[Rezension] "Evermore - Der blaue Mond" von Alyson Noël (Evermore #2)


Autorin: Alyson Noël
Originaltitel: Blue Moon
Reihe: Evermore, Band 2
Genre: Romantic Fantasy
Verlag: Page&Turner
Format: Paperback
Seiten: 369
ISBN: 9783442203611
Erschienen: 03/2010
Preis: 17,95 € [D] 
Leseprobe | Hörbuch



Klappentext:
Ever hat ihre wahre Liebe gefunden. Jetzt ist sie endlich glücklich, denn Damen bleibt für immer bei ihr. So lange hat er sie gesucht, nun kann sie nichts mehr trennen. Ihre Liebe ist unsterblich wie sie selbst. Doch plötzlich droht sich alles zu verändern. Damen wird von einer mysteriösen Krankheit erfasst, die ihn völlig verändert. Seine Kräfte schwinden zusehends, und sein Verhalten wird für Ever immer unerklärlicher. Er scheint sie gar nicht mehr wahrzunehmen und sich von ihr abzuwenden. Aber was kann sie tun, um ihn zu retten? In ihrer Not bricht sie auf in das geheimnisvolle Sommerland, um eine Antwort zu finden, und wird dort vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens gestellt.

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!


Ever und Damen sind endlich zusammen und unsterblich. Seit vierhundert Jahren, in denen Ever immer wieder von ihrer Widersachererin Drina getötet wurde, wurde im ersten Band endlich einmal alles anders. Ever tötete Drina und beendete das Muster. Nun sind Ever und Damen unzertrennlich und mehr als glücklich, was Ever's Freunden Haven und Miles mittlerweile nichtmal mehr ein nachtsichtiges Lächeln entlocken kann - doch das stört das Paar nicht.
Doch egal wie oft sich die Beiden küssen, kuscheln und glücklich sind. Eine unerfüllte Sehnsucht steht zwischen ihnen, die Damen und Ever in ihren vielen Reinkarnationen niemals erreichen konnten, weil sie immer wieder ihren Tod fand: Die Lust.
Unbewusst ist Ever froh darüber, doch als sie merkt, wie sehr es Damen verletzt, nehmen die Beiden sich fest vor in einem Hotel einzuchecken und endgültig eins zu werden.
Doch auch diesmal scheint es wie verhext. Nur, dass Ever diesmal nicht stirbt, sondern Damen. Er, der unsterblich ist und eigentlich nie krank werden dürfte, schwitzt plötzlich und entfernt sich immer weiter von Ever, nimmt sie kaum noch war. Als er sich sogar mit Ever's Erzfeindin Stacia zusammentut und an den "Freak"-Rufen gegen Ever beteiligt, weiß Ever, dass irgendwas gewaltig schief läuft.
Als dann plötzlich die Kluft der unterschiedlichen Cliquen zerstört wird und alle fröhlich zusammen sitzen und Ever ausstoßen, ahnt sie wer dahinterstecken könnte...


"Evermore - Der blaue Mond" ist Band zwei der Romantasy-Saga von Alyson Noël. Band eins hat mich ehrlich gesagt sehr begeistert und nachdem ich so verdammt unterschiedliche Meinungen zu den weiteren Büchern gehört habe, war ich unsicher was mich in "Der blaue Mond" erwarten würde, aber ich war positiv überrascht...

Das Buch ist optisch wieder wundervoll gestaltet und auch der Buchtitel ist gut gewählt. Mir hat dieses Buch storymäßig unglaublich gut gefallen, auch wenn ich oft ungläubig mit dem Kopf geschüttelt habe, aber charakterlich war es ein schwaches Buch.Ever ist eine unschlagbare Protagonistin und eine sehr unberechenbare, die nie das tut, was man ihr zutraut. Sie schafft es immer wieder auf neue eine Schüppe draufzupacken. Im ersten Buch war sie ja schon so, aber in Band zwei ist sie mir sehr unsymapthisch - ich habe keinen Zugang zu ihr gefunden und ihre Handlungen waren mir mehr als unverständlich. Sie vertraut den Falschen und zerstört fast alles - was mich unglaublich wütend gemacht hat. Andererseits musste ich sie insgeheim doch bewundern, denn dass sie teilweise so gelassen reagiert hat, obwohl sie die Liebe ihres Lebens verloren hat und sachlich an eine Lösung herangetreten ist, macht sie wieder einzigartig. Und ich sehe ihren schwerwiegenden Fehler als gute Einleitung für Band drei! Da gibt es verdammt viel spannungsgeladen Lesestoff und ich hoffe sehr, dass Alyson Noël mich in diesem Punkt nicht enttäuscht, denn anders als an Band zwei, gehe ich an Band drei nach diesem Ende doch etwas erwartungsvoller heran.

Das Ende war dann leider doch sehr plump geschrieben und kam mir persönlich viel zu plötzlich.

Meine Bewertung war bisher noch nie so wiedersprüchlich, denn die Story war gut, aber Ever hat mich wirklich genervt und so den Lesespaß auch ein wenig eingedimmt. Aber die Vernunft siegt und so gibt es dennoch wohlverdiente vier von fünf Sterne.

Optisch eine Augenweide, wieder sehr aufschlussreich mit vielem negativen, was den Geschichtsverlauf für die Nachfolgebände ebnet, hat mich "Der blaue Mond" begeistert und gleichzeitig genervt.
Ich hake dieses Buch unter Okay ab und freue mich auf Band drei. ^^


"Der blaue Mond"
"Das Schattenland"
"Das dunkle Feuer"
"Der Stern der Nacht"
"Für immer und ewig"

Kommentare:

  1. Tolle rezi^^
    mir persönlich hat es auch nicht so richtig gefallen. deswegen mach ich erst mal pause und lese was anderes.
    Ich komm mit der Person auch nicht so richtig klar...=__= die ist mir bisschen zu unrealistisch ....
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  2. So gin mir das auch mit diesem Buch, es war spannend und nervig zur gleichen Zeit.

    LG
    Sophia

    http://sophias-bookplanet.blogspot.de/2014/12/der-blaue-mond.html

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha