[Rezension] "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith (Tagebuch eines Vampirs #4)

Autorin: Lisa J. Smith
Originaltitel: Dark Reunion
Reihe: Tagebuch eines Vampirs, Band 4
Genre: Dark Fantasy
Verlag:cbt | Format: Taschenbuch
Seiten: 269 | ISBN: 9783570305003
Erschienen: 12/2008
Preis: 7,95 € [D]
Leseprobe | Hörbuch

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4/5)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!
Inhalt:
Das Grauen in Fell´s Church hat noch lange kein Ende: Gefangen in einer Schattenwelt, wird Elenas Geist von der ältesten, stärksten und gefährlichsten Macht gebannt, die es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen hat – dem Ursprung alles Bösen! Und es gibt nur eine Möglichkeit, die blutrünstige Übermacht zu besiegen: Stefano und Damon müssen endlich ihre Feindschaft begraben und Seite an Seite kämpfen. Um Elena zu rächen, ist Stefano kein Preis zu hoch – doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter ...

Meine Meinung:
Wer meine Rezensionen zu den bisherigen Bänden dieser grandioses Reihe gelesen hat, wird gemerkt haben, dass ich absolut gefesselt und begeistert bin.

Elena ist tot - wahrhaftig tot - und doch ist sie ganz nah am Geschehen und versucht ihre Freunde zu warnen.
Eine große, unglaubliche Macht - die auch für Elenas Tod verantwortlich ist - hat Fell's Church tief in seinen Klauen. Sue Carson und Vickie Benett - beide waren gut mit Elena befreundet - sterben auf grauenvolle Weise, während der Psychokiller seine Spielchen mit Bonnie, Meredith, Caroline und Matt spielt.
Die Freunde sehen keine andere Chance als Stefano zurück nach Fell's Church zu holen. Nach Elenas Tod hat dieser sich nach Florenz aufgemacht um selbst den Tod seiner Geliebten zu verarbeiten.
Als er zurück kommt wird schnell klar, dass nicht nur Vickies und Sues Mörder eine Gefahr darstellt: Auch Tyler Smallwood, das Großmaul der Schule, ist gefährlich.

"In der Schattenwelt" - der Titel beschreibt ganz gut die Grundstimmung des Buches. Alles ist düster und mysteriös, neue Freundschaften werden geschlossen um Zusammenhalt zu symbolisieren und während die einen die Wahrheit kennen, wehren sich die anderen vehement dagegen zu glauben, dass etwas schlimmes passiert.

Wieder hat Lisa J. Smith es geschafft mich zu fesseln. Die Beziehung zwischen den beiden Vampirbrüdern wechselt von "Okay, wir reden miteinander" über "Niemand tötet meinen Bruder außer mir" zu "Leck mich". Es bleibt immer eine gewisse Dynamik, die so schnell wechselt, dass man nicht mitkommt, aber dennoch wird es dabei nicht langweilig.

Das Ende ist einfach unglaublich. Die Ereignisse überschlagen sich und man kann als Leser viel eigenes hinein interpretieren. Smith hält sich an eine gerade Linie - nämlich die "Weniger ist mehr" und verrät gerade soviel, um einem klar zu machen, dass man Band 5 noch jetzt gleich lesen will!

Fazit:
Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe! Manchmal wünschte ich mir die Geschichte könnte ausgefeilter erzählt sein, mehr Details hätten das alles lebendiger machen können. Wenn ich aber auf Band 5, 6 und 7 gucke darf ich mich auf geballte Lesepower freuen, da die doppelt so dick sind =)


Bisher erschienen:
Im Zwielicht
Bei Dämmerung
In der Dunkelheit

Fortsetzung:
"Rückkehr bei Nacht"
"Seelen der Finsternis"
Bald erhältlich
"Schwarze Mitternacht" erscheint am 18.04.2011

Die Autorin:
Lisa J. Smith hat schon früh mit dem schreiben begonnen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie bereits während ihres Studiums. Sie lebt mit einem Hund, einer Katze und ungefähr 10.000 Büchern im Norden Kaliforniens.
Lisa J. Smith' Homepage
Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: cbt

SuB Zuwachs =)

© Nalla
Hallo, ich bin eine Grinsekatze. Ich grinse den ganzen Tag^^ Denn heute habe ich mich mit neuen Büchern eingedeckt. Da ich die letzten Tagebuch eines Vampirs Bücher regelrecht verschlungen habe, war mir klar, dass ich heute sofort die nächsten drei Bände besorgen würde^^
Und. Genau. Das. Habe. Ich. Getan. !!! *dick betohn*

Und heute habe ich das erste Buch meiner Booklooker Bestellungen bekommen. :-))

Und bevor ich es vergesse: Gleich kommt noch die Rezi für Band 4 (Tagebuch eines Vampirs - In der Schattenwelt)! ^^

Und das sind meine neuen Platzeinnehmenden Wesen (Wo soll ich noch damit hin?? Mein Bücherregal platzt^^)

Endzeit
Liz Jensen

In der Hitze eines gnadenlosen Sommers versucht die Psychotherapeutin Gabrielle, nach einem Autounfall wieder in ihrem Beruf Fuß zu fassen. Aber dann weist man ihr ausgerechnet die 16-jährige Bethany als Patientin zu. Bethany hat auf grausame Weise ihre Mutter umgebracht. Sie ist gewalttätig, manipulativ – und sie behauptet, sie könne Katastrophen vorhersehen. Gabrielle tut das als Symptom von Bethanys psychischer Erkrankung ab. Doch dann treten genau die Unglücksfälle ein, die Bethany prophezeit hat. Ist es möglich, dass tatsächlich die Apokalypse bevorsteht, eine letzte Katastrophe, die eine vom Konsumwahn verblendete Menschheit endgültig in den Abgrund stürzen wird? 


Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht
Lisa J. Smith


Elena hat es geschafft, der Schattenwelt zu entkommen. Doch niemand außer ihren engsten Freunden darf von ihrer Rückkehr erfahren - denn in Fell's Church lauert bereits eine höllische Gefahr, gegen die noch nicht einmal Damon gefeit ist. Der Kampf zwischen Gut und Böse nimmt eine völlig neue Dimension an. Und Elena ist die Einzige, die der blutrünstigen Übermacht entgegentreten kann. Doch dann verschwindet Stefano plötzlich spurlos ...



Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis
Lisa J. Smith 



Elenas große Liebe Stefano Salvatore wurde von Dämonen gefangengenommen und in ein grausames Reich verschleppt. Jetzt liegt es an Elena, Stefano zu befreien und zurückzuholen. Dafür ist sie bereit, jeden Preis zu bezahlen, auch wenn es bedeutet, sich in die Hände von Damon Salvatore zu begeben, Stefanos Bruder und ewigem Widersacher. Auf der Reise mit Damon wird Elena mit der alles entscheidenden Frage konfrontiert: Welchen Bruder will sie wirklich?



Tagebuch eines Vampirs - Schwarze Mitternacht
Lisa J. Smith

Endlich sind Stefano und Elena wieder in Fell's Church vereint - da schlägt die Welle des Unheils erneut über ihnen zusammen: Durch einen mysteriösen Zauber verwandelt sich ausgerechnet Damon in einen Menschen - und kehrt in wilder Verzweiflung in die Dunkle Dimension zurück, um wieder zum Vampir zu werden. Als mit ihm auch Bonnie spurlos verschwindet, bleibt Elena und Stefano keine andere Wahl: Um Bonnie zu retten, müssen sie den beiden ins Höllenreich der Nacht folgen ...

[Rezension] "In der Dunkelheit" von Lisa J. Smith (Tagebuch eines Vampirs #3)

Autorin: Lisa J. Smith
Originaltitel: The Fury
Reihe: Tagebuch eines Vampirs, Band 3
Genre: Dark Fantasy 
Verlag: cbt | Format: Taschenbuch
Seiten: 252 | ISBN: 9783570304990
Erschienen: 12/2008
Preis: 7,95 € [D]
Leseprobe | Hörbuch

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4/5)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Elena ist tot! Doch ins Reich der Schatten verbannt, lebt sie als Untote weiter. Dort beschwört sie die beiden attraktiven Vampirbrüder Stefano und Damon, ihre blutige Feindschaft endlich zu begraben und gemeinsam gegen die Macht des Bösen zu kämpfen – denn sie spürt, dass etwas Übermächtiges nicht nur ihren Tod verursacht hat, sondern ganz Fell´s Church bedroht! Als nach dem Gottesdienst für die vermeintlich tote Elena die Trauergäste von blindwütigen Hunden grausam angegriffen werden, wird ihr klar, wie wenig Zeit ihnen noch bleibt …

Meine Meinung:
"In der Dunkelheit" ist der dritte Band der Tagebuch eines Vampirs-Reihe von Lisa J.Smith, die viele aus dem TV als Vampire Diaries kennen sollten.
Band 1 ("Im Zwielicht") hatte mir nicht so wirklich zugesagt, da die Umstellung von Serie zu Buch zu groß war, aber Band 2 ("Bei Dämmerung") hat mich dann so gefesselt, dass ich es an einem Tag ausgelesen habe. Und genauso erging es mir bei dem dritten Band.
"In der Dunkelheit" habe ich kurz nachdem ich die Rezension zum zweiten Band hier online gestellt hatte, begonnen und auch nach ein paar tollen Lesestunden ausgelesen. Die Bücher haben einfach nicht genug Seiten, dass ist das Problem. Sie sind so extrem spannend, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen.

Elena ist ein Vampir. Kurz bevor sie mit ihrem Auto von der Brücke geschleudert wurde, verleibten ihr Stefano und Damon von ihrem Blut ein - ohne zu wissen, dass sie sterben und sich dadurch in ein Schattenwesen verwandeln würde.
Damon und Stefano bekriegen sich immer noch, aber Elena schafft es die beiden zum zusammenarbeiten zu bewegen. Denn eine "andere Macht" streift durch Fell's Church. Menschen drehen durch, verhalten sich merkwürdig und dann geschieht etwas seltsames mit den Tieren. Sie greifen ihre Besitzer an und keiner hat eine Vorstellung was da vor sich geht.

Doch Elenas Freunde wollen Licht ins Dunkle bringen. Denn sie wissen, dass Elena nicht tot ist, obwohl sie bei ihrem Trauergottesdienst waren. Meredith weiß es als erstes. Ihr Großvater wurde bei einem Vampirangriff verletzt, seither ahnt sie die Existenz der Wesen der Nacht. Und als Elenas Leiche nicht auftaucht, weiß Meredith, dass ihre Freundin nicht richtig tot ist.

Elenas "Zustand" stößt bei mir auf ziemlich viele Fragen, denn die Geschichte lässt sich für mich nicht ganz nachvollziehen. Ihre Freunde erfahren die Wahrheit und reagieren nach einem ersten Schock, der gefühlte zwei Minuten dauert, ziemlich gelassen. Sie zweifeln es nicht an. Es scheint, als würde das in Fell's Church öfters vorkommen.

Ich fand auch diese Geschichte genauso packend und spannend wie das zweite Buch, aber es wirkte ein bisschen schwammig. Smith behält über 200 Seiten lang die Spannung aufrecht und als endlich klar ist was - oder besser gesagt "Wer"  diese "andere Macht" ist, möchte man am liebsten den Atem anhalten. Damon beweiste eine unglaubliche Stärke und gefällt mir sogar mit dem was er tut und was er sagt. Am meisten haben mir aber Elenas Freunde gefallen. Besonders Matt. Er war Elenas Freund und doch ist er ein Gentlemen und freundet sich sogar mit Stefano an, obwohl er allen Grund hätte ihn zu hassen. Matt ist unglaublich hilfsbereit ohne große Fragen zu stellen und als es darum geht, dass Elena menschliches Blut braucht bietet er sich mehr oder weniger freiwillig als "Spender" an.

Das Ende hat für viel Verwirrung gesorgt und mich nachdenklich und mit einer Träne im Auge zurückgelassen. Es ist ein großer Cliffhanger und ich bin froh, dass ich Band 4 in meinem Regal habe.

Fazit:
Lisa J. Smith hat mich an eine neue Vampirwelt gefesselt und mir sehr viel spannenden Lesehochgenuss bescherrt. Tagebuch eines Vampirs erinnert mich irgendwie an die Bis(s) Reihe, nicht von der Handlung her, sondern von der Spannung. Als ich das letzte Mal so begierig auf die Fortsetzung gewartet habe, habe ich "Bis(s) zum Abendrot" gerade ausgelesen. ^^
Allen Vampirfans kann ich diese Buchreihe nur ans Herz legen. Es lohnt sich einen Blick über die Serie hinaus zu werfen, denn die Bücher sind komplett anders und wenn ich vorher sagte, dass mir die Serie besser gefallen hat, dann bin ich jetzt gewagt zu sagen, dass  - wenn es so weitergeht - die Bücher die Serie doch schlagen können. Warten wir es ab^^ Fortsetzung folgt (Gott sei dank... xD)

Bisher erschienen:
Im Zwielicht
Bei Dämmerung

Fortsetzung:
"In der Schattenwelt"
"Rückkehr bei Nacht"
"Seelen der Finsternis"
Bald erhältlich
"Schwarze Mitternacht" erscheint am 18.04.2011

Die Autorin:
Lisa J. Smith hat schon früh mit dem schreiben begonnen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie bereits während ihres Studiums. Sie lebt mit einem Hund, einer Katze und ungefähr 10.000 Büchern im Norden Kaliforniens.
Lisa J. Smith' Homepage
Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: cbt

[Rezension] "Bei Dämmerung" von Lisa J. Smith (Tagebuch eines Vampirs #2)

Autorin: Lisa J. Smith
Originaltitel: The Struggle
Reihe: Tagebuch eines Vampirs, Band 2
Genre: Dark Fantasy 
Verlag: cbt | Format: Taschenbuch
Seiten: 255 | ISBN: 9783570304983
Erschienen: 12/2008
Preis: 7,95 € [D]
Leseprobe | Hörbuch

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Charaktere: ♥♥♥♥ (4/5)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5)




Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Nach einem blutigen Kampf mit Vampirbruder Damon ist Stefano spurlos verschwunden! Elena macht sich auf die verzweifelte Suche nach ihrer großen Liebe. Als sie Stefano findet, ist ihr Blut das Einzige, was ihn am Leben erhält. Doch auch nach ihrer glücklichen Vereinigung droht von Damon Gefahr: Der atemberaubend schöne Vampir zieht Elena gegen ihren Willen magisch an. Um eine erneute Konfrontation der beiden verführerischen Brüder zu vermeiden, gibt sie schließlich auch ihm, was er am meisten begehrt – ihr Blut! Ein folgenschwerer Fehler…

Meine Meinung:
Nachdem ich die komplette erste Staffel Vampire Diaries nun auch endlich gesehen habe und Band 1 - "Im Zwielicht" gelesen habe, war ich mehr als gespannt ob sich nun auch "Bei Dämmerung" so stark von der Serie abheben würde, als würde es nicht um die selbe Geschichte gehen. Und siehe da: Band 2 der Tageuch eines Vampirs-Reihe hat mich völlig gefesselt! Gegen 13:00 Uhr habe ich mit dem lesen begonnen und nun ist es 17 Uhr durch und ich schreibe schon die Rezension dazu. Ich habe zwischendurch etwas gegessen und dann weitergelesen. Diese Macht, von der in dem Buch oft geredet wurde, scheint mich einfach in seinen Bann gezogen zu haben. Das Beste aber ist, dass ich nicht wie beim ersten Band versucht habe Parallelen zur Serie zu finden. Damit ist nun endgültig Schluss. Die Geschite des Buches steht für sich alleine und sie ist gar nicht so schlecht wie ich nach "Im Zwielicht" dachte.

Damon Salvatore ist in Fell's Church und macht seinem Bruder Stefano das Leben zur Hölle ohne, dass er sich dessen wirklich bewusst zu sein scheint. Er mordet ganz ungeniert, lebt seinem Jagdinstinkt aus und hinterlässt bei den Dorfbewohnern tiefe Skepsis. Als sich diese gegen Stefano richtet, wird auch die eins so beliebte Elena zur Ausgestoßenen - nur weil sie mit Stefano zusammen ist.
Gäbe es Bonnie und Meredith nicht würde die sonst so toughe Elena keinen Schritt mehr vor die Tür bekommen.

Damon will Elena und er bekommt sie Stück für Stück. Er ist unberechenbar, mitleidlos und jeder erliegt seinem Charme. Selbst Elena fühlt sich zu ihm hingezogen, auch wenn ihre Liebe zu Stefano angeblich so unvergänglich ist. Sie will einen Kampf zwischen den beiden Vampirbrüdern auf keinen Fall zulassen.

Doch nicht nur Damon scheint Fell's Church aufzumischen. Etwas mystisches, böses hat das Dorf in ihren Krallen und Elena ist die erste, die dies zu spüren bekommt...

"Bei Dämmerung" ist ein hyperspannendes Buch, deutlich besser als der eigentliche Auftakt. Stefanos Liebe hat Elena verändert, sie weniger selbstgerecht und zickig werden lassen. Leider habe ich das Gefühl das Stefanos Präsenz deutlich nachlässt. Die Momente in den er in der Szene auftaucht sind wie Antiquitäten - wertvoll und selten. Dafür nimmt Damon seinen Stammplatz als Charmeur und Rächer ein, der ein teuflisches Spiel spielt.
Caroline, dieses Miststück versucht alles um Elena fertig zu machen und Matt, Elenas Ex-Freund, ist unglaublich hilfsbereit und loyal gegenüber Stefano, obwohl der jetzt das hat, was Matt nicht mehr hat. Das finde ich bemerkenswert.

Ansonsten lässt sich die Geschichte flüssig und fesselnd lesen. Das Ende war verdammt dramatisch und spannend und Elenas Schicksal schient ungewiss zu sein. Ich bin so froh, dass ich Band 3 und 4 im Regal stehen habe, sonst würde ich jetzt vor Spannung platzen. ^^

Fazit: 
"Bei Dämmerung" grenzt nahtlos an "Im Zwielicht" an und holt die Leser zurück in Elenas Welt mit zwei Vampirbrüdern, die sich hassen und bekämpfen. Die Geschichte wird dadurch so greifbar, dass die Vampire das Wetter beeinflussen können. Es ist so originell in Worte gefasst, dass es sich ziemlich real und glaubwürdig anfühlt. Unbedingt lesenwert!!

Bisher erschienen:
Im Zwielicht

Fortsetzung:
"In der Dunkelheit"
"In der Schattenwelt"
"Rückkehr bei Nacht"
"Seelen der Finsternis"
Bald erhältlich
"Schwarze Mitternacht" erscheint am 18.04.2011

Die Autorin:
Lisa J. Smith hat schon früh mit dem schreiben begonnen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie bereits während ihres Studiums. Sie lebt mit einem Hund, einer Katze und ungefähr 10.000 Büchern im Norden Kaliforniens.
Lisa J. Smith' Homepage
Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: cbt

Zwischenstände der Challenges

Es sind schon fast acht Monate des Jahres 2011 um - also wird es langsam Zeit mal einen kleinen Zwischenstand meiner Challenges zu veröffentlichen. Es gab mehrere Leseschwache Monate, aber das wird mich nicht davon abhalten meine Ziele auch in die Tat umzusetzen.^^ Es bleiben ja noch gute vier Monate :-)

Fangen wir mal mit der größten Zielsetzung an: 100 Bücher in einem Jahr.
Nu ja... Da ich ein paar Monate hatte, wo ich fast nichts oder nur ein/zwei Bücher gelesen habe, bin ich momentan bei einem Zwischenstand von 41 Büchern. Fehlen also noch 59 Bücher um diese Challenge als Bestanden zu erklären. Ich habe keine Ahnung ob ich das noch schaffe, gerade weil ich die dicken Schinken vorziehe und dementsprechend dafür etwas länger brauche. ^^ Doch wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt^^

Bei der 20.000 Seiten-Zähl-Challenge kann ich jetzt schon sagen, dass ich fast am Ziel bin^^
Insgesamt habe ich schon 18.236 Seiten gelesen. Da machen sich die dicken Wälzer dann wieder bezahlt^^

Dann nehme ich ja noch an der ABC-Challenge teil.
Hier habe ich bereits 15 von 26 Buchstaben abgedeckt^^ Es fehlen noch Buchtitel mit den Anfangsbuchstaben C, D, J, N, O, P, Q, S, X, Y und Z. Als ich diese Challenge begonnen habe, habe ich mich schon gefragt wieviele Bücher es mit Y gibt und ob ich die jemals lesen werde... Bisher (!) bin ich noch nicht fündig geworden...

Dann nehme ich ja noch an Bellas Vampire & Paranormal Challenge teil.
Hier lautete die Vorgabe fünf Bücherreihen zu lesen, bzw. drei Bücher aus dieser Reihe. Fünf Stück mindestens. Ich hatte mich für die Rachel Morgan Reihe, die House of Night Reihe, True Blood, Tagebuch eines Vampirs und Cat & Bones entschieden.
Die Rachel Morgan Reihe (9 Bücher) habe ich komplett gelesen, bei House of Night habe ich die ersten fünf Bände gelesen und momentan lese ich das zweite Buch der Tagebuch eines Vampirs Reihe.
2 von 5 Reihen habe ich also schon gelesen. ^^

An der Farbsonnen-Challenge musste ich allein schon wegen der tolle Farben teilnehmen^^
Hier habe ich 4 von 8 Farben schon gelesen.Orange, Türkis, Lila und Pink.
Es fehlen noch Gelb, Grün, Blau und Rot.

Meine von mir ins Leben gerufenen Challenges laufen für mich von allen am Besten (ist klar^^ sonst hätte ich sie ja nicht zur Challenge erklärt^^)

Die Bloody-Challenge ist am erfolgreichsten. 11 von 15 Büchern sind dort schon aufgelistet. :-)

Bei der Dark-Challenge sind es 10 von 15 Büchern.

Insgesamt habe ich also 41 gelesene Bücher mit 18.236 gelesenen Seiten. Das waren insgesamt 3 Autoren (Derek Landy [3 Bücher], Sebastian Fitzek [1 Buch], John Katzenbach [1 Buch] ) und 10 Autorinnen (P.C. & Kristin Cast [5 Bücher], J.R. Ward [8 Bücher], Kim Harrison [10 Bücher], Alexandra Ivy [1 Buch], Shannon McKenna [3 Bücher], Megan Hart [3 Bücher], Lisa J. Smith [1 Buch], Lisa McMann [2 Bücher], Lara Adrian [1 Buch], Sarah Blakley-Cartwright [1 Buch]).

Ich muss noch
  • 59 Bücher lesen
  • 1764 Seiten lesen
  • 11 Bücher mit den Anfangsbuchstaben C, D, J, N, O, P, Q, S, X, Y und Z lesen
  • Bücher mit Gelbem, Grünem, Blauem und Rotem Buchcover lesen
  • 4 Bücher mit Blut im Titel, auf dem Cover oder in der Kurzbeschreibung lesen
  • 6 Bücher mit dunklem Buchcover lesen

Na ja... Müssen ist vielleicht zu viel gesagt, aber ich versuche es... Ich habe also noch eines vor^^

[Rezension] "Totgeküsste leben länger" von Kim Harrison (Madison Avery #1)


Autorin: Kim Harrison
Originaltitel: Once Dead, Twice Shy
Reihe: Madison Avery, Band 1
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Loewe
Format: Paperback
Seiten: 294
ISBN: 9783785571415
Erschienen: 2010
Preis: 12,90 € [D]
Leseprobe


Klappentext:
Jeder muss mal. Sterben meine ich. Das durfte ich am eigenen Leib erfahren, als ich an meinem 17. Geburtstag bei einem ziemlich freakigen Autounfall das Zeitliche segnete. Eigentlich war es gar kein Unfall. Sondern eine sorgfältig geplante Vollstreckung, nur ein kurzer Augenblick im Kampf zwischen weißen und schwarzen Engeln, zwischen Himmel und Hölle, freiem Willen und Schicksal. Doch ich habe nicht so endgültig aus meinem Leben ausgecheckt wie die meisten anderen Leute. Dank eines Fehlers sitze ich hier auf der Erde fest. Tot.

[Rezension] "Blick in den Abgrund" von Shannon McKenna (McCloud Brothers #3)


Autorin: Shannon McKenna
Originaltitel: Out Of Control
Reihe: McCloud Brothers, Band 3
Genre: Romantic Thrill
Verlag: Egmont-LYX
Format: Taschenbuch
Seiten: 467
ISBN: 9783802583322
Erschienen: 08/2011
Preis: 9,99 € [D]


Klappentext:
Wenn es um Frauen geht, folgt der Privatdetektiv Davy McCloud einer eisernen Regel: Traue niemals deinen Gefühlen! Doch dieser Entschlusss gerät heftig ins Wanken, als die attraktive Margot vor ihm steht und ihn um Hilfe bittet. Ihre verletzliche Schönheit weckt augenblicklich Davys Beschützerinstinkt. Aber Margot ist nicht die, die sie zu sein vorgibt. Die junge Frau ist auf der Flucht, nachdem ihr ein Mord in die Schuhe geschoben wurde, den sie nicht begangen hat. Sie soll ihren Freund und seine Assistentin, mit der er sie betrogen hat, in einem Anfall von Eifersucht getötet haben. Da alle Beweise gegen sie sprechen, ist Margot untergetaucht und versucht nun, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch seit einiger Zeit fühlt sie sich verfolgt, und die Botschaften ihres Stalkers werden immer beunruhigender, als sie eines Tages einen toten Hund auf ihrer Türschwelle findet, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an Davy. Nach anfänglichem Zögern willigt dieser ein, ihren Fall zu übernehmen, ist er der geheimnisvollen Frau doch auf den ersten Blick verfallen. Während die Flammen der Leidenschaft zwischen Beiden immer höher lodern, holt Margots Vergangenheit sie ein, und ihr Leben gerät in Gefahr ...

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!


[Rezension] "In den Schatten lauert der Tod" von Shannon McKenna (McCloud Brothers #2)


Autorin: Shannon McKenna
Originaltitel: Standing In The Shadows
Reihe: McCloud Brothers, Band 2
Genre: Romantic Thrill
Verlag: Egmont-LYX
Format: Taschenbuch
Seiten: 560
ISBN: 9783802583315
Erschienen: 04/2011
Preis: 9,99 € [D]
Leseprobe 


Klappentext:
Bei seinem letzten Undercovereinsatz für das FBI hat Connor McCloud alles riskiert - und alles verloren:  seinen Job, seinen Partner und fast sein Leben. Nachdem er aus dem Koma erwacht ist und sich ins Leben zurückgekämpft hat, will er nur eines: die Männer fassen, die ihm das angetan haben. Es gelingt ihm, die Schuldigen ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Doch dafür muss er einen hohen Preis zahlen: Erin Riggs, die Frau, die er mehr als sein Leben liebt, wendet sich von ihm ab, weil er ihren Vater hinter Gitter brachte. Als einer der Mörder aus dem Gefängnis ausbricht, ist Connor sofort klar, dass dieser nur ein Ziel haben kann: Erin!  Ihr Leben wurde schon einmal bedroht, doch diesmal wird Connor sie um jeden Preis beschützen! Obwohl alles dafür spricht, dass sich der Mörder nach Europa abgesetzt hat, ermittelt Connor weiter. Den entflohenen Killer zu fassen wird für ihn zur Besessenheit.  Erin weiß nicht, ob sie Connor noch trauen kann - die Gnadenlosigkeit, mit der er  sein Ziel verfolgt, ist ihr fremd. Dennoch kann sie die Leidenschaft, die zwischen ihnen aufflammt, nicht  leugnen und verfällt erneut dem Mann, den sie einst über alles liebte. Und schon bald steht sie von einer  Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird...

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Mein Herzlein hüpft... *_*

Mein Herz rast!!! *_*
Und das nur, weil ich die Fortsetzung meiner Liebling, Lieblings, LIEBLINGSBUCHREIHE entdeckt habe O_O
Zum letzten Mal war ich bei der Geburt meiner 16 Jahre jüngeren Schwester so aufgeregt und erfreut^^

Bei den Büchern handelt es sich um Band 17 und 18 der Black Dagger Reihe, die eigentlich ein komplettes Buch sind, in Deutschland aber in zwei Bücher geteilt wurden. Das ist ziemlich ärgerlich, weil man dann auf die Fortsetzung warten muss. Zum Glück ist die Wartezeit nicht sooooooooooo lang, dass ich es nicht überleben würde^^

Buch 17 - "Vampirschwur" - kommt am 09. November 2011 raus und

Buch 18 - "Nachtseele" kommt am 13. Februar 2012 raus :-)


Kaum hat sich Vishous’ Zwillingsschwester Payne in der Bruderschaft der BLACK DAGGER eingelebt, da wird ihr Leben erneut auf den Kopf gestellt. Sie wird im Kampf zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern schwer verwundet. Dr. Manuel Manello wird von der Bruderschaft gerufen, um die verletzte Payne gesundzupflegen.
Der Arzt ist der schönen Vampirin vom ersten Augenblick an verfallen, und auch Payne entbrennt sofort in flammender Leidenschaft zu dem charmanten Chirurgen. Doch Manuel ist ein Mensch und die Beziehung zwischen den beiden Liebenden ist somit so gut wie unmöglich. Die Dinge überschlagen sich, als Payne mit einem düsteren Geheimnis aus ihrer Vergangenheit konfrontiert wird…

JAAAAAAAAAA ENDLICH! xDD

Neu auf meiner Wunschliste

Manchmal macht es echt Spaß neue Bücher zu entdecken - dafür dann nicht das passende Kleingeld zu haben und zu wissen, dass man noch ein wenig warten muss, ist dann weniger spaßig, weswegen ich manchmal ganz bewusst neue Bücher meide^^

Doch heute hat mich einfach mal die Lust gepackt und ich habe ein paar Bücher gefunden, die ich gerne lesen möchte. *auf wunschzettel notier*

Ursula Poznanski - "Saeculum"
Sebastian Fitzek - "Der Augenjäger"
Ilsa J. Bick - "Ashes - Brennendes Herz"
Aprilynne Pike - "Elfenkuss"
Aprilynne Pike - "Elfenliebe"
Lauren Kate - "Engelsnacht"
Jeanine Krock - "Flügelschlag"
Rainer Wekwerth - "Damian - Die Stadt der gefallenen Engel"


[Rezension] "Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond" von Sarah Blakley-Cartwright


Autorin: Sarah Blakley-Cartwright
Originaltitel: Red Riding Hood
Genre: Dark Fantasy
Verlag: cbt
Format: Paperback
Seiten: 290
ISBN: 9783570161241
Erschienen: 2011
Preis: 12,99 € [D]
Leseprobe



"Er kommt mich holen", sagte Valerie flüsternd. 
"Noch bevor der Mond schwindet. Der Wolf ist wegen mir gekommen..."

Zehn Jahre ist es her, dass Valeries Kindheitsfreund Peter verschwand und Valerie beim nächsten Vollmond einem Werwolf gegenüberstand – und von diesem verschont wurde. Nun ist Peter wieder da, und als sie ihn wiedersieht, packt die jetzt siebzehnjährige Valerie dieselbe wilde Leidenschaft wie dereinst. Zwar ist sie dem wohlhabenden Henry Lazar versprochen, aber Valerie würde alles dafür tun, um Peter nicht wieder zu verlieren. Doch dann wird am Tag nach Vollmond der leblose Körper eines jungen Mädchens gefunden. Kratzspuren und Bisse sprechen eine eindeutige Sprache: Der Werwolf ist zurück, und er hat sich ausgerechnet Valeries Schwester Lucie geholt. Alles deutet darauf hin, dass der Wolf allein wegen Valerie gekommen ist und nicht ruhen wird, bis er auch sie in seiner Gewalt hat…  

Neue Bücher sind gut für die Seele

© Nalla
Irgendwie wird das zur Gewohnheit^^ Ich hatte Geld für Klamotten zurück gelegt, die ich wirklich ganz dringend brauche und bin die Stadt rauf und runter gelaufen. Mit dem Ergebnis, dass ich kein einziges Oberteil finden konnte. Ganz schön deprimierend. Zu klein, zu groß, zu schrill, zu kitschig... *grrrr*
Wie schön, dass direkt gegenüber eine Buchhandlung war- ich mit drei Büchern im Gepäck wieder raus kam.
*böses Ich* ^^
Bücher sind gut für die Seele und aus Klamotten habe ich mir nie viel gemacht... Jetzt heißt es erstmal weiterschwitzen, aber dafür hab ich neuen Lesegenuss. :-)

Und das sind meine neuen Babies:

Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond von Sarah Blakley-Cartwright  


Zehn Jahre ist es her, dass Valeries Kindheitsfreund Peter verschwand und Valerie beim nächsten Vollmond einem Werwolf gegenüberstand – und von diesem verschont wurde. Nun ist Peter wieder da, und als sie ihn wiedersieht, packt die jetzt siebzehnjährige Valerie dieselbe wilde Leidenschaft wie dereinst. Zwar ist sie dem wohlhabenden Henry Lazar versprochen, aber Valerie würde alles dafür tun, um Peter nicht wieder zu verlieren. Doch dann wird am Tag nach Vollmond der leblose Körper eines jungen Mädchens gefunden. Kratzspuren und Bisse sprechen eine eindeutige Sprache: Der Werwolf ist zurück, und er hat sich ausgerechnet Valeries Schwester Lucie geholt. Alles deutet darauf hin, dass der Wolf allein wegen Valerie gekommen ist und nicht ruhen wird, bis er auch sie in seiner Gewalt hat…

Über dieses Buch hatte ich bereits durch andere Rezensionen viel erfahren und ich war einfach neugierig. Jedoch hat mich das gelesene nicht so neugierig gemacht, dass das Buch auf meinem Wunschzettel landen konnte. Als ich es heute dann doch entdeckt habe konnte ich nicht wiederstehen. Allein das Cover lädt zum Kauf. ^^

In den Schatten lauert der Tod von Shannon McKenna

Als der ehemalige FBI-Agent Connor McCloud erfährt, dass ein gefährlicher Mörder aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, fürchtet er um die Sicherheit seiner großen Liebe Erin Riggs. Da niemand ihm glauben will, dass der Verbrecher es auf Erin abgesehen hat, ermittelt Connor auf eigene Faust und bringt damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr ... 

Nach "Die Nacht hat viele Augen" war ich schon verdammt neugierig auf den Folgeband, auch wenn die Geschichten nicht zusammenhängend sind. Der erste Band der Reihe hat mich nur teilweise vom Hocker reißen können, aber - und da muss ich der Umschlaggestaltung viel Lob aussprechen - das Cover sieht nicht nur ultracool aus, es fühlt sich auch noch gut an.  Das mag jetzt komisch klingen, aber ich gehöre zu denen, die es mögen, wenn der Buchrücken beim lesen nicht verknittert und Egmont-LYX gestaltet da einfach die besten Bücher.^^ 

Blick in den Abgrund von Shannon McKenna

Wenn es um Frauen geht, folgt der Privatdetektiv Davy McCloud einer eisernen Regel: Traue niemals deinen Gefühlen! Doch dieser Entschluss gerät heftig ins Wanken, als die attraktive Margot ihn um Hilfe bittet. Ein Unbekannter verfolgt sie und hinterlässt ihr unheimliche Geschenke. Und der Stalker scheint direkt aus ihrer Vergangenheit zu kommen ...

Ich kenne Band 1 ("Die Nacht hat viele Augen"), aber Band 2 ("In den Schatten lauert der Tod") habe ich noch nicht lesen können. Dennoch bin ich überzeugt, dass Band 2 mir Lust auf das dritte Buch machen wird und deshalb habe ich vorgedacht und es auch direkt mitgenommen.^^ Shannon McKenna schreibt fesselnd - warum sollten Band 2 und 3 nicht also besser werden als das Erste? ^^ Ich hoffe sehr darauf und die Leseproben versprechen viel - mal sehen ob sie es auch halten können. 

Und da ist noch ein viertes Buch, was ich billig im Internet ersteigern konnte:

Endzeit von Liz Jensen

In der Hitze eines gnadenlosen Sommers versucht die Psychotherapeutin Gabrielle, nach einem Autounfall wieder in ihrem Beruf Fuß zu fassen. Aber dann weist man ihr ausgerechnet die 16-jährige Bethany als Patientin zu. Bethany hat auf grausame Weise ihre Mutter umgebracht. Sie ist gewalttätig, manipulativ ? und sie behauptet, sie könne Katastrophen vorhersehen. Gabrielle tut das als Symptom von Bethanys psychischer Erkrankung ab. Doch dann treten genau die Unglücksfälle ein, die Bethany prophezeit hat. Ist es möglich, dass tatsächlich die Apokalypse bevorsteht, eine letzte Katastrophe, die eine vom Konsumwahn verblendete Menschheit endgültig in den Abgrund stürzen wird? 

Dies ist wieder so ein Buch, wo mich das Cover magisch angezogen hat. Die Augen verheißen Spannung und Unglück, Dramatik und erzeugen in mir das Bedürfnis wissen zu wollen, ob es ein Happy End gibt. Bisher hatte mich die Kurzbeschreibung aber nur bis zu dem Punkt angesprochen als das Wort "Krieg" fiel. Ich will über so etwas nichts lesen, doch das Cover hat mich immer wieder, wenn ich in meinem Lieblingsbuchladen war angeschrieen es doch endlich zu kaufen. Aber 15 € für ein Buch, wo ich unsicher bin war mir das Risiko nicht wert^^ Dann doch lieber gebraucht kaufen. Vor drei Tagen habe ich es ersteigert und freue mich wenn es endlich da ist. :-)

[Rezension] "Blutdämon" von Kim Harrison (Rachel Morgan #9)

Autorin: Kim Harrison
Originaltitel:: Pale Demon
Reihe: Rachel Morgan, Band 9
Verlag: Heyne | Format: Paperback
Seiten: 718 | ISBN: 9783453528482
Erschienen: 2011
Preis: 15,00 € [D]
Leseprobe 

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 1 Bonus)
Charaktere: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 4 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Rachel Morgan hat ein Problem: Der Hexenzirkel klagt sie an, eine schwarze Hexe zu sein, und sie hat genau drei Tage Zeit, um von Cincinnati nach San Francisco zu reisen und vor dem mächtigen Rat Rede und Antwort zu stehen. Kommt sie zu spät, droht ihr ein längerer Aufenthalt in Alcatraz oder –  im schlimmsten Fall – gleich in der Hölle. Ausgerechnet Trent Kalamack, mit dem Rachel in innigster
Hassliebe verbunden ist, bietet ihr an, sie im Auto nach San Francisco zu begleiten. Rachel bleibt nichts anderes übrig, als sein Angebot anzunehmen, denn seit der Hexenzirkel sie mit einem Bann belegt hat, ist sie aus der magischen Gesellschaft ausgeschlossen und infolgedessen ist ihr auch der Gebrauch öffentlicher Verkehrsmittel verwehrt. Als wäre ein Roadtrip mit ihrem Intimfeind quer durch die USA für Rachel noch nicht schlimm genug, taucht plötzlich ein wütender Dämon auf, der nur eines will: Rachels Seele …


Meine Meinung
Kim Harrison lässt die Dämonen wieder los. Rachel Morgan muss sich in Band neun "Blutdämon" wieder einigen Feinden stellen. Die einen wollen sie auf ihrer Gehaltsliste und ihnen ist kein Mittel unvertraut, auch Drohungen sind nicht fremd, die anderen wollen ihren guten Ruf in den Schmutz ziehen und als wäre das noch nicht genug muss Rachel beweisen, dass sie kein Dämon ist.

"Blutdämon" fängt wie immer da an, wo alle Geschichten rund um die quierlige Hexe enden: Im Chaos!
Der altvertraute Trent Kalamack ist auf Rachels Sympathieliste ziemlich weit unten und doch treffen die beiden direkt zu Anfang ganz bedeutend aufeinander.
Rachel wird weiterhin vom Hexenzirkel verfolgt. Erst im letzten Band hat Oliver, ein mächtiges Mitglied des Zirkels, Rachel ihre Freiheit versprochen. Ihre Bannung, die sie wegen ausübung schwarzer Magie schon seit langem mit sich herumschleppen muss, soll aufgehoben und ihr Name reingewaschen werden. Und Rachels Druckmittel - der Welt zu erzählen die Hexen würden von Dämonen abstammen - bringt den Hexenzirkel arg in Bedrängnis. Es kann also nur eine Lösung geben: Rachel muss sterben!

Auf der Flucht vor Meuchelmördern gibt es aber noch weitere Probleme, angezogen von Trent Kalamack. Drogenbaron, einflussreicher Politiker und Elf, der auf einer Elfenqueste ist. Andere Elfen sind ihm auf den Fersen und scheuen die Öffentlichkeit für ihre üblen Anschläge kein bisschen.

Und als dann noch ein unter der Sonne wandelnder Dämon Rachel das Leben schwer machen will, genau zu dem Zeitpunkt wo sie als Dämon verurteilt wird, passiert etwas absolut unvorstellbares. Ich sage nur: Kalamack und ein Baby???

Die Rachel Morgan Reihe umfasst verdammt tolle und einzigartige Charaktere. Es existieren so viele Bücher und zehnfach, wenn nicht sogar tausendfach mehr Charaktere und doch habe ich noch keinen ähnlichen in einem anderen Buch gelesen, wie sie in den Harrison Romanen dargestellt werden.
Harrison schreibt klug, zusammenhängend, witzig und intelligent.

Im Februar 2012 dürfen wir uns auf "Blutwelten" freuen - einen Sonderband zur Rachel Morgan Reihe., worauf ich mich sehr freue. :-)

Alle, die die Hollows noch nicht entdeckt haben: Ran an die dicken Schinken. Es sind viele Seiten, aber sie lohnen sich und die Spannung bringt das Ende meist viel zu schnell...

Fazit:
Anfangs ähnelt es allem was man kennt, es gibt keine großen Überraschungen, doch dann passieren so viele unsagbar schreckliche Dinge und ich fing echt an zu schwitzen. Da ich nichts über eine Folgeband weiß hatte ich zwischenzeitlich Angst, dass es das letzte Buch war und Rachels Ende gekommen ist. Zum Glück hat aber auch dieses Buch ein Happy End. Und "Blutdämon" ist mit einigen witzigen "Oooh-Eeeecht-Effekten" ausgestattet. Viel Spannung, Dramatik, Sieg und Niederlage. Alles ist drin! Spitze!
Danke Kim Harrison für ein weiteres Lesevergnügen!!!!! =)

Bereits erschienen:
"Blutspur" erschienen 2007
"Blutspiel" erschienen 2007
"Blutjagd" erschienen 2009
"Blutpakt" erschienen 2009
"Blutlied" erschienen 2009
"Blutnacht" erschienen 2009
"Blutkind" erschienen 2010
"Bluteid" erschienen 2010

Fortsetzungen:
Bald erhältlich
 "Blutwelten" Sonderband, erscheint im Februar 2012

Die Autorin:
Kim Harrison, geboren im Mittleren Westen der USA, wurde schon des Öfteren als Hexe bezeichnet, ist aber – soweit sie sich erinnern kann – noch nie einem Vampir begegnet. Sie hegt eine Vorliebe für Friedhöfe, Midnight Jazz und schwarze Kleidung und ist bei Neumond nicht auffindbar.
 Kim Harrison's Homepage


Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Heyne

~Mein toter Freund ~ - Kapitel 1

Diese Geschichte sollte nie erzählt werden und doch sehe ich jetzt den richtigen Moment um sie mit jedem zu teilen, der sie liest.
Es ist wirklich passiert. Alles entspricht dem, wie ich es erlebt habe. Diese Geschichte wird vielleicht maximal fünf Kapitel umfassen - was viel wäre... Das Ende - soviel sei jetzt schon verraten - wird aber ein glückliches sein, ein anderes als ich es erlebt habe. Soabld diese Erzählung von der Realität abweicht werde ich noch einmal darauf hinweisen.
Und nun zum ersten Teil...


1. Kapitel

Bisher war es kein besonderer Tag gewesen. Samstag. Ein Tag an dem ich nie wusste was ich tun sollte. Wo andere Abends feiern gingen blieb ich zu Hause und schaute meine Lieblingscrimeserie in Doppelfolge und las anschließend in einem Buch.
So würde es auch heute wieder sein.
Mein Freund und ich lagen ausgestreckt und aneinander gekuschelt auf dem Bett. Es machte uns nichts aus bis Mittags einfach nur rumzuliegen und gar nichts zu tun. Auch wenn es unsere Wohnung bitter nötig hätte.
Na ja. Meine Wohnung. Er war nur Gast. Aber ein langfristiger. Seit meinem Einzug war ich keine Nacht alleine gewesen und wie sagte man so schön? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und somit gehörte Daniel schon zur Einrichtung.
In unserer Beziehung krachte es häufig, weswegen er den größten Teil seines Tages mittlerweile bei seinem Kumpel verbrachte statt mich zu unterstützen.
Mein Innerstes war in letzter Zeit hochsensibel, und doch hatte ich keine Ahnung woher das kam. Meine Therapie hatte eine Pause eingelegt, weil ich dachte mittlerweile stark genug zu sein, doch scheinbar war das ein schwerwiegender Irrtum. Doch mein Stolz hielt mich davon ab meinen Therapeuten zu kontaktieren und um die Wiederaufnahme der Sitzungen zu bitten. Ich kam mir vor wie der letzte Schwächling. Und ein Feigling noch dazu.
In den letzten zwei Wochen hatte ich mich wieder häufiger geritzt. Meine Lösungen um Spannungen, Schmerz und Probleme aus meinem Körper zu verbannen – sie regelrecht auszubluten. Als ich meinem Therapeuten sagte es ginge mir besser war das ja auch nicht gelogen, denn mein Hang zur Klinge zu greifen wurde durch andere Mittel ersetzt ohne das ich mich bewusst dafür entschieden hatte. Ich war wirklich der Meinung davon losgekommen zu sein und sagte mir all meine Probleme seien ganz alltägliche, mit denen sich jeder rumzuplagen habe. Ausbildung, Berufsschule, kein großer Freundeskreis, eine komplizierte Beziehung. Soweit hatte ich recht. Aber was war mit meinen Träumen? Der Fall meiner Mutter. Der Schrei. Das Blut. Und dann ein anderer Traum, der sich schnell mit dem meiner Mutter verschmolzen hatte. Im einen Moment lag noch meine Mutter in diesem Krankenhausbett, an Schläuchen angeschlossen, die sie am Leben hielten, mit einer blutverkrusteten Nase. Einen Augenaufschlag später lag dort ein großer, kräftiger Mann mit kurzen Haaren, geschlossenen Augen und zerkratztem Gesicht.
Meine große Liebe. Edward.
Ich erinnerte mich mit deutlichem Schmerz an den Anruf seiner Mutter.
„Edward hatte einen Autounfall. Er liegt im Koma.“
Ich war naiv wenn ich dachte es seien alltägliche Probleme. Kein normaler 17-jähriger Teenager musste sich damit konfrontieren, dass die Mutter vor elf Jahren in ihrem Beisein einen Suizidversuch unternahm und dann hinterher von Sekten sprach, die sie dazu gezwungen hatten sich umzubringen, sonst würde ihrer Tochter was passieren. Was hatte ich damals schon verstehen können als sie mir sagte „Ich habe es für dich getan“ ?
Und welcher Teenager musste sich damit abfinden einfach nur tatenlos zusehen zu können wie ihre große Liebe mit dem Leben rang, während neues Leben in ihr entstand?
In Erinnerung an den Moment im Krankenhaus an Edwards Bett legte ich meine Hand reflexartig auf meinen Bauch, wie zu der Zeit viele Male zuvor.
Unser Baby war seinem Vater sechzehn Tage später in den Himmel gefolgt.
„Hast du wieder Bauchschmerzen?“, fragte eine dunkle Stimme direkt neben mir und holte mich in die Realität zurück.
Ich saß neben meinem Freund und blickte ihn verständnislos an. Daniel war so ganz anders als Edward. Er hatte langes, welliges Haar was in dunklen Strähnen sein Gesicht umrahmte. Und braune Augen, die mich jetzt mit einer Wärme bedachten, dass mir eisig kalt wurde.
Nach Edwards Tod  hatte ich mich in eine Scheinwelt begeben und kurze Zeit später meinen Schmerz mit einem Mann abgedeckt, der mich mit seiner Arroganz ganz gehalten hat. Domenik war komplett anders als alle Männer die ich zuvor kennen gelernt hatte. Er war liebenwürdig, aber verdammt selbstverliebt und half mir dabei meinen Fokus so auf ihn zu legen, dass ich weniger an Edward denken musste.
Dann kam Darius. Und veränderte meine Welt erneut. Doch diesmal war es eine wollige Wärme, die tief aus seinem Herzen kam. Später erkannte ich, dass er mich darin ertränkt hatte.
Als Daniel in mein Leben trat war es sowohl unverhofft als auch berauschend. Er war wie eine verbotene Frucht. Seine dunkle, tiefe Stimme sandte Beben durch meinen Körper und ließ mich vergessen was er vielleicht wirklich für ein Typ war. Er hatte Ecken und Kanten und doch brauchte ich genau diese Art von rauer Wildheit.
Wenn ich ihn jetzt angucke fühlt es sich an als würde ich ihn hintergehen. Daniel wusste nichts von meinem letzten Träumen, die von meinem verstorbenen Freund handelten. Er war immer noch mein Freund. Ich hatte einen toten und einen lebendigen Freund. Nie einen toten Ex-Freund, denn das wäre falsch gewesen. Uns konnte wirklich nur Gottes Wille trennen.
„Hey, ist alles okay?“, fragte Daniel und zog mich wieder mit seiner Gewalt in die Realität meiner Wohnung zurück.
Ich hatte mich nicht bewegt, nur einen Punkt fixiert, was ich an der Taubheit meiner Finger merkte, die ich zum wärmen unter meinen Oberschenkel geschoben hatte.
„Ja, alles okay“, erwiderte ich. Es war als hätte er eine Münze in eine Parkuhr geworfen, die sprechen konnte. In diesem Fall war es die automatische Seelenparkuhr, die nur Antworten lieferte, die keinen beunruhigten.
Daniel sah mich skeptisch an. Wahrscheinlich hatte er diesen Satz einfach zu oft gehört während ich nur da saß und meine Blicke Löcher in die Wände brannten.
„Na wenn du meinst“, sagte er und drehte sich um.
Ich fühlte mich mies. Auch wenn ich eine Auszeit genommen und eigentlich ihm vor den Kopf gestoßen hatte, so fühlte ich mich verletzt und das war nicht fair. Ich hielt wohlweislich den Mund und wartete einfach darauf, dass er mich wieder ansprach. Was Erfahrungsgemäß nie lange dauerte.
Und in diesem Moment passierte es.
Ich hörte seine Stimme...
Der Wirbel in meinem Inneren wurde zu einem Torpedo und förderte alle Erinnerungen, die noch erfrischend klar waren – klaren als ich geahnt hatte – zu Tage.
Edwards Atem, wie er meinen Nacken streifte, wenn er mir zärtliche Liebeserklärungen ins Ohr hauchte.
Edwards Lippen, wie sie Worte formulierten, die so rein und schön waren, schöner als jeder Picasso.
Eine ruckartige Bewegung ließ meine Augen auf die Mattscheibe heften und alles in mir spannte sich an. Meine Lippen öffneten sich leicht, so als könne ich einen Schrei nicht unterdrücken. Meine Augen waren entsetzlich weit aufgerissen.
Er war es wirklich.
Mein Teddybär. Meine große Liebe. Mein Edward.
Ich schmeckte die Tränen eher als das ich sie spürte. Das Salz auf meinen Lippen rann in meinen offenen Mund, aber es störte mich nicht. Zu sehr war ich damit beschäftigt zu verstehen was dieses bewegte Bild was ich sah in mir anstellte.
Seine Bewegung war immer noch die selbe. Seine Handgestik so vertraut. Seine Augen klar und blau, Augen in denen ich mich damals schon verloren hatte.
„Edward“, sagte ich unwillkürlich. Und dann verstand auch mein Freund. Ich wusste, dass er Edwards Bilder auf meinem PC entdeckt hatte. Erkannte er ihn auch?
„Ist er das?“, fragte er mich und schaute mich an. Ich fühlte wie ich unter seinem Blick verbrannte.
Meine Mundwinkel mussten verzerrt sein, ausgetrocknet, denn ich bekam nicht genug Speichel zusammen um das „Ja“ zu bilden.
„Komm mal her, Schatz.“ Und dann zog er mich an sich. Ein Wirbel zwischen Flucht, Angst, Sehnsucht und Hilflosigkeit umschloss mich, ich wusste nicht welchem Gefühl ich zuerst nachgeben wollte. Aber würden sie nicht auch so wunderbar miteinander kombinieren? Ich spürte die Antwort in mir.
Die Tränen rannen an meiner Wange hinab und die Schluchzer, die folgten, drückten mich näher an Daniel. Sein Griff wurde fester, doch jetzt wehrte ich mich. Es war verdammt nochmal nicht richtig! Ich wollte mehr von Edward sehen, die wertvollen Sekunden seinen Anblick, seine Stimme, einfach alles aufsaugen. So lange hatte ich Angst ihn irgendwann zu verlieren. Nicht so, wie er mir bereits genommen wurde, sondern die Erinnerung an ihn. Doch ein Blick auf den Fernsehbildschirm nahm mir die Furcht. Er war noch genau die Person, die ich geliebt hatte und auch immer noch liebte. Niemals würde mein Körper die Erinnerung loslassen.
Irgendwie war es leicht – zu leicht – sich vorzustellen seine Hände zu spüren, die mich sanft trösteten.
Daniel sagte nichts. Ich sagte nichts. Ich hing meinen Gedanken nach, während ich Edward sah. Er ließ mich und ich lag immer noch in seinen Armen.
Die Sendung war viel zu schnell vorbei und mir wurde bewusst, dass es einem glücklichen Zufall zu verdanken war, dass ich wenigstens die Hälfte sehen konnte.
Glaubte ich an Zufall? Irgendwie nicht. Glaubte ich an Schicksal? Und warum dachte ich ausgerechnet jetzt darüber nach?
Doch das war zuviel zum nachdenken. Stattdessen glitten meine Gedanken an die bisherigen Ausschnitte aus seinem Darstellerleben – wie er es nannte, da er nur Komparsenrollen hatte. Von dieser Sendung hatte ich nichts gewusst. Wahrscheinlich traf es mich deshalb so hart. Ich war darauf nicht vorbereitet gewesen.
Aber wie sollte man auch auf etwas vorbereitet sein? Edward war nun fast fünf Jahre tot.

---Vorkommende Namen wurden bis auf den Anfangsbuchstaben verändert---

(ursprünglich habe ich diese Geschichte im März begonnen zu verfassen, doch bisher ist es nur dieses Kapitel)

[Rezension] "Gejagte der Dämmerung" von Lara Adrian (Midnight Breed #9)

Autorin: Lara Adrian
Originaltitel: Deeper Than Midnight
Reihe: Midnight Breed, Band 9
Verlag: LYX | Format: Taschenbuch
Seiten: 393 | ISBN: 9783802583841
Erschienen: 07/2011
Preis: 9,99 € [D]
Leseprobe | Hörbuch

Spannung: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)
Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 4 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 4 Bonus)



Fortsetzung! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Nach qualvollen Jahren der Gefangenschaft wird Corinne Bishop vom Orden der Vampirkrieger aus der Gewalt des grausamen Dragos befreit. Der goldäugige Vampir Hunter hat die Aufgabe, sie zurück zu ihrer Familie zu bringen. Die schöne Frau weckt in dem sonst so gefühlskalten Krieger eine tiefe Leidenschaft, die diese schon bald erwidert. Doch Hunter hütet ein schmerzliches Geheimnis, das ihre Liebe für immer zerstören könnte…

Meine Meinung:
Endlich, dachte ich, als ich dieses Buch in meinem Lieblingsbuchladen fand. Ich hatte schon gar nicht mehr daran gedacht. Umso froher bin ich nun den Genuß dieses Buch erlebt zu haben.

