[Rezension] "Plötzlich Fee - Herbstnacht" von Julie Kagawa (Plötzlich Fee #3)


Autorin: Julie Kagawa
Originaltitel: Iron Queen
Reihe: Plötzlich Fee, Band 3
Genre: Fantasy, Feen
Verlag: Heyne
Format: Gebunden
Seiten: 508
ISBN: 9783453267268
Erschienen: 01/2012
Preis: 16,99 € [D
Leseprobe


Klappentext:
Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.
Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ...

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!


"Plötzlich Fee - Herbstnacht" ist der dritte Teil der Feensaga rund um die Halbbluttochter des Sommerkönigs Meghan Chase, in deren Hand schon wieder die Rettung des gesamten Feenvolkes liegt. Zusammen mit ihrem Liebsten Ash, dem Winterprinzen, der seiner Königin und Mutter den Rücken gekehrt hat, und ihrem besten Freund Robin Goodfellow stellt sie sich der Bedrohung, die das Eiserne Reich darstellt. Immer weiter breitet sich das tödliche Eisen aus. Der Falsche König will den Sommer- und Winterhof komplett auslöschen, seine Macht stärken und das Nimmernie übernehmen, doch dazu braucht er Meghan, denn sie vereint eine Kraft in sich, die sie selber kaum kennt, geschweigedenn kontrollieren kann.

Soviel also zum groben Inhalt. Ich könnte nun sehr vieles über dieses Buch sagen, auch über die komplette Reihe, aber vom Inhalt her lässt sich das alles viel zu kurz zusammenfassen. Das Buch hat etwas über funhundertseiten, aber dennoch dreht sich die Geschichte im Kreis, denn alle, die die ersten beiden Bücher kennen, werden nach dem obrigen Text von mir sagen: "Erzähl mir was neues!"
Warum sich diese Geschichte dennoch so lang zieht, ist einfach zu erklären. Meghan lernt erst noch. Ihr ist einiges vorbestimmt und auch wenn sie sich in ihre reale Welt verkriechen könnte, will sie das Nimmernie retten. Durch ihre Erbanlagen, halb Mensch, halb Fee, ist sie immun gegen Eisen und Oberon und Mab, die Könige der Hofstaaten, setzen ihr vollstes Vertrauen in sie.
Dann ist da noch die zarte Liebesgeschichte, zwischen ihr und Ash, wo sich mir langsam der Magen umdreht, denn die beiden könnten echt mal in die Pötte kommen! Meghan weiß gar nicht, was Ash ihr alles gutes zu tun bereit ist und sie stößt ihm immer wieder vor den Kopf!
Einzig der sprechende und ständig abtauchende Kater Grimalkin und der eigensinnige, vorwitzige Robin Goodfellow halten mich am lesen, denn nur durch die beiden bekam die Geschichte ihren Schliff und den Charme.
Was mich am meisten stört ist Meghans Art. Irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass sie sich entwickeln würde. Auf eine gewisse Art tut sie das auch, aber in eine andere Richtung. Erst jammert sie wegen Ash und das sie ihm das Leben retten will, dann nimmt sie ihn als Ritter an und später, wenn es um sein Leben geht, will sie eher den Märtyrertod sterben?
Diese Entwicklung wirkte so unrealistisch. Ihre "Nur-ich-kann-das-Haltung" mag ja einen Fünkchen Wahrheit haben, aber warum muss sie das so beenden?
Denn das Ende des Buches hat mir wieder einmal klar gemacht, dass es für mich als Leser keine Hoffnung gibt.
Zu Beginn riss mich die Geschichte mit und ich war faszinert. Doch dann plätschert alles nur noch, wird langweiliger, vorhersehbarer und absolut unglaubwürdig! So haben sich bisher leider alle Teile entwickelt, wobei Band eins noch am besten war.

Was am bedauernswertesten ist, ist nicht die Tatsache, dass ich das Buch mit der Zeit langweilig fand, sondern das der berühmte rote Faden fehlte. Ein Kernpunkt, an dem ich mich orintieren, und an frühere Erzählungen erinnern konnte. Denn der erste Teil des Buches hat mir außerordentlich gut gefallen. Zu schade nur, dass alles im Laufe der Erzählung durch die tollen Umschreibungen für jede einzelnde Umgebung zu schwammig wurde. Denn Julie Kagawa legt viel wert darauf, dass sich der Leser fallen lassen kann, was mir nach wie vor gut gefiel, aber wie gesagt: Ich habe dadurch den Anfang völlig vergessen, was sehr schade ist und so kann ich das komplette Buch leider nicht so bewerten, wie es dies vielleicht verdient hätte.

Wenn man am Ende eines Buches angelagt ist, wird der größte Meinungsteil immer das Ende bleiben und das konnte mich in diesem Buch absolut nicht überzeugen. Deshalb vergebe ich drei Punkte, aber sehr schwache.


"Herbstnacht"
"Frühlingsnacht" [erscheint 08/2012]

Kommentare:

  1. Oh, es wird also doch noch schlimmer? Verschieb die Folgebücher wohl wirklich erstmal nach gaaaaanz hinten auf meiner Wunschliste :-)
    Ich lag ja bei Sommernacht schon zwischen 3 und 4 Sternen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann deine Meinung voll nachvollziehen... aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich wohl total das Zielpublikum bin ^^

    AntwortenLöschen
  3. Hi Nalla,
    Ich habe dich eben getagged mit einem wirklich interessanten Buchthema und ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachen würdest:

    http://bluenaversum.blogspot.de/2012/05/stockchen-bucher-die-zu-wenig-beachtung.html

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  4. Hey !!
    Du Glückliche, du hast es jetzt schon durch!!
    Ih hab noch 350 Seiten vor mir... aber es wird besser... hab schon Angst vorm Ende, dank deiner Rezi :)

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Nalla,
    es ist immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich man doch Bücher wahrnimmt. Ich fand alle PF-Teile genial, Winternacht und Herbstnacht fand ich grandios. Hach, mit viel Herzschmerz und ganz tollen Protas.
    Freu mich schon sehr auf Frühlingsnacht. Das Cover ist einfach wieder traumhaft!
    Schönen Sonntag für dich und
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  6. Wir (ich!) habe dich getagged:

    http://his-and-her-books.blogspot.de/2012/05/wir-wurden-getagged.html

    (und ich hoffe auch hier, dass das so funktioniert - weil das war nämlich mein erstes Maaaaaaal *g*)

    lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe alle 3 Bücher gelesen und war traurig als es vorbei war. Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Suche jetzt die deutsche Ausgabe von Summers Crossing- die Fortsetzung mit Ash und Puck. : )

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha