[Rezension] "Erwählte der Ewigkeit" von Lara Adrian (Midnight Breed #10)

Autorin: Lara Adrian
Originaltitel: Darker After Midnight
Reihe: Midnight Breed, Band 10
Verlag: LYX | Format: Taschenbuch
Seiten: 458 | ISBN: 9783802583858
Erschienen: 08/2012
Preis: 9,99 € [D]
Leseprobe | kein Hörbuch verfügbar

Spannung: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Charaktere: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Der Vampir Sterling Chase ringt seit Langem mit den Abgründen seines Wesens. Da er nichts mehr zu verlieren hat, ist er zum Äußersten bereit, um den Erzfeind des Vampirordens, den finsteren Dragos, endlich zur Strecke zu bringen. Doch seine Pläne werden durchkreuzt, als die schöne Tavia zwischen die Fronten des Konfliktes gerät. Chase fühlt sich sofort zu ihr hingezogen – er ahnt jedoch nicht, dass sie ein Geheimnis birgt, das die Welt für immer verändern könnte …

Meine Meinung:
Mit "Erwählte der Ewigkeit" geht die Midnight Breed Reihe in die zehnte Runde. Diesmal kommen die Leser endlich in den Genuss der Geschichte von Sterling Chase, dem Stammesvampir, der schon für viele negative Geschehnisse in Boston gesorgt, und die Leser in Lager gespalten hat - welche, die an ihn glauben und welche, die sein Ende immer näher rücken sehen.

Als ich das erste Mal die Kurzbeschreibung zu diesem Buch las und der Name Sterling Chase vorkam, dachte ich nur: Endlich!! Denn das dieser besondere Stammesvampir schon lange seine eigene Geschichte verdient hat, steht außer Frage.
Zum ersten Mal wurde er im zweiten Band erwähnt. Er kam als geschäftlicher Vertreter der Agentur, die zu der Zeit dem Orden nicht gut gegenüberstand und dennoch hat man gemerkt, dass ein Krieger in ihm steckt und es unter seiner Haut voller gezügelter Wut brodelt.
Im Laufe der Bücher war er immer eine Randfigur, die dennoch wichtig war und sich entwickelt hat. Er erschoss seinen eigenen Neffen und verlor die Frau, die er begehrte an einen Anderen. An der Seite des Ordens - mittlerweile als voll aufgenommenes Mitglied - kämpfte er Nacht für Nacht, nicht nur für die Mission des Ordens, sondern auch gegen sich selbst. Seine Blutgier holte ihn immer weiter ein...

Der Krieg zwischen Dragos - einem Stammesältesten, der die Welt unterwerfen, und die Vampire auf ihren rechtmäßigen Thron zurück führen will - und dem Orden der Stammeskrieger geht in die nächste, brutale Runde. Das Gerüst, welches Dragos in vielen, vielen Jahren aus Lügen und Intrigen gesponnen hat, holt den Orden jetzt auf gewaltige Weise ein. Die menschliche Regierung ist dem Orden auf den Fersen, weil sie ihm unterstellt eine Terrororganisation, und für diverse Anschläge verantwortlich zu sein.
Während der Orden gezwungen ist, abzutauchen und sein Hauptquartier zu räumen, aalt sich Dragos in seiner Siegeslaune. Und er hat noch viel mehr in Petto...

Sterling Chase macht Jagd auf  Dragos Lakaien. Und wird dabei leider unfreiwillig zum neuen Medienstar Bostons, als Terrorist angeprangert. Als er sich der Polizei ausliefert, um dem Orden zur Flucht zu verhelfen, spielt er das Spielchen mit um nicht weiter ins Visier der Ermittler zu geraten.
Als Tavia Fairchield ihn als den Attentäter identifzieren soll, spürt er, dass diese Frau in Gefahr ist. Sie ist die Assistentin des Senators gewesen und irgendwie scheint Dragos schon hinter ihr her zu sein. Sein Instinkt, sie zu beschützen, ist übermächtig. Welche Seite wird gewinnen? Die gute in ihm, die der Menschheit helfen will, oder die, die ihn in den Blutwahnsinn treiben kann?
Die weibliche Hauptprotagonistin Tavia hingegen ist froh ihr Leben im Griff zu haben, denn trotz ihrem knallharten Arbeitseifer, quält sie sich seit frühester Kindheit. Laut ihrer Tante Sarah, bei der sie lebt, sind ihre Eltern bei einem Hausbrand ums Leben gekommen und auch Tavia hat am ganzen Körper Narben davongetragen. Seit sie denken kann, ist sie in ärtzlicher Behandlung und bekommt Medikamente, die lebenswichtig für sie sind.
Als sie mitten in den Krieg hineingerät, der schon lange nicht mehr nur im Untergrund tobt, erfährt Tavia über sich eine schreckliche Wahrheit. Ihr ganzes bisheriges Leben war eine einzige Lüge und an allem ist nur Dragos Schuld...

Wenn die Midnight Breed Bücher bisher eher darauf ausgelegt waren zwei Menschen zueinander zu führen, damit sie gemeinsam einem Krieg ins Auge blicken können, dann wird es mit diesem Buch eine kleine Wendung geben. Der Krieg von Dragos gilt nicht mehr nur dem Orden, sondern der ganzen Menschheit und mittendrin sind zwei Charaktere, die sich erst wegen dieser ganzen Grausamkeiten kennen lernen. Bisher waren Dragos' Machenschaften spürbar, aber erst in diesem Buch explodiert die Welt - im wahrsten Sinne des Wortes - und stellt die Romanze etwas in den Schatten, auch wenn die Autorin besonderen Wert darauf legt den Beiden einen gewissen Raum einzugestehen.
Im zehnten Buch gibt es kein Antasten mehr, die Gefahr ist gewachsen und mehr als greifbar für alle Charaktere. Erst jetzt bekommt man als Leser Antworten auf lange gestellte Fragen und diese sind düster, aber verdammt spannend.
Den inneren Konflikt des Anführers Lucan Thorne spürt man sehr deutlich und es hat mich gefreut, dass er mal wieder näher im Lesemittelstunkt steht. Der ruhige Gen Eins ist für die Sicherheit eines gesamten Volkes verantwortlich, er hat einen Krieg zu gewinnen und an seine Familie denken. An seine Waffenbrüder, die Stammesgefährtinnen und deren bereits geborener und ungeborener Kinder. Die Welt ist gefährlich und seiner Ansicht nach müssen Frauen und Kinder besonders geschützt werden. Doch alle Gefährtinnen haben unverzichtbare Stärken und sie alle hält das Band der Liebe stark zusammen.
Diese Emotionalität kam sehr gut bei mir an und hat den Reiz des Buches noch gesteigert. Es waren viele schöne Szenen zu erleben, die die Grausamkeiten für einen Moment in den Schatten stellen konnten. Doch wie auch in jedem anderen guten Buch gilt es erst durch die Hölle zu gehen, bevor man das Gute richtig zu schätzen weiß.

Fazit:
Mit jeder geblätterten Seite wurde der Trommelwirbel lauter, bis das packende Finale mir den Atem geraubt, und sich eine Gänsehaut gefühlt über meinen ganzen Körper ausgebreitet hat. Dabei ist "Erwählte der Ewigkeit" noch nicht das letzte Buch dieser Reihe, und dennoch hatte ich das Gefühl eine Ära wäre abgeschlossen und im Epilog wird man darauf vorbereitet, dass das nächste Buch zwar noch die selben Charaktere zeigen wird, aber dennoch ein völlig neuer Abschnitt beginnt.
Ich kann es kaum erwarten, endlich das elfte Buch dieser Reihe in die Hände zu bekommen!

Bereits erschienen:
"Geliebte der Nacht"
"Gefangene des Blutes"
"Geschöpf der Finsternis"
"Gebieterin der Dunkelheit"
"Gefährtin der Schatten"
"Gesandte des Zwielichts"
"Gezeichnete des Schicksals"
"Geweihte des Todes"
"Gejagte der Dämmerung"

Fortsetzung:
"Vertraute der Sehnsucht" (02/13)

Die Autorin:
Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane, zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice. Neben ihrer äußerst erfolgreichen Vampirserie hat sie sich auch mit historischen Liebesromanen einen Namen gemacht.
Lara Adrian's Homepage

Quellen:
Foto: © Nalla
Inhalts- & Autorenbeschreibung: egmont-lyx.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha