[Rezension] "Gefangen" von Rebecca Lim (Mercy#1)


Autorin: Rebecca Lim
Originaltitel: Mercy
Reihe: Mercy, Band 1
Genre: Mystery
Verlag: Ravensburger
Format: Gebunden
Seiten: 254
ISBN: 9783473400645
Erschienen: 10/2011
Preis: 14,99 € [D] 
Leseprobe


Klappentext:
Eines Tages wacht Mercy im Körper von Carmen auf. Sie befindet sich auf dem Weg zu einem Schüleraustausch. Sie spürt, dass in ihrer Gastfamilie etwas Schreckliches passiert ist. Von Ryan, dem Sohn der Familie, erfährt sie, dass seine Schwester Lauren seit zwei Jahren als vermisst gilt. Mercy verliebt sich in Ryan und will ihm helfen, den Fall aufzuklären. Doch Luc, der sie in ihren Träumen begleitet und der einzige Schlüssel zu ihrer wahren Identität zu sein scheint, warnt sie. Er appelliert an ihre alte Verbundenheit. Mercy beginnt, an Lucs guten Absichten zu zweifeln. Sie ist sich sicher, dass nur sie Lauren finden kann. Gemeinsam mit Ryan rekonstruieren sie die Vorgänge von damals. Sie finden eine heiße Spur, die in Laurens ehemalige Schule führt. Ein weiteres Mädchen verschwindet. Zu spät erkennt Mercy, dass sie das nächste Opfer des Entführers werden soll. Schafft sie es, rechtzeitig den Täter zu stellen?


"Gefangen" ist das erste Buch der Mercy-Reihe von Rebecca Lim, von der ich zuvor noch nie gehört, geschweigedenn etwas gelesen habe. 254 Seiten erzählen eine Geschichte über ein Mädchen, dass keine Erinnerung an ihr eigenes Leben, geschweigedenn an ihren Namen hat. Sie erwacht in einem völlig anderen Körper ohne zu wissen was sie tun muss und wohin ihr Weg führen wird...

Zu Beginn möchte ich die Aufmachung dieses Buches loben, dass mir sehr gut gefällt. Auch der Buchtitel ist treffend gewählt, denn genau das ist die Hauptprotagonistin Mercy: Gefangen. In einem anderen Körper. In einem anderen Leben. Ohne Erinnerungen. Ohne Zukunft.
Souljacking heißt das, was ihr immer wieder ungeahnt wiederfährt. Plötzlich ist sie da, muss ein unbekanntes Ziel verfolgen und verschwindet wieder...
Als sie im Körper der Schülerin Carmen aufwacht, die an einem Austauschprojekt für Chorknaben teilnimmt, ist sie zunächst verwirrt. Sie kann Empfindungen und Erinnerungen von Menschen durch eine bloße Berührung spüren und im dunkeln sehen wie eine Katze. Ihre Austauschfamilie hat ein schlimmes Schicksal erlitten. Ihre Tochter Lauren wurde vor zwei Jahren entführt. Nur ihr Bruder Ryan glaubt daran, dass seine Schwester noch lebt.
Hin und hergerissen, muss Mercy sich entscheiden: Hilft sie Ryan bei der Suche nach seiner Schwester, oder ist Carmen das Zielobjekt, der geholfen werden muss?
Doch dann verliebt sie sich in Ryan und scheint genau die richtige Entscheidung getroffen zu haben, denn es verschwindet wieder ein Mädchen...

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit diesem Buch große Schwierigkeiten hatte. Urplötzlich war ich in einer Geschichte drin, die schwer verständlich war, weil die Ich-Erzählerin selbst nicht wusste wer sie war. Nur ungefähr erahnte ich worum es geht, aber auch über die weiteren Strecken war es eher mühselig alles zu verstehen, da wenig Hintergrundinformationen erklärt, und vollendete Tatsachen einfach in den Raum gestellt wurden.
Rebecca Lim hat einen nicht ganz flüssigen Erzählstil und ich meinte auch ein paar holprige Sprünge in der Erzählung gemerkt zu haben.

Auf dem Buchcover heißt es "Mercy - Ist Liebe ewig?" und ich muss sagen, dass mich nichts mehr verwirrt hat, wie dieser Satz. Zwar merkt man, dass sie sich verliebt, aber da sie von ihrem Leihkörper immer in der Carmen-Form gesprochen hat, hatte es etwas komisches.
Überhaupt schien Mercy keinen genauen Zugang zu den Erinnerungen und Gefühlen ihres Leihkörpers zu haben. Nur ein Tagebuch konnte ihr helfen, was irgendwie abstrus war.
Mercy ist der Name, den sie sich selbst gab und ich finde schon, dass er zu ihr passt.


"Gefangen" war ein befremdliches Leseerlebnis, denn so ganz wusste ich nie was Mercy antreibt und was eher Carmen ist. Auch fehlten die Hintergrundinfos. Man war in einer Szene und muss diese dann einfach schlucken, ohne zu verstehen, warum es genau dazu kommt.
Beispielsweise wird ein Feuer als Ablenkung gelegt und im weiteren Verlauf wird es gar nicht mehr erwähnt, wo ich doch denke, wenn sie erkannt wurde, warum wird sie dann nicht verhört?

Auch wenn ich jetzt nicht so begeistert von diesem Buch bin, werde ich Band zwei auf jeden Fall lesen. Bisher sind insgesamt vier Bände erschienen und ich hoffe, dass noch Licht ins Dunkle gebracht wird, denn die Story hat Potenzial und es wäre schade, jetzt mit dem Lesen aufzuhören.


"Erweckt"
"Besessen"
Noch nicht erschienen:
"Befreit"

1 Kommentar:

  1. Hab das Buch auch gelesen, kam aber ganz gut damit klar, außer mit dem Schluss, als sie gefangen im Keller waren und Mercy plötzlich sie selbst wurde und ... das war ein bisschen holprig und zu viel auf einmal finde ich.
    Aber trotzdem tolle Rezi.
    (bin auch schon Leserin ♥ und mache hoffentlich genügend Kommis)

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha