbereiten wollte, fiel mir auf, dass ich den für 2012 nichtmal gemacht habe. Das Jahr 2012 endete für mich nicht schön und danach brauchte ich eine dringende Pause von allem. Und so ist der Blog immer mehr in Vergessenheit geraten....
Ich habe sehr wenig gelesen und wenn, konnte ich mich 2013 kaum wirklich konzentrieren. Natürlich sind trotzdem ein paar gelesene Bücher zusammengekommen, aber weil ich auf die Vollständigkeit meines Blogs beharre, präsentiere ich Euch erst den Bericht von 2012, in dem lesemäßig sehr viel tolles passiert ist.

--- Nochmal der Hinweis: Dieser Bericht ist nachträglich für 2012!!! ---

DAS WAR DAS BÜCHERJAHR 2012

Zunächst einmal gibt es ein paar Leuten, denen ich sehr danken möchte! Da wäre Sarah von buchverliebt.blogspot.com, die mit Unterstützung der Autorin C.M. Singer ihre Bücherreihe "...und der Preis ist dein Leben" als Wanderbücher der Bücherbloggergemeinde zur Verfügung gestellt hat. Unter all meinen gelesenen 2012ern ist diese Trilogie auf jeden Fall etwas ganz, ganz besonders! Und das beste: Es gibt eine Neuauflage im Amrûn Verlag, wo sogar noch ein Teil drangehängt wird :)
Dann habe ich bei einer Aktion des MIRA Taschenbuchverlags mitgemacht und mein allererstes Buch überhaupt gewonnen!!! Nochmal vielen Dank dafür - es war wirklich ein gelungenes Leseerlebnis.
Außerdem haben mich ein paar Rezensionsexemplare aus dem CORA Verlag erreicht. Kleine dünne Schnellleser, wovon mir aber leider eins abhanden gekommen ist. Ich befürchte es ist hinter's Regal gefallen oder zwischen die anderen Bücher geraten, ohne das ich es momentan wiederfinde. Dafür auch nochmal ein großes Dankeschön an den CORA Verlag =))

Und weil ich weniger gut in Worten, dafür aber besser in Statistiken bin, hier mal mein Lesejahr 2012 im Schnellüberblick. Have Fun ^-^

Bücher:
  • 90 Bücher gelesen
  • 33.939 Seiten gelesen
  • 71 Bücher neu gekauft
  • 32 Bücher gebraucht gekauft
  • 3 Bloggerwanderbücher erhalten
  • 1 Buch gewonnen
  • 9 Bücher geschenkt bekommen
  • 6 Rezensionsexemplare
  • 27 neue Buchreihen / Trilogien begonnen 
  • Lieblingsbuch des Jahres: "Mächtiger als der Tod" von C.M. Singer
  • Schlechtestes Buch des Jahres: "Gefangen" von Rebecca Lim
  • Enttäuschenstes Buch des Jahres: "Vampir mit Vergangenheit von Charlaine Harris
  • Lieblingsautor/in des Jahres: C.M. Singer
  • Enttäuschendste/r Autor/in des Jahres:Charlaine Harris
    Bücher des Monats:
    Top 5 meiner Lieblingsbücher:
    1. "Mächtiger als der Tod" von C.M. Singer
    2. "Daughter of Smoke and Bones - Zwischen den Welten" von Laini Taylor
    3. "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins
    4. "Forbidden" von Tabitha Suzuma
    5. "Die Bestimmung" von Veronica Roth
    Top 5 meiner Lieblingscharaktere:
    1. Daniel Mason aus der ...und der Preis ist dein Leben Reihe von C.M. Singer
    2. Katniss aus der Die Tribute von Panem Trilogie von Suzanne Collins
    3. Christian Grey aus der "Shades of Grey" Trilogie von E L James
    4. Karou aus "Daughter of Smoke and Bones - Zwischen den Welten" von Laini Taylor
    5. Jace aus der Chroniken der Unterwelt Reihe von Cassandra Clare
    Top 5 meiner Lieblingsautoren:
    1. C.M. Singer
    2. Cassandra Clare
    3. Laini Taylor
    4. Suzanne Collins
    5. J.R. Ward

          [Rezension] "Versprechen der Nacht" von Lara Adrian

          Autorin: Lara Adrian
          Originaltitel: A Touch of Midnight
          Verlag: LYX | Format: Taschenbuch
          Seiten: 216 | ISBN: 97838802592843
          Erschienen: 11/2013
          Preis: 4,99 € [D]
          Leseprobe

          Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
          Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5)
          Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)




          Sonderband zur Midnight Breed Reihe! Achtung Spoilergefahr!!!

          Inhalt:
          Als die Studentin Savannah in der Bibliothek ihrer Universität ein dreihundert Jahre altes Schwert berührt, sieht sie in einer Vision einen hellhaarigen Krieger, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Am nächsten Abend wird ihre Mitbewohnerin ermordet und das Schwert gestohlen. Als Savannah kurz darauf von einer unmenschlichen Kreatur angegriffen wird, rettet ihr der geheimnisvolle Gideon das Leben, der ihr seltsam bekannt vorkommt...

          Meine Meinung:
          Als Fan von Lara Adrians Midnight Breed Büchern, in denen es um den Vampirstamm der Ordenskrieger geht und wo jeder dieser Krieger seine Frau findet, war es natürlich absolute Pflicht auch die Novelle "Versprechen der Nacht" zu lesen. Denn in diesem Buch wird erzählt wie der Technikfreak Gideon seine Stammesgefährtin Savannah gefunden hat. Die Beiden waren mir schon seit dem ersten Buch megasympathisch und ich fand sie hätten ruhig mehr Text in den einzelnden Büchern bekommen können.

          Oktober 1974: Savannah Dupree studiert Kunstgeschichte an der Boston University. Sie ist eine von drei ausgewählten Studentinnen, die beim archivieren ganz alter Kunstgegenstände mithelfen darf um in ihrem Seminar zusätzliche Pluspunkte sammeln zu können. Ebenfalls dabei ist ihre Mitbewohnerin Rachel, ein rothaariger Wirbelwind, die offensichtlich hin und weg von ihrem Professor ist.
          Als Savannah ein Schwert in der hintersten Ecke findet, dass sie noch nicht archiviert hat, zögert sie kurz, denn sie hat keine Handschuhe an. Eigentlich ist es strengstens untersagt einen Gegenstand mit bloßen Schmierfingern anuzufassen, aber Savannah hätte noch einen anderen Grund dieses Schwert unter gar keinen Umständen in die Hand zu nehmen: Sie verfügt über die Fähigkeit mit nur einer Berühung die Geschichte dieses Gegenstandes zu lesen. Wie Bilder schwappen sie unkontrolliert über sie hinweg, als wäre sie live dabei gewesen.
          Als sie das Schwert berührt sieht sie einen blonden Kämpfer, der ziemlich geschickt gegen seinen Feind vorgeht und dann gnadenlos zusticht. Und sie sieht wie zwei kleine Jungen von drei geheimnisvollen Männern abgeschlachtet werden.
          Doch die Gesichter verblassen relativ schnell wieder. So sehr sie das Gesicht des Mannes in Erinnerung behalten will, es entgleitet ihr. 
          Von den Bildern verstört flüchtet sie nach Hause, wo sie zunächst alleine ist. Ihre Mitbewohnerin Rachel scheint noch auf ihrem Date mit dem Professor zu sein.
          Als Savannah am nächsten Tag in die Uni geht, ist dort ein Großaufgebot von Polizei und Rettungswagen. Sie schmuggelt sich hinein und sieht wie Rachel abtransportiert wird, sie ist tot. Der Professor wird schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.
          Mit Panik stellt sie fest, dass das Schwert verschwunden ist - hat der Mörder es mitgenommen?
          Als sie vor die Presse tritt und von dem Schwert erzählt, wird Gideon, der Stammesvampir aufmerksam. Es ist sein lang verschwundes Schwert, daran lässt Savannahs detailreiche Beschreibung keine Zweifel. Gideon macht sich auf den Weg zu ihr um mehr zu erfahren und gerät in einen ziemlichen Schlamassel...

          Gideon und Savannah. *seufz* Eines meiner Lieblingspaare aus dem Midnight Breed Universum, die eine ganz besondere Geschichte verdienten. Und Lara Adrian hat mich nicht enttäuscht! Ich war vom ersten Moment an völlig dabei. Gleich zu Beginn ist die Spannung präsent und bleibt es auch bis zum Schluss. Savannah ist bekannterweise ja nicht einfach eine normale menschliche Frau, sondern eine Stammesgefährtin und als solche gehört sie unter den Schutz der Dunklen Häfen gestellt. Doch Gideon ist fasziniert von dieser Frau und widersetzt sich erstmalig den Anweisungen seines Führers Lucan Thorne.
          Die Funken zwischen Gideon und Savannah werden ziemlich schnell versprüht. Sie fühlt sich bei ihm sicher und je mehr passiert, umso näher kommen sie sich. Doch Gideon hat nicht mit offenen Karten gespielt und als Savannah klar wird, wieso ihr Gideon so bekannt vorkommt, trifft sie folgenschwere Entscheidungen, die tödlichen enden können.
          Ich würde dieses Buch mit einem Gänseblümchen vergleichen. "Sie vertraut ihm." - "Sie verachtet ihn." - "Sie vertraut ihm." - "Sie verachtet ihn."
          Es war wirklich ein krasses Hin und her, was das einzige ist, was nervig an diesem Buch war.
          Savannah lässt sich verdammt schnell auf Gideon ein und genauso schnell ist sie ernüchtert, wenn nur ein falscher Satz rauskam. Normalerweise sind solche fliegenden Wechsel spannungsfördernd, aber ich fand es nur dämlich. Erst noch im Bett liegen, rumsäuseln und dann - noch nichtmal angezogen - heißt es "Verschwinde". Diese Dinge kamen einfach zu schnell hintereinander und es wurde keine Zeit für Erklärung eingeräumt.

          Ansonsten ist es ein typisches Midnight Breed Buch. Die Ordenskrieger Lucan als Anführer, der eiskalte Tegan, Rio und Conlan mit ihren Stammesgefährtinnen Eva und Danika kamen auch vor. Die Rollen dieser Charaktere war zwar nur klein, aber weil drei dieser sechs Leute in den aktuellen Büchern nicht mehr vorkommen, war dieser kleine Rückblick schon irgendwie schön und nostalgisch.

          "Versprechen der Nacht" ist eine Novelle, die man als Adrian-Fan niemals verpassen darf! Mord, Blut, Sex und die mystische Athmosphäre schlagen wieder gnadenlos ins Leserherz ein.

          In diesem Buch gibt es noch zwei ganz besondere Extras. Adrian hat noch eine kleine postapokalyptische Kurzgeschichte angehangen in der es um eine Frau geht, die in einer Welt lebt wo Monster und Menschen Seite an Seite leben, manche von Menschen versklavt, andere im Untergrund. Nisha, die Herzlose wird sie genannt, übernimmt jeden Auftrag, bei dem sie irgendwelche Dinge transportieren muss. Was es ist, ist ihr egal, sie stellt auch keine Fragen. Bis zu dem Tag, wo sie eine Lebendfracht in Empfang nimmt und gegen die Regeln  ihres Auftraggebers verstößt, die u.a. lautet die Kiste nicht zu öffnen. Als sie eine männliche Stimme vernimmt, zögert sie nur kurz und hilft dem Mann, der nach einem kleinen Schluck Wasser wieder zu Kräften kommt und sich in einer ganz besonderen Form aus seinem Käfig befreien kann. Nisha ahnt, dass sie es mit einem ganz besonderen Exemplar zu tun hat...
          Eine lesenswerte Geschichte, die trotz ihrer wenigen Worte sehr detailreich überzeugt.

          Und natürlich gibt es eine kurze Leseprobe zum 12. Midnight Breed Buch *____* 


          Die Midnight Breed Reihe:
          1. Geliebte der Nacht
          2. Gefangene des Blutes
          3. Geschöpf der Finsternis
          4. Gebieterin der Dunkelheit
          5. Gefährtin der Schatten
          6. Gesandte des Zwielichts
          7. Gezeichnete des Schicksals
          8. Geweihte des Todes
          9. Gejagte der Dämmerung
          10. Erwählte der Ewigkeit 
          11. Vertraute der Sehnsucht

          Weitere Novelle:
          Das Sehnen der Nacht

          Die Autorin:
          Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane, zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice. Neben ihrer äußerst erfolgreichen Vampirserie hat sie sich auch mit historischen Liebesromanen einen Namen gemacht.
          Lara Adrian's Homepage


          Quellen:
          Foto: © Nalla
          Inhalts- & Autorenbeschreibung: egmont-lyx.de

          [Rezension] "Cinderellas letztes Date" von Raven Cross


          Autorin: Raven Cross
          Genre: Thriller
          Verlag: Cora
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 142
          ISBN: 9783453268654
          Erschienen: 05/2001
          Preis: 3,50 € [D]
          Leseprobe


           


          Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen ins Grab...

          Reihenweise soll sie die Kerle abgeschleppt haben! Fassungslos hört Ruby, dass ihre Schwester scheinbar nicht die scheue Cinderella gewesen ist, für die sie sie gehalten hat. Jetzt ist Clarissa tot, angeblich Selbstmord.
          Ruby glaubt keine Sekunde lang daran. Im Zimmer ihrer Schwester findet sie einen Terminkalender, in den Clarissa ihre Dates eingetragen hat – mit "Prince Charming", "Robin Hood" und "Luzifer". Ist ihr der letzte Lover zum Verhängnis geworden? Zusammen mit dem sexy Polizisten Billy Braxton will Ruby die Wahrheit herausfinden – und gerät dabei in große Gefahr...

          [Rezension] "Seelenprinz" von J.R. Ward (Black Dagger #21)


          Autorin: J.R. Ward
          Originaltitel: Lover at Last (Part 1)
          Reihe: Black Dagger, Bd. 21
          Genre: Romantic Fantasy, Vampire
          Verlag: Heyne
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 454
          ISBN: 9783453315181
          Erschienen: 10/2013
          Preis: 8,99 € 
          Leseprobe


          Klappentext:
          Der mächtige Vampirkrieger Blay muss den schwersten Kampf seines Lebens ausfechten: Er ist in seinen besten Freund Qhuinn verliebt, der ihn immer wieder zurück­ gewiesen hat, bis Blay schließlich eine Beziehung mit Qhuinns Cousin Saxton einging, obwohl er ihn nicht liebt. Trotz aller Differenzen können sich Blay und Qhuinn nicht vollständig aus dem Weg gehen, denn sie kämpfen jede Nacht Seite an Seite gegen die Feinde der BLACK DAGGER . Als Qhuinn mit der Auserwählten Layla eine Familie gründen will, scheint die Freundschaft zwischen den beiden Vampirkriegern jedoch endgültig zerbrochen. Bis zu der Nacht, in der Qhuinn von einem schweren Schicksalsschlag heimgesucht wird und Blay der Einzige ist, der ihm jetzt noch helfen kann. Blay muss sich entscheiden, ob er auf seinen Verstand hören soll – oder auf sein Herz ..

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [SuB] Letzte Neuzugänge für 2013...

          Das Jahr neigt sich dem Ende und bisher blicke ich auf Jahr zurück, wo Bücher nicht gerade den höchsten Stellenwert in meinem Leben hatten...
          Nichtsdestotrotz haben ein paar Neuzugänge den Weg zu mir gefunden, was absolut überfällig war!! :D

          (c) Nalla

          1. "Versprechen der Nacht" von Lara Adrian
          2. "House of Night 11 - Entfesselt" von P.C. und Kristin Cast
          3. "Rachel Morgan 11 - Blutschwur" von Kim Harrison
          4. "Black Dagger 21 - Seelenprinz" von J.R. Ward
          5. "True Blood 12 - Cocktail für einen Vampir" von Charlaine Harris
          Jedes dieser Bücher weckt in mir eine riesengroße Lust direkt anzufangen *__*


          [Rezension] "Smaragdgrün" von Kerstin Gier (Edelstein-Trilogie #3)


          Autorin: Kerstin Gier
          Reihe: Edelstein-Trilogie, Band 3
          Genre: Fantasy
          Verlag: Arena
          Format:Hardcover
          Seiten: 487
          ISBN: 9783401063485
          Erschienen: 12/2010
          Preis: 18,95 € [D]
          Leseprobe | Hörbuch




          Klappentext:
          Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...
          FOLGEBAND! ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!

          [Rezension] "Saphirblau" von Kerstin Gier (Edelstein-Trilogie #2)


          Autorin: Kerstin Gier
          Reihe: Edelstein-Trilogie, Band  2
          Genre: Fantasy
          Verlag: Arena | Format: Hardcover
          Seiten: 400 | ISBN: 9783401063478
          Erschienen: 01/2010
          Preis: 16,99 € [D]
          Leseprobe | Hörbuch





          Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ...

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!


          [Rezension] "Rubinrot" von Kerstin Gier (Edelstein-Trilogie #1)


          Autorin: Kerstin Gier
          Reihe: Edelstein-Trilogie, Band 1
          Genre: Fantasy
          Verlag: Arena
          Format:Hardcover
          Seiten: 352
          ISBN: 9783401063348
          Erschienen: 01/2009
          Preis: 15,99 € [D]
          Leseprobe | Hörbuch

           


          Klappentext:
          Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

          [Rezension] "Seit du tot bist" von Sophie McKenzie


          Autorin: Sophie McKenzie
          Originaltitel: Close My Eyes
          Genre: Thriller
          Verlag: Heyne
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 479
          ISBN: 9783453410442
          Erschienen: 06/2013
          Preis: 9,99 € [D]
          Leseprobe


          Dein Mann, deine Familie, deine Freunde.
          Du vertraust ihnen blind.
          Tu es nicht!

          Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein ...

          [Rezension] "Die Begierde" von J.R. Ward (Fallen Angels #4)


          Autorin: J.R. Ward
          Originaltitel: Rapture
          Reihe: Fallen Angels, Band 4
          Genre: Urban Fantasy
          Verlag: Heyne
          Format: Paperback
          Seiten: 561
          ISBN: 9783453268654
          Erschienen: 06/2013
          Preis: 14,99 € 
          Leseprobe | Hörbuch


          Klappentext:
          Die Dämonin Devina, schön wie die Sünde und durchtrieben wie der Teufel selbst, hat einen neuen Auftrag: Die unsterbliche Seele des Ex-Elitesoldaten Matthias soll unwiderruflich verdammt werden – ein Heimspiel für die ehrgeizige Dämonin, schließlich ist ihr Opfer alles andere als unschuldig. Doch Matthias kann sich nicht mehr an sein früheres Dasein erinnern, und als er der hübschen Journalistin Mels Carmichaels begegnet und sich in sie verliebt, nimmt sein Leben endgültig eine Wendung zum Positiven. Aber Verlieren kommt für Devina nicht infrage, und noch während Matthias und Mels sich ihrer Leidenschaft füreinander hingeben, schmiedet Devina einen finsteren Plan. Der Einzige, der Matthias jetzt noch helfen kann, seine Seele – und seine große Liebe – zu retten, ist der gefallene Engel Jim Heron. Doch der ist Matthias’ Feind aus früheren Tagen ...

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Comic Rezension] "Grenzen" von Robert Kirkman (The Walking Dead #18)


          Autor: Robert Kirkman
          Originaltitel:What Comes After
          Reihe: The Walking Dead, Band 18
          Genre: Dystopie, Zombies
          Verlag: Cross Cult
          Format: Hardcover
          Seiten: 136
          ISBN: 9783864251009
          Erschienen: 08/2013
          Preis: 16,00 € [D]
          Leseprobe


          Klappentext:
          Während die meisten auf eine schnelle Vergeltungsaktion hoffen, sieht Rick den einzigen Ausweg aus der neuen Gefahrenlage, die die Bedrohung durch den skrupellosen Anführer der Erlöser und seine unüberschaubare Armee darstellt, in der Anwendung praktischer Vernunft … sich kleinmachen, sich ducken heißt das Motto der Stunde, das er ausgibt. Damit aber können die wenigsten in Alexandria einverstanden sein, haben sie in der Vergangenheit doch einen völlig anderen Rick Grimes kennengelernt, einen, der sich wehrt und nie aufgibt. Besonders Andrea und Carl sind über das neue Wesen Ricks frustriert … Carl sogar so sehr, dass er beschließt sich ein Maschinengewehr zu schnappen und selbst auf die Jagd nach Negan zu gehen … mit irreparablen Konsequenzen!

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Abgebrochen] "Der Kuss des Engels" von Sarah Lukas

          Titel: Der Kuss des Engels
          Autorin: Sarah Lukas
          Band 1
          Verlag: Piper
          Format: Gebunden
          Seiten: 409 | ISBN: 9783492702058
          Erschienen: 03/2010
          Preis: 19,95 €
          Leseprobe

          Weitere Teile dieser Reihe:
          Der Kuss des Jägers



          Inhalt:
          Manchmal zerplatzen Träume wie Seifenblasen: Sophie glaubt, sie habe eine glückliche Zukunft mit ihrem Verlobten Rafael vor sich – bis zu dem verhängnisvollen Tag, an dem er stirbt. Die junge Frau steht vor dem Nichts. In Paris sucht sie das Vergessen, doch ein Leben ohne ihn hat für sie keinen Wert. Dann erblickt sie am Ufer der Seine eine Gestalt, die Rafael zum Verwechseln ähnlich sieht. Sophie ist überzeugt, dass er zurückgekehrt ist, doch der Fremde erinnert sich nicht an sie. Und bevor Sophie begreift, worauf sie sich einlässt, schweben sie beide in großer Gefahr. Denn er ist ein gefallener Engel, dem eine ganz besondere Mission auf der Erde zuteil wird. Und er kann sie nur mit Sophies Hilfe erfüllen …

          Meine Meinung: 
          Nach langem ringen mit mir selbst, habe ich mich entschlossen dieses Buch endgültig abzubrechen. Ich habe mehrere Anläufe gestartet, weil mir die Grundidee hinter der Geschichte wirklich gut gefallen hat. Eine junge Frau, die ihre große Liebe, ihren Verlobten auf tragische Weise verloren hat und nicht von ihm loskommt. In gewisser Weise war dieses Buch auch eine persönliche Herausforderung für mich, weil es mir in gewisser Weise ähnlich wie der Hauptprotagonistin Sophie ging.

          Das Cover, der Titel, der Klappentext - das waren für mich eindeutige Gründe dieses Buch zu kaufen. Ich mag es auch mal oberflächlich zu sein und fand die Aufmachung und wie das Buch in der Hand lag, sehr angenehm. Doch das war's dann auch schon.

          Sarah Lukas schreibt über Sophie, die nach dem Verlust ihres Verlobten Rafael nach Paris "geflüchtet" ist. Ihre Gedankengänge schwirren zwischen traurig und tatendrang hin und her. Für einen kurzen Moment sieht sie in ihrem Leben keinen Sinn mehr und will sich von einer Brücke in die grauen Fluten Paris' stürzen, doch es passiert etwas völlig unverhofftes. In einem Passagier eines vorbeifahrenden Bootes glaubt sie Rafe zu erkennen. Die Jagd nach der Wahrheit hat begonnen.

          Grundsätzlich gefiel mir der Beginn des Buches. Sophie kommt mir tough, aber auch verlertzlich rüber, die sich den näheren Menschen in ihrer Umgebung verpflichtet ist nett und fürsorglich zu sein, auch wenn es ihr gerade nicht gut geht. Sie gibt sich wirklich Mühe, aber als der vermeitliche Rafe auftaucht ist es als hätte man Sophie's Gehirn kurzgeschlossen. Absolut nachvollziehbar, aber wie sich ihr Verhalten dann schlagartig auf die weiteren Ereignisse ausgewirkt hat, war einfach nur noch zum weglaufen...
          Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes durchgedreht, wie besessen von der Vorstellung gewesen ihr Verlobter hätte seinen Tod nur vorgetäuscht um vor gefährlichen Leuten unterzutauchen.
          Stellenweise hatte ich das Gefühl in einem schlechten Krimi festzustecken und habe viele Pausen zwischen den einzelnden Kapiteln gemacht um das gelesene erstmal zu verarbeiten und neuen Mut zum weiterlesen zu schöpfen.

          Ich bin absolut kein Fan von Frankreich. Die Sprache ist eine Qual und leider hat dieses Buch extrem viel französisch zu bieten. Zu hundert Prozent wage ich mal zu sagen, dass das der Hauptgrund für mich war, diesem Buch endgültig den Laufpass zu geben.
          Das und die Möchtegernspannung, die schon in dem Moment zerstört war, als ich den Klappentext mit den ersten Seiten verglichen habe und leider offensichtlich war, dass es kein Rätsel gibt, was sich aufklären wird.

          Ich habe bei Seite 187 aufgehört zu lesen, also kann ich nicht sagen, ob es nochmal eine Wendung geben würde, die mich anspricht und ich habe auch keine große Geduld mehr mich durch diesen zähen französischen Schleier zu kämpfen. Dabei wäre diese Herzschmerz/Große-Liebe-verloren/gefallene-Engel Athmosphäre eigentlich genau mein Ding.
          Na ja. Die Reißleine ist gezogen und ich glaube nicht, dass ich mich für eine weitere Chance entscheiden werde. "Der Kuss des Engels" und ich sind fertig miteinander. =/

          [SuB] NACHSCHUUUUUUUUUUB *__*

          So eine Bücherfreie Zeit ist schon manchmal hart. In meinem letzten Post habe ich ja schon von meiner Leseflaute erzählt und wie sehr es nervt die vorwurfsvollen Blicke der ungelesenen Bücher zu ertragen.
          Jedes einzelnde schreit, dass es endlich gelesen werden will und mit meinem strikten Bücherkaufverbot will ich das auch schaffen. Natürlich gibt es aber auch Ausnahmen und eine davon habe ich mir heute gegönnt =)

          (c) Nalla
          ENDLICH EIN NEUER "FALLEN ANGELS" ROMAN!!! *__* Man ich liebe Ward <3 Ihre Bücher kann ich einfach nicht so stehen lassen. Selbst wenn ich keinen Platz mehr in meiner Wohnung hätte und Ward würde auf einen Schlag tausend neue Bücher rausbringen... Meine Entscheidung wäre ganz klar: Platzmangel adé! Das juckt mich nicht, weil ich ganze viele Ward-Bücher hätte, die mich die Realität vergessen lassen würden.
          Mag übertrieben klingen, aber ich hoffe das hat etwas verdeutlicht, wie sehr mir diese Bücher am Herzen liegen.

          Das selbe gilt auch für die "The Walking Dead" Comics. Band 18 ist frisch raus und ich könnte jetzt schon heulen... Es ist einfach viel zu schnell vorbei :/

          Eine andere "Ausnahme" musste ich bei "Seit du tot bist" von Sophie McKenzie machen. Ich hatte ihr Buch bei den Heyne-Neuvorstellungen gefunden und dieses Cover prägte sich stark bei mir ein. (Hoffentlich kann ich nach dem lesen meine Faszination für dieses Buch erklären o_Ô)
          Es zu kaufen war definitiv keine Option, aber Bücher kommen, wenn sie es wollen und nicht, wenn wir oder unser Geldbeutel bereit dazu sind... Schnurstraks zur Kasse laufen und meine zwei Bestellungen abzuholen war also nicht drin und so habe ich ganz stolz drei neue Bücher in meiner Einkaufstüte gehabt.

          Heute Morgen wollte ich schon mit dem Lesen beginnen, aber ich habe mir erstmal ein paar Stunden Schlaf gegönnt - könnte jetzt noch eine lange Lesenacht werden ^-^
          Und wer weiß - vielleicht finde ich ja zur alten Leseform zurück :)

          Keine Leselust :/ Nicht mehr Up-to-date

          Also ich bin momentan ziemlich gefrustet!
          Einerseits gucke ich jeden Tag auf mein Bücherregal, sehe noch Original verschweißte Bücher und frage mich wann ich die gekauft und beabsichtigt hatte zu lesen.
          Aktuell liegt weiterhin ungelesen "Der Kuss des Engels" von Sarah Lukas auf meinem Nachttisch, was ich mal vor gefühlten fünf Jahren begonnen habe, aber es fesselt mich nicht. Vielleicht sollte ich es abbrechen. Paris, Frankreich, eine nervige Hauptprotagonistin - drei Dinge, die ich nicht leiden kann. <.<
          Stattdessen habe ich mir nochmal "Bis(s) zur Mittagsstunde" vorgenommen, einfach weil ich tierische Lust darauf hatte....

          Nach Wochen habe ich jetzt mal wieder einen Blick in meinen Blog geworfen und wieder einmal festgestellt, wie sehr ich gerade mit manchen Überarbeitungen hinterherhinke und wie wenig ich andere favorsierte Bücherblogs besuche. Es mag komisch klingen, aber ich habe gerade "Angst" dabei über neue Blogs zu stolpern, somit noch mehr neue tolle Bücher zu finden und noch mehr in diesen ekelhaften Strudel gezogen zu werden.
          Denn nur ein Blick auf meine Lieblings-Facebookseite hat mich daran erinnert, dass bald Bücher erscheinen oder schon erschienen sind, die wirklich keinen Leseaufschub dulden! Die zwei habe ich mir auch bestellt (The Walking Dead, Band 18 und "Fallen Angels - Die Begierde" von J.R. Ward)
          Dummerweise werden einem dabei immer weitere Bücher vorgeschlagen und zu 70% sind es genau die, die ich liebe, dessen Reihen ich schon kenne und wo ich natürlich unbedingt auch die Fortsetzung lesen muss!!!
          Aber ich habe mich jetzt selbst gestoppt! :D
          Auf einer kleinen Liste stehen jetzt Autorennamen, die ich bald nachschlagen werde, sobald ich mich wieder an das lesen gewöhnt habe. Denn direkt alle zu kaufen wäre nicht nur scheiße teuer, sondern auch Platzraubend. Und wenn die mich dann ungelesen aus meinem Regal - oder wo auch immer ich sie unterbringen könnte - anstarren, würde ich mich nicht wohl fühlen.. :/


          Auf meiner Lese-To-Do-Liste stehen einige Sachen und die werde ich bald mal in Angriff nehmen. Noch habe ich vier Staffeln Scrubs und eine Staffel Castle vor mir, die ich gucken möchte und vielleicht klappt's dann auch wieder mit dem lesen. Drückt mir die Daumen :/

          [Rezension] "Zwischen uns die halbe Welt" von Simone Elkeles (Sommerflirt #2)


          Autorin: Simone Elkeles
          Originaltitel: How to Ruin My Teenage Life
          Reihe: Sommerflirt, Band 2
          Genre: Jugendbuch, Liebe
          Verlag: cbt
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 347
          ISBN: 9783570308646
          Erschienen: 06/2013
          Preis: 8,99 € [D]
          Leseprobe



          Klappentext:
          Von wegen Liebe! Es ist doch einfach hoffnungslos, wenn man ungefähr die halbe Welt zwischen sich hat. Während Avi also nun mal nicht da sein kann, beschließt Amy, sich von ihrem Kummer abzulenken, indem sie hochkreativ und selbstlos dem Liebesglück ihrer Umgebung nachhilft. Voll in Fahrt, kommt ihr aber ständig dieser schräge Nachbarsjunge Nathan in die Quere ̶ und plötzlich sind die beiden sich näher, als gut ist. Zumindest wenn ein total verliebter, durchtrainierter "Sommerflirt" namens Avi vor der Tür steht ...

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "Nur ein kleiner Sommerflirt" von Simone Elkeles (Sommerflirt #1)


          Autorin: Simone Elkeles
          Originaltitel: How to Ruin a Summer Vacation
          Reihe: Sommerflirt, Band 1
          Genre: Jugendbuch, Liebe
          Verlag: cbt
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 284
          ISBN: 9783570308615
          Erschienen: 01/2013
          Preis: 8,99 € [D]
          Leseprobe


          Klappentext:
          Es ist so was von unfair! Amy kann nicht fassen, dass sie die Sommerferien mit ihrem biologischen Erzeuger am anderen Ende der Welt verbringen soll, um eine Großmutter kennenzulernen, von der sie noch nie was gehört hat. Dazu eine nervige Cousine und Schafe rund ums Haus. Was Amy aber wirklich zur Weißglut treibt, ist dieser Avi: Wie kann ein Junge so dermaßen unverschämt sein – und dabei so sexy!

          [SuB] An Elkeles komm ich nicht vorbei :)

          (c) Nalla
          Es ist momentan ziemlich still in meinem Blog und ich aktualisiere nur das nötigste, weil ich nicht wirklich viel lese. Bisher war jedes Buch, was ich angeschaut habe, nicht spannend genug. Ich will alle Bücher mal lesen, sonst hätte ich sie mir nicht gekauft, aber ich bin gerade eher im Serienfieber. ^^
          Die Lust auf's Lesen kam aber nach einem kurzen Zwischenstop im Bücherladen wieder, als ich die neuen Bücher von Simone Elkeles gefunden habe. Die ersten beiden Bücher der Sommerflirt-Trilogie mussten also unbedingt mit mir nach Hause kommen *_*

          Das erste Buch habe ich auch schon durch. Meine Rezi folgt gleich. So wirklich kann ich mich noch nicht entscheiden, wie ich die Geschichte beurteile ~_~

          [Rezension] "Das magische Siegel" von Lara Adrian (Der Kelch von Anavrin #2)


          Autorin: Lara Adrian
          Originaltitel: Heart of the Flame
          Reihe: Der Kelch von Anavrin, Band 2
          Genre: High Fantasy
          Verlag: Egmont-LYX
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 392
          ISBN: 9783802585180
          Erschienen: 06/2012
          Preis: 9,99 € [D]
          Leseprobe


          Klappentext
          Nachdem der einstige Templer Kenrick of Clairmont nach monatelanger Gefangenschaft endlich befreit wurde, reist er zur Burg Greycliff, um dort einen Freund aufzusuchen. Diesem hatte er ein Siegel anvertraut, das ihn zum Kelch von Anavrin führen kann. Doch Kenrick findet ion Greycliff nur noch schwelende Ruinen vor. Seine Feinde sind ihm zurvorgekommen und haben das Siegel gestohlen. Auf der Suche nach Überlebenden trifft der Ritter unerwartet auf die schöne und geheimnisvolle Haven. Er nimmt die verwundete Frau mit sich nach Clairmont, weil er hofft, dass sie etwas über den Verbleib des Siegels weiß. Während sich Haven langsam von ihren Verletzungen erholt, entspinnt sich ein zartes Band zwischen ihr und Kenrick. Doch Haven ist kein gewöhnlicher Mensch und birgt ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte...
          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "Unverstanden" von Karin Slaughter


          Autorin: Karin Slaughter
          Originaltitel:Martin Misunderstood
          Genre: Thriller
          Verlag: blanvalet
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 176
          ISBN: 9783442372812
          Erschienen: 04/2009
          Preis: 6,95 € [D]
          Leseprobe



          Klappentext:
          Zeitlebens wurde Martin Reed immer wieder das Opfer übler Intrigen. Zwar wird er als Chefbuchhalter in seiner Firma geschätzt, doch sein Dasein ist ziemlich trostlos – noch immer wohnt er bei seiner bösartigen Mutter und hofft vage auf irgendeine Art von Ausweg. Eines Tages wird die grausam zugerichtete Leiche einer Frau aufgefunden. Und alle Indizien weisen auf Martin als Täter, zumal er kein Alibi angeben kann – oder will ... Als dann noch eine zweite Frauenleiche entdeckt wird, die einer Kollegin, wird es richtig eng für Martin. Ist er tatsächlich der wahnsinnige Frauenmörder – oder nur ein fatal unverstandener Mann?

          [Rezension] "Zerstört" von Karin Slaughter (Grant County #6)

          Autorin: Karin Slaughter
          Originaltitel: Beyond Reach
          Reihe: Grant County, Band 6
          Verlag: blanvalet | Format: Taschenbuch
          Seiten: 509 | ISBN: 9783442372201
          Erschienen: 12/2010
          Preis: 9,99 € [D]
          Leseprobe

          Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
          Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
          Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)



          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          Inhalt:
          Eine Leiche in einem ausgebrannten Auto. Unter Mordverdacht: Lena Adams. Dann eine zweite Leiche. Mit Lenas Messer im Rücken. Chief Jeffrey Tolliver lässt alles stehen und liegen, um seiner besten, aber gefährlich labilen Mitarbeiterin zu Hilfe zu eilen. Dabei macht seine Frau Sara Linton gerade selbst die Hölle durch: Sie soll Schuld tragen am Tod eines jungen Patienten. 
          Sara und Jeffrey ermitteln in Lenas Heimatstadt Reese, wo Gewalt, Drogen und Lügen regieren. Und wo jeder, der sich einmischt, sein Leben riskiert..

          Meine Meinung:
          Karin Slaughter's Thriller-Bücher haben schon viele Leute in Angst und Schrecken versetzt. Als ich mit dem ersten Buch anfing, war es wie ein Höllenritt, der süchtig macht! Ihr unvergleich lockerer Schreibstil ohne Angst auch grausame und brutale Dinge beim Namen zu nennen haben mich mit jedem weiteren gelesenen Buch fasziniert. Sie schreibt ehrlich und gnadenlos, mit dem richtigen Händchen für Recht und Ordnung. Ihre Charaktere packen einen, ob man will oder nicht. Sie erzählt sehr viele Hintergrundgeschichten und jeder Fall, mit dem sich Polizeichef Jeffrey Tolliver und seine Truppe, samt Patologin Sara Linton herumschlagen müssen, ist immer ein weiteres Puzzlestück Persönlichkeit von ihnen. Ich kann Karin Slaughter einfach nur in den höchsten Tönen loben!

          Ihre Grant County Reihe umfasst sechs Bücher. "Zerstört" ist das letzte von ihnen und der Titel drückt sehr stark das aus, wie ich mich nach dem lesen gefühlt habe. Seit dem ersten Buch erlebte man Charaktere, an dessen persönlicher Lebensgeschichte man teilnehmen durfte. Es waren verdammt harte Zeiten, aber mit extemer Bissigkeit und Null Toleranz zur Schwäche. Genau das mochte ich immer an Jeffrey und Sara - die beiden Hauptprotagonisten. Dass ihre Liebe immer wieder angefacht wird und dann einen Dämpfer bekommt, gehörte einfach dazu, wie die Bösen Jungs. Nach dem letzten Buch war ich richtig froh, dass sie es endlich doch irgendwie geschafft haben. Jeffrey und Sara gehören einfach zusammen und sind ein spitzenmäßiges Team.

          In diesem Buch steht nicht einfach irgendein Verbrechen im Vordergrund, sondern mehrere, die das persönliche Leben der einzelnden Hauptfiguren extrem unter Druck setzen. Zu Beginn des Buches erfährt man, dass Sara Linton in einem Kunstfehlerprozess vor Gericht steht und ziemlich in die Mangel genommen wird. Sie soll einen jungen Patienten fahrlässig dem Tod überlassen haben und in dem Prozess wird jedes Detail ihres Lebens nach außen gekarrt. Die gegnerische Anwältin schreckt vor absolut gar nichts zurück...
          Als Jeffrey einen Anruf aus Elawah County erhält und erfährt, dass seine Detective Lena Adams unter Mordverdacht steht, zögert er nicht lange und will sich auf den Weg machen. Sara, die für Lena nicht wirklich Sympathien übrig hat, will jedoch nach diesem ekelhaften Prozesstag nicht alleine sein und beschließt ihn zu begleiten - was Jeffrey deutlich missfällt. Jetzt, wo sie wieder verheiratet sind, hat Jeffrey umso mehr Angst um ihre Sicherheit.
          In Elawah County angekommen, spüren sie den deutlichen Verfall der Stadt. Drogen scheinen hier zum Tagesgeschäft zu gehören, ohne das wirklich etwas dagegen unternommen wird.
          Schon im Krankenhaus spüren die Beiden, dass man ihnen nicht wirklich entgegenkommen will und als sie die komplette Geschichte hören, traut Jeffrey seinen Augen kaum. Lena war dabei, als ein Auto angezündet wurde. Auf dem Rücksitz ist eine Leiche und Lena schweigt hartnäckig, was sie zur Hauptverdächtigen macht.
          Als Lena Jeffrey und Sara sieht, rastet sie völlig aus, schreit sie an, dass sie verschwinden sollen und ergreift mittels eines Tricks die Flucht.
          Jeffrey lässt aber nicht locker und will der Sache auf den Grund gehen. Als er Männer mit tätowierten Hakenkreuzen sieht, ahnt er das schlimmste...

          Dieses Buch ist etwas persönliches. Für Lena. Für Jeffrey. Für Sara. Jeder von ihnen muss seine eigenen Kämpfe ausfechten, dabei wäre es viel einfacher zusammenzuarbeiten. Doch Lena weiß mehr und will seinen Chef und dessen Frau auf keinen Fall mit in diese tödliche Sache hineinziehen.
          Jede Seite hat das schlimmste an den Tag befördert und Slaughter hat sich wie gewohnt Zeit gelassen alles aufzuklären. Am Ende führten viele verschiedene Spuren auf ein großes Ganzes zu und es wurde wirklich unheimlich, weil man nicht sagen konnte, welcher Charakter es lebend aus dieser Hölle herausschafft. An Spannung war dieses Buch absolut nicht mehr zu überbieten und ich muss wirklich sagen, dass der Buchtitel absolut gut gewählt ist. Es werden Fakten zusammengetragen und der Fall wird gelöst. Korruption, Nazis und Gnadenlosigkeit sind die Hauptpunkte der Geschichte.
          Das Ende hat mich einfach fassungslos gemacht. Die drittletzte Seite war voller Glück und dann brach alles zusammen und wurde zerstört. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass Slaughter ihre Grant County Reihe auf diese Weise beendet hat.

          Ich weiß nicht welche Charaktere in den zwei weiteren Buchreihen auftauchen werden, aber es wird ein Wiedersehen geben. Slaughter hat mit "Verstummt" und "Entsetzen" eine neue Hauptfigur ins Leben gerufen, die später zusammen mit ein paar alten Bekannten weiterermitteln werden, aber ich persönlich habe an der Athmosphäre und den Grundsätzen der Grant County Reihe gehangen, was es mir bestimmt etwas schwerer machen wird mich auf etwas neues einzulassen. Aber allein weil es Slaughter's Bücher sind, werde ich es wohl tun, weil sie einfach krasse und gute Thriller schreibt. Und bei Thrillern muss man schließlich auf das schlimmste gefasst sein.

          Bisher erschienen:
          "Belladona"
          "Vergissmeinnicht"
          "Dreh dich nicht um"
          "Schattenblume"
          "Gottlos" 

          Die Autorin:
          Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia. 2003 erschien ihr Debütroman Belladonna, der sie sofort an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten und auf den Thriller-Olymp katapultierte. Ihre »Grant County«-Romane um Rechtsmedizinerin Sara Linton und Polizeichef Jeffrey Tolliver sind inzwischen in 30 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 20 Millionen mal gelesen worden.  
          Karin Slaughter's Homepage

          Quellen:
          Foto: © Nalla
          Inhalts- & Autorenbeschreibung: rowohlt.de

          [Rezension] "Gottlos" von Karin Slaughter (Grant County #5)


          Autorin: Karin Slaughter
          Originaltitel: Faithless
          Reihe: Grant County, Band 5
          Genre: Thriller
          Verlag: Rowohlt
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 509
          ISBN: 9783499240744
          Erschienen: 07/2008
          Preis: 9,95 € [D]
          Leseprobe



          Klappentext:
          Als die Gerichtsmedizinerin Sara Linton und Chief Jeffrey Tolliver die Leiche des jungen Mädchens im Wald finden, sind sie entsetzt: Sie wurde lebendig begraben. Ihr Tod muss langsam und unvorstellbar qualvoll gewesen sein. Doch die Ermittlungen sind mehr als schwierig. Abigails Familie gehört einer überaus fromm lebenden Sekte an, die nur wenig Kontakt zur Außenwelt hat. Da entdeckt die Polizei einen zweiten Sarg, der bereits vermodert ist. An der Innenseite finden sich Kratzspuren. Jeffrey wird klar, dass Abigail nicht das erste Opfer des Killers war...  
           
          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "City of Lost Souls" von Cassandra Clare (Chroniken der Unterwelt #5)


          Autorin: Cassandra Clare
          Originaltitel: The Mortal Instruments - City of Lost Souls
          Reihe: Chroniken der Unterwelt, Band 5
          Genre: Urban Fantasy
          Verlag: arena
          Format: Hardcover
          Seiten: 677
          ISBN: 9783401066677
          Erschienen: 02/2013
          Preis: 19,99 € [D]
          Leseprobe | Hörbuch


          Klappentext:
          Die Dämonin Lilith ist besiegt und Jace aus ihren Fängen befreit. Aber als die Schattenjäger am Schauplatz eintreffen, finden sie nur noch Blut und zerbrochenes Glas. Nicht nur von Jace, den Clary über alles liebt, fehlt jede Spur, auch ihr dunkler Halbbruder Sebastian, den sie aus tiefstem Herzen hasst, ist verschwunden. Doch Jace findet Clary wieder und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunkle Mächten verbunden. Nur ein kleiner Trupp glaubt daran, dass Jace noch gerettet werden kann. Dazu müssen sich allerdings auch die Schattenjäger der dunklen Magie verschreiben. Clary geht den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace' Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "The Walking Dead - The Road To Woodbury" von Robert Kirkman & Jay Bonansinga (The Walking Dead #2)


          Autoren:  Robert Kirkman / Jay Bonansinga
          Reihe: The Walking Dead, Band 2
          Verlag: Heyne
          Genre: Dystopie
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 408
          ISBN: 9783453529533
          Erschienen: 04/2013
          Preis: 8,99 € [D]
          Leseprobe | Hörbuch



          Während ganz Amerika von den Untoten heimgesucht wird, schlagen sich die letzten Grüppchen von Überleben durch und suchen nach sicheren Orten. Einer dieser Orte ist das Städtchen Woodbury, in dem ein Mann, der einstmals Philip Blake hieß und der sich nun der "Governor" nennt, ein hartes Regime führt. Für den Kampf gegen die Zombies und den Erhalt der Ordnung ist ihm jedes Mittel recht, und er kennt keine Skrupel. Als die junge Lilly Caul nach einer Odyssee durch die verlassenen Vororte von Atlanta schließlich nach Woodbury gelangt, glaubt sie zunächst, in einer Oase der Leben den angekommen zu sein. Doch je mehr sie über den Governor und seine Vorstellungen von Recht und Ordnung erfährt, umso unheim licher wird ihr dieser Ort, bis sie schließlich mit einer Gruppe an derer Unzufriedener den Aufstand gegen den skrupellosen Diktator wagt. Eine Entscheidung, die viele für immer bereuen und noch mehr mit dem Leben bezahlen werden ...

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "The Walking Dead - Rise of the Governor" von Robert Kirkman & Jay Bonansinga (The Walking Dead #1)


          Autoren: Kirkman / Bonansinga
          Reihe: The Walking Dead, Band 1
          Genre: Dystopie, Zombies
          Verlag: Heyne
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 439
          ISBN: 9783453529526
          Erschienen: 07/2012
          Preis: 8,99 € [D]
          Leseprobe | Hörbuch


          Klappentext:
          Die Apokalypse ist hereingebrochen: Eine weltweite Plage lässt die Toten wiederauferstehen und Jagd auf Menschenfleisch machen. Die meisten Überlebenden fliehen in Angst und Schrecken, und nur wenige wagen es, sich der Flut der untoten Bestien entgegenzustel len. Zu ihnen gehört Philip Blake mit seiner kleinen Schar, zu der seine Tochter Penny, sein Bruder Brian sowie seine Freunde Bobby und Nick zählen. Auf ihrem Weg nach Atlanta müssen sie sich den Herausforderungen des tagtäg lichen Kampfes ums Überleben stel len. Mit diesem Höllentrip beginnt die Story des Mannes, den sie später nur noch den »Governor« nennen werden – eines unmensch­ lichen Despoten, der mit harter Hand über eine kleine Siedlung von Überlebenden regiert. Dies ist seine Geschichte ...

          [SuB] TWD-Sucht für's erste wieder gestillt *-*

          (c) Nalla
          Wenn ich aktuell eines bin, dann The Walking Dead süchtig! Geilste Serie EVER!!! =)
          Die Dreharbeiten für die vierte Staffel starten erst im Mai und in Amerika wird sie ab Oktober ausgestrahlt - was bedeutet, dass ich einige Zeit zu überbrücken habe. :s
          Alle siebzehn Comics habe ich verschlungen, fehlten nur noch zwei Bücher, die ich mir jetzt endlich zugelegt habe. "The Walking Dead - Rise of the Governor" und die Fortsetzung dazu "The Walking Dead - The Road to Woodbury" erzählen die Vorgeschichte von Philipp Blake, der schließlich zum Governor wurde. Ich freue mich tierisch auf's lesen, auch wenn die Rezensionen (von eher weniger TWD-Suchtis^^) nicht so ganz positiv klingen.

          Auch mein DVD-Regal hat einen Neuzugang bekommen. Den letzten Teil der Twilight Saga. Ich hatte privat gerade eine schwere Zeit, als der in die Kinos kam und habe es so verpasst. Das gewarte auf die DVD war nicht schön, aber als ich den Film dann endlich im DVD-Player liegen hatte, mich zurücklehnen konnte... Na ja... Das warten hat sich ja nicht gelohnt ~_~ Ich war enttäuscht von dem Film! Ohne Worte einfach =(

          [Rezension] "Dark Destiny" von Jennifer Benkau (Dark Canopy #2)

          Autorin: Jennifer Benkau
          Reihe: Dark Canopy, Band 2
          Verlag: script5
          Format: Hardcover
          Seiten: 462 | ISBN: 9783839001455
          Erschienen: 03/2013
          Preis: 18,95 € [D]
          Leseprobe | kein Hörbuch verfügbar

          Spannung: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)
          Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 1 Bonus)
          Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 1 Bonus)


           Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

           Du glaubst, Du kannst das schlimmste verhindern.
          Du glaubst, Du kannst alle, die dir nahestehen, retten.
          Du glaubst, Du hast einen Weg gefunden.
          Du glaubst, irgendwo gibt es Hoffnung.

          Inhalt:
          Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance.

          Meine Meinung:
          "Dark Destiny" ist der zweite und letzte Teil einer Dystopie-Reihe von der deutschen Autorin Jennifer Benkau. Ihr Debütroman "Dark Canopy" kam vor einem Jahr in den Laden und ich war einfach nur begeistert von dieser düsteren Welt, in der Menschen zu Rebellen werden, weil sie sich den Percents entgegensetzen, die alles andere als menschlich sind mit ihrer Schwäche vor dem Sonnenlicht. Dark Canopy ist eine Maschine, die jegliches Licht stiehlt und alle Farben zu trostlosen grau und schwarz verblassen lässt. Keine Sonne, keine Lebensenergie...
          Joy, eine Rebellin, die in den Fängen ihrer Feinde landete und sich ausgerechnet in einen von ihnen verliebte, ist die Hauptfigur dieser Geschichte und man begleitet sie zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Liebe und Schmerz und vorallem auf dem Weg der Erkenntnis wer sie geworden ist, wie sich ihre Ziele verändert habe und was sie bereit ist zu tun, um glücklich zu werden.
          Das letzte Buch endete mit der Gefangennahme von Neél, dem Percent, in den sich Joy verliebt hat und der alles daran gesetzt hat, sie vor seinen Leuten zu schützen. Matthial, Joys bester Freund aus Rebellenzeiten, will alles über die Geheimnisse der Percents wissen und vorallem wo sie ihr Waffenlager haben. Joy muss mit anhören, wie ihr Geliebter gefoltert und der Sonne ausgesetzt wird...

          Matthial muss das beste für seinen Clan tun und das er einen Percent in seiner Gewalt hat, scheint ein Glücksgriff zu sein, denn durch ihn erhofft er sich gewisse Privilegien, die es seinen Leuten einfacher machen würde, zu überleben. Joy erkennt er gar nicht wieder und er ist sich sicher, dass sie nie wieder die Alte sein wird. Sie verflucht und beschimpt ihn, versucht auf ihn einzureden, dass er Neél laufen lassen soll, aber alles hilft nichts. Matthial's Plan steht fest: Er wird einen Handel mit den Percents abschließen. Als Neél weggebracht wird, ist Joy mehr als verzweifelt und sie versucht herauszubekommen, was mit ihm geschehen ist. Sie ist nun eine Gefangene der Rebellen. Als Matthial ihr dann sagt, dass Neél tot sei, bricht Joy innerlich. Sie hat kein wirkliches Zuhause mehr. Nur noch ein Ziel: Weg von hier, von den Menschen, die mal ihre Verbündeten und Freunde waren. Sie will genau wissen, wie Neél starb und ergreift die Flucht zu einem anderen Clan, dessen Anführer Jamie den Handel abschließen sollte. Was sie dort erfährt, macht sie komplett sprachlos. Und sie steckt in der Falle: Denn Jamie macht keinen Hehl daraus, dass er sie ebenso an die Percents verhöckern wird - es geht schließlich um's Überleben in einem sehr harten Winter...

          Jennifer Benkau hat es wieder einmal geschafft mich völlig verzweifelt nach mehr lechzen zu lassen, doch mit diesem Buch findet die Geschichte für Joy und Neél ein Ende. Ein mehr als unerwartetes Ende und für mich persönlich ein sehr deprimierendes.
          Die ersten etwa achtzig Seiten hatte ich meine Probleme mich in die Geschichte zurückzufinden. Diese Welt zwischen den Percents und den Menschen ist sehr komplex und jedes kleine Detail verrät manchmal mehr als man ahnt. Als ich dann endlich drin war, konnte ich auch kaum aufhören, denn jedes Kapitel hat sich mit einem Trommelschlag verabschiedet und mit jedem weiteren gelesenen Kapitel wurden diese Trommelschläge immer dröhnender, gefährlicher und lauter. Ich war komplett angespannt, weil ich mir einfach nicht denken konnte, wie es ausgeht. Zig Varianten, aber am Ende war dann alles völlig anders.

          Joy ist eine Hauptprotagonistin, in die man sich sehr gut hineinfühlen konnte. Sie schafft es auch ausweglose Situationen sachlich zu betrachten und da ihre Teile aus der Ich-Version erzählen, bin ich sehr dankbar dafür. Ihre Gefühle stehen ihr nicht im Weg, sie weiß damit fertig zu werden und das macht sie mir einfach unglaublich sympathisch. Joy ist durch und durch eine Kämpferin, die nicht eher aufgibt, bis sie sagen kann, dass sie alles (!!) versucht hat.
          Neél war in diesem Teil ein völlig anderer. Angesichts dessen, was ihm passiert ist, durchaus nachvollziehbar, aber diese düstere Schicht über ihm, hat mir stellenweise Sorge bereitetet, denn so kam er unvorsichtiger rüber - als hätte er einfach nichts mehr zu verlieren. Seine neue Stelle als Hauptmann macht ihm sehr zu schaffen, denn sich den Respekt seiner Untergebenen zu verdienen, ist ein hartes Stück Arbeit. Er denkt oft an Joy, aber sie hat sich gegen ihn entschieden und so bleibt ihm nur dieses eine verkorkste Leben, wo andere ihre Macht demonstrieren wollen...

          Der Verlauf der Geschichte war sehr langsam, aber alles was man auf den Weg zum finalen Pfad erfährt, ist wichtig und zeigt wie sich Stück für Stück alles verändert. Joy ist einfach unglaublich in ihrem Mut und so war es etwas leichter diesen düsteren Geschehnissen zu folgen. Wenn Joy mitten drin ist und es schaffen kann, dann konnte ich auch das Buch auslesen, dachte ich mir.
          Wenn man als Leser über einen längeren Zeitraum Charaktere begleitet, ihre Vergangenheit kennt, dann wünscht man ihnen auch eine tolle Zukunft, ein richtiges Happy End - wie man es halt auch gewöhnt ist. Aber Jennifer Benkau hat sich etwas viel spezielleres einfallen lassen. Zwei verschiedene Welten, die verschmelzen und dennoch nur schwer nebeneinander existieren können. Das große Finale dieser Geschichte hat mich wirklich traurig gemacht. Ich hätte mir mehr erhofft, aber man spürt auch, wie die Charaktere sich diesen Lebenslagen anpassen und ich musste doch einsehen, dass es ein gutes Ende ist. Ein würdiges, aber auch eines, was irgendwie nach einem dritten Teil schreit.
          Benkau schrieb in ihrer Dankesrede, dass sie zu dem Zeitpunkt nicht wüsste, ob sie zufrieden sei, dass diese Geschichte nun vorbei sei, oder nicht. Es wäre schön, wenn noch etwas folgen würde, aber man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist...

          Fazit:
          Herzzereißend! Dieses Buch hat mich einfach nur berührt. Mir fehlen die Worte um dieser tollen Geschichte würdig zu werden.

          Bisher erschienen:
          "Dark Canopy"

          Die Autorin: 
          Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vielen Büchern lebt. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr. Dark Canopy ist ihr erster Roman für junge Erwachsene.
          Jennifer Benkau's Homepage
          Quellen:
          Foto: © Nalla
          Inhalts- & Autorenbeschreibung: script5.de

          [Rezension] "The Vampire Diaries: Nebel der Vergangenheit" von Lisa J. Smith (Stefan's Diaries #4)


          Autorin: Lisa J. Smith
          Originaltitel: The Vampire Diaries: Stefan's Diaries - The Ripper
          Reihe: Stefan's Diaries, Band 4
          Genre: Dark Fantasy
          Verlag: cbt | Format: Taschenbuch
          Seiten: 286 | ISBN: 9783570380321
          Erschienen: 03/2013
          Preis: 8,99 € [D]
          Leseprobe


          Klappentext:
          London 1888: Der Duft von Blut liegt in der Luft – und die Dunkelheit entlässt Stefan nicht aus ihrem Bann. Gerade als er auf dem beschaulichen englischen Land zur Ruhe kommen will, geschehen eine Reihe von schrecklichen Morden: Der mysteriöse Jack the Ripper zieht eine Blutspur des Grauens durch die Stadt! Stefan stellt Nachforschungen an und macht eine verstörende Entdeckung: Alles weist darauf hin, dass ein Vampir hinter den Taten steckt. Noch dazu einer, den er sehr gut kennt ...

          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "The Vampire Diaries: Rache ist nicht genug" von Lisa J. Smith (Stefan's Diaries #3)

          Autorin: Lisa J. Smith
          Originaltitel: The Vampire Diaries: Stefan's Diaries - The Craving
          Reihe: Stefan's Diaries, Band 3
          Genre: Dark Fantasy, Vampire
          Verlag: cbt
          Format: Taschenbuch
          Seiten: 269
          ISBN: 9783570380314
          Erschienen: 11/2012
          Preis: 8,99 € [D]
          Leseprobe
           

          Klappentext:
          Stefan will sein blutiges Verlangen für immer hinter sich lassen und taucht in Manhattan unter. Doch schon bald stellt er mit Entsetzen fest, dass er den Schatten der Vergangenheit niemals entfliehen wird – denn Damon hat für die Vampirbrüder ganz andere Pläne, deren faszinierendem Sog sich Stefan nicht entziehen kann ... Gemeinsam erobern sie New York im Sturm – bis sie plötzlich einem alten Feind gegenüberstehen, der nur eines im Sinn hat: Rache!


          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          [Rezension] "Schattenblume" von Karin Slaughter (Grant County #4)

          Autorin: Karin Slaughter
          Originaltitel: Indelible
          Reihe: Grant County, Band 4
          Verlag: rororo | Format: Taschenbuch
          Seiten: 477 | ISBN: 9783499240737
          Erschienen: 06/2007
          Preis: 9,90 € [D]
          Leseprobe

          Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)
          Charaktere: ♥♥♥♥♥(5/5 + 2 Bonus)
          Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)



          Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

          Inhalt:
          Ein Geiseldrama hält ganz Heartsdale in Atem. Bei dem Überfall auf die Polizeistation wurden ein Polizist erschossen und Chief Jeffrey Tolliver schwer verwundet. Zudem befindet sich eine Schulklasse im Gebäude. Kinderärztin und Rechtsmedizinerin Sara Linton setzt alles daran, die Kinder zu beruhigen und ihrem geliebten Jeffrey das Leben zu retten. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

          Meine Meinung:
          Karin Slaughter ist im Thriller-Genre eine absolut angesagte Autorin und das kann ich nach gerade mal drei gelesenen Büchern definitiv bestätigen! Da mir ihr Schreibstil sehr gut gefiel, war es auch kein Katze im Sack-Kauf, als ich mir ihre Bücher komplett geholt habe. Eine Schande war nur, dass ich sie viel zu lange in der hintersten Ecke stehen hatte und erst jetzt den vierten Teil der Reihe rund um die Kinderärztin und Gerichtsmedizinerin Sara Linton aus Heartsdale, Georgia, und ihrem Ex-Mann, dem Polizisten Jeffrey Tolliver gelesen habe. Doch auch diesmal war ich völlig in einer anderen, gnadenlos Welt, auf Aufklärungsmission mit Dr. Linton.

          Heartsdale ist ein kleines Kaff in Georgia. Hier kennt jeder jeden und Gerüchte verbreiten sich natürlich wie ein Lauffeuer. Doch als es zu einer Geiselnahme auf der Polizeistation kommt, wird die Stadt zur Geisterstadt. Mehrere Polizisten wurden gnadenlos niedergemetzelt und zu allem übel gab es zu dieser Zeit auch noch eine Führung für ein paar Kinder, die nun zwei skrupellosen Männern ausgeliefert sind.
          Mittendrin ist Sara Linton, die eigentlich nur um ihre Beziehung zu Jeffrey Tolliver, dem Polizeichef, kömpfen wollte, doch nun muss sie um sein Leben kämpfen...

          Sara Linton war vom ersten Buch an eine Protagonistin, die man nur beneiden kann. Sie ist Kinderärztin und arbeitet nebenberuflich als Gerichtsmedizinerin. Sie ist beliebt und hoch angesehen, schön und intelligent, weiß, was Richtig und was Falsch ist und kämpft auch Schlachten, die ausweglos erscheinen. Sie hat eine Vergewaltigung überstanden und eine komplizierte Beziehung zu ihrem Ex-Mann, der solange um sie gekämpft hat.
          So zu sein wie Sara, würden sich viele Frauen wünschen, weil sie sich einfach nicht unterkriegen lässt. Bei ihr sieht alles so leicht aus, auch wenn sie stark zu kämpfen hat. Sie ist auf jeden Fall eine sehr herausragende Protagonistin, in die ich mich schnell reindenken konnte. Eine tolle Frau.
          Jeffrey Tolliver ist auch ein wahnsinniger und bemerkenswerter Mann. Er hatte eine scheiß Kindheit mit einem Vater der im Knast gelandet ist und einer Mutter, die im Alkohol ihren Trost suchte. Nur der damalige Polizeichef Hoss Hollister hat es geschafft diesen Jungen auf die richtige Bahn zu bringen.
          In den bisherigen Bänden kam Jeffrey immer als extrem selbstsicher rüber, so sehr, dass man glauben konnte er würde vor gar nichts zurückschrecken. Aber das macht ihn aus, denn wenn er eine Überzeugung hat, dann ist er so unerbittlich, bis er geschafft hat zu bekommen, was er wollte. Seine Beziehung zu Sara spielt in den Büchern immer wieder eine starke Rolle und man bekommt Einblicke in seine Vergangenheit, wo er hinter jedem Rock her war. Und doch will er nur Sara...
          Eine weitere verzwickte Protagonistin ist Lena Adams, die erste weibliche Polizistin, die Jeffrey eingestellt hat. Sie hat eine ziemliche Menge Scheiß hinter sich und im letzten Buch hat sie es wirklich geschafft alle Sympathiepunkte, die sie bei mir gewonnen hatte, wieder zu verspielen. Sie ist verkorkst, aber dann merkt man manchmal auch, wie sehr es sie selbst ankotzt, dass sie doch die Kurve kriegt. Bei ihr weiß man einfach nie, wo man dran ist und das macht es ganz besonders spannend. Sie könnte jeden Moment hochgehen wie eine tickende Zeitbombe, oder aber jede Menge Leben retten.
          Ansonsten kommen in diesem Buch Charaktere vor, in dessen Leben man einen guten Einblick bekommt und die weit mehr sind als nur Nebenfiguren. Jeffreys bester Freund Robert ist das beste Beispiel: Er sah so verdammt unscheinbar aus und hat sich dann als jemand dargestellt, wo mein Kopf absolut nicht mehr mitkam. Slaughter hat Charakteren verzwickte Geschichten gegeben und weil sie dem Leser jeden Charakter sehr nahe bringt, könnte man meinen, sie haben schon längst ihr Eigenleben erschaffen und wollen aus diesem ganzen Schlamassel raus, den ihnen Slaughter eingebrockt hat.

          Die Geschichte selbst ist natürlich wieder Slaughter-Like pur! Ein Thriller zum Fingernägel kauen spannend! Es beginnt zunächst ganz harmlos mit zwei Menschen, die zwei verschiedene Sachen wollen und doch einander. Dann bricht die Hölle los und Blut und Gedärme spritzen in alle Richtungen, vor Kinderaugen und hilflosen Polizisten. Zwei Männer, die es sich in den Kopf gesetzt haben, die komplette Polizeistation dem Erdboden gleichzumachen leiten eine Geschichte ein, die eine Vergangenheit zum fürchten offenbart. Karin Slaughter schreibt abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit und switscht dabei gekonnt zwischen den Aussichten von drinnen, wo die Geiseln gefangen gehalten werden und draußen, wo die Polizei den Einsatz vorbereitet.
          Als der erste Sprung in die Vergangenheit kam, begann alles an dem Tag, wo Jeffrey Sara in seine Heimatstadt Sylacauga mitnimmt. Es sollte ein Ausflug zum Strand werden, doch irgendwie zog es Jeffrey dorthin. Sara liegt wegen ihrer Beziehung zu Jeffrey mit ihrem Vater in Streit und auch ihre Mutter findet ihren Umgang nicht so passend, während Tessa, Sara's Schwester sie lieber darüber ausquetscht, ob Jeffrey wirklich so ein Schürzenjäger ist.
          Slaughter nimmt sich sehr viel Zeit um die Anfangsphase ihrer Beziehung zu erzählen und mir persönlich hat es sehr gut gefallen, denn die Beiden kennen sich noch nicht so lange und gehen gemeinsam durch eine Hölle, wo sich immer mehr Abgründe auftun. Sara würde am liebsten weglaufen, aber ihr Herz will Jeffrey eine Chance geben. Emotionen pur.

          Fazit:
          Slaughter hat mit "Schattenblume" ein gute Mischung zwischen Liebe, Furcht, Tod und purem Nervenkitzel geschaffen, dass ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen konnte. Das sie sehr viel erzählt und sich auch diesen Freiraum dafür nimmt, könnte manchen Lesern nicht gefallen, weil man wirklich hingehalten wird. Man will wissen, wie das Drama bei der Geiselnahme jetzt weitergeht und dazwischen stehen gefühlte fünfzig Seiten Rückblick, durch die man sich erst wälzen muss. Beim lesen selbst habe ich mich wirklich stark zurücknehmen müssen, dass ich nicht weiterblättere und es hat sich gelohnt! All das, was man aus den vergangenen Tagen erfahren hat, war wichtig und hat die Charktere richtig gezeigt. Man kann als Leser nie sagen, man kenne einen Charakter auswendig, aber Slaughter hat soviel erzählt, dass man sehr nahe ran kommt. Ihr Stil, Gefühle und Situationen zum Ausdruck zu bringen, hat mich manchmal glauben lassen alles könne real sein.
          Mir hat es einfach unglaublich gut gefallen. :)

          Bisher erschienen:
          "Belladona"
          "Vergissmeinnicht"
          "Dreh dich nicht um"

          Fortsetzung:
          "Gottlos"
          "Zerstört"

          Die Autorin:
          Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia. 2003 erschien ihr Debütroman Belladonna, der sie sofort an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten und auf den Thriller-Olymp katapultierte. Ihre »Grant County«-Romane um Rechtsmedizinerin Sara Linton und Polizeichef Jeffrey Tolliver sind inzwischen in 30 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 20 Millionen mal gelesen worden.  
          Karin Slaughter's Homepage

          Quellen:
          Foto: © Nalla
          Inhalts- & Autorenbeschreibung: rowohlt.de