"Gejagte der Dämmerung" ist die ideale Fortsetzung von "Geweihte des Todes". Es knüpft ein wenig zu natlos an, ich hatte ein wenig Schwierigkeiten mich wieder reinzufinden. Die Charaktere waren nach wie vor die selben, alle alten Bekannten waren wieder da. Der ganze Orden samt seiner Gefährtinnen, Feinden und neu-alten Verbündeten. Und doch war es an manchen Stellen schwierig wieder reinzufinden.
Lara Adrian hat scheinbar vorrausgesetzt, dass man Band 8 abgeschlossen und dann direkt dieses Buch lesen würde. Wenn man aber einfach weiterliest kommt einem die Geschichte doch bekannt vor und dann fügt sich das Puzzle wieder zusammen.

Was ich sehr an diesen Büchern mag ist die Viellebrigkeit. Es kommen so viele Charaktere vor und von jedem wird eine Geschichte erzählt. Im Vordergrund stehen der ehemalige Gen-Eins-Killer von Dragos Privatarmee, der sich befreien und dem Orden von Lucan Thorne angeschlossen hat und einer Stammesgefährtin, die von Dragos als Zuchtstute für genau das selbe Projekt missbraucht wurde, aus dem Hunter geboren wurde.
Dann gibt es noch die anderen Krieger und ihre Gefährtinnen, dessen Bündnisse sich in den letzten Büchern geschlossen haben. Lucan hat seine Gabrielle und Dante seine Tess, die in "Gejagte der Dämmerung" ein Baby zur Welt bringt. Inmitten des Krieges ist diese Freude das größte Geschenk. Gideon und Savannah, Nikolai und Renata, Rio und Dylan, Tegan und Elise, Kade und Alexandra, Brock und Jenna, Andreas und Claire... Die kleine Mira...Und der Terrier Havard und die Wolfshündin Luna.... Ich liebe Buchreihen wo alle Charaktere, die man im Laufe der Reihe kennenlernen durfte, immer noch wichtige Rollen spielen. In der Midnight Breed Reihe ist das einer der wichtigsten Faktoren warum die Bücher sich so gut lesen lassen.

Dieses Buch hat einiges an Emotionen und Gefühlen zu bieten. Einige ausweglose Situationen, viele brutale Kämpfe und starke Charaktere. Ich weiß gar nicht wem man am meisten Respekt entgegen bringen soll. Es gibt nichts, was mir an diesem Buch nicht gefallen hat.

Lara Adrian ist bekannt für ihre Gabe Paare miteinander zu verbinden, die auf den ersten Blick unterschiedlich wie die Nacht sind. Corinne wurde entführt und jahrelang missbraucht. Und doch schafft sie es sich einem Mann zu öffnen, der offensichtlich todbringend, düster und geheimnisvoll ist. Hunters Entwicklung seit er zum ersten Mal erwähnt wurde ist ziemlich eindrucksvoll.

Das Ende hat eine gewaltige Spannung bei mir erzeugt. Ein gelungenes Buch!!! Rundum! :-)
5 Sterne + Bonussternchen, weil es mich einfach wieder happy gemacht hat! =)

Fazit:
"Gejagte der Dämmerung" ist für mich auf jeden Fall das beste Buch dieser Serie geworden. Alle Helden sind in einem Buch vereint, die Geschichte ist fesselnd und der Spannungsfaktor enorm hoch. Am Ende war ich ziemlich angefressen, weil ich dachte, dass Seiten fehlen. Jetzt heißt es auf das nächste Buch warten, was ich hoffentlich überleben werde... *seufz*
Lara Adrians Bücher sind absolut empfehlenswert! Wer sie nicht liest ist selber Schuld.Nach den Black Dagger Romanen von J.R. Ward steht diese Buchreihe bei mir auf dem zweiten Platz. Aber kein Wunder: Ward und Adrian sind ja schließlich befreundet..^^

Bereits erschienen:
"Geliebte der Nacht"
"Gefangene des Blutes"
"Geschöpf der Finsternis"
"Gebieterin der Dunkelheit"
"Gefährtin der Schatten"
"Gesandte des Zwielichts"
"Gezeichnete des Schicksals"
"Geweihte des Todes"

Fortsetzung:
in Deutschland noch nicht erschienen

Die Autorin:
Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane, zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice. Neben ihrer äußerst erfolgreichen Vampirserie hat sie sich auch mit historischen Liebesromanen einen Namen gemacht.
Lara Adrian's Homepage

Quellen:
Foto: © Nalla
Inhalts- & Autorenbeschreibung: egmont-lyx.de

Nichts läuft...

ACHTUNG: Dies ist ein "Ich-muss-mich-auskotzen-Beitrag" !!!
Weiterlesen nur auf eigene Verantwortung!

Momentan läuft gar nichts rund, so wie es soll. Mein Herz trägt schwarz, ich weine fast nur noch und wenn ich gerade mal doch nicht weine, dann lache und freue ich mich, auch wenn meine Stimmung absolut nicht dazu bereit ist. Ich führe ein Maskenleben - jetzt mehr als je zuvor. Manchmal geht es mir dabei gut. Vor zwei Tagen bekam ich eine Nachricht von einer Freundin, dessen Kind jetzt bald zur Welt kommt und ich habe mich ehrlich gefreut von ihr zu lesen. Warum schaffe ich es dann also nicht zu antworten? Ich schaffe momentan gar nichts.

Meine Aktion "Alte Lieblinge" ist erstmal gestoppt! Ich lese nach wie vor unheimlich gerne, aber wenn ich dann am PC sitze und die Rezension überarbeiten möchte, geht der Teufel wieder mit mir durch. Dann erinnere ich mich zwar an den Ablauf der Geschichte oder an das, was mir am meisten Freude bereitet hat, aber sobald es auf dem Monitor steht ergibt es für mich keinen Sinn mehr. Für diese Aktion steht ja noch eine Rezension aus ("Bruderkrieg") und ich schaffe es einfach nicht. Alles ist wirr, unzusammenhängend und klingt nicht logisch.
Ich weiß, dass ich absolut in der Stimmung sein muss soetwas zu schreiben und das ich es so perfekt wie möglich möchte, aber momentan will mir das einfach nicht gelingen.

Eine gute Freundin hat mir geraten mich einfach mit was neuem zu beschäftigen, neuen, frischen Wind in mein Leseleben zu bringen und so schlecht klingt die Idee absolut nicht. Also bin ich in den nächsten Bücherladen und habe mir zwei neue gekauft. Zwei Bücher, die ich schmerzlich ersehnt habe^^
"Gejagte der Dämmerung", Band neun von Lara Adrian (Midnight Breed Reihe)
"Blutdämon", Band neun von Kim Harrison (Rachel Morgan Reihe)

Bei mir im Bücherregal stehen immer noch drei ungelesene Bücher und ich habe es mit einem versucht, aber irgendwie scheint meine depressive Stimmung diesen Büchern anzuhaften, da es einfach ziemlich zähflüssig zu lesen ist. Sehr schade, denn schließlich habe ich mich mal ziemich über diese Bücher gefreut...
Aber ich bin mir sicher, dass diese Zeit auch nochmal kommen wird^^ Jetzt ist sie halt noch nicht da, aber dafür lenke ich mich mit den anderen beiden Büchern ab. "Gejagte der Dämmerung" habe ich schon fast wieder ausgelesen^^ Und es macht Spaß...

Spaß ist das wichtigste am Lesen... Nur die Rezension hinterher macht mir oft Schwierigkeiten. Momentan überlege ich mir, ob ich die Rezensionen nicht erstmal komplett weg lassen soll. Meine Lesefreude muss sich zu 100% wieder herstellen, da brauche ich keinen Bremsklotz...^^ Und irgendwann lese ich die Bücher dann nochmal (was bei mir eh immer vorkommt) und dann rezensiere ich sie... Klingt okay... Aber mal sehen ob ich das einhalten kann^^

Okay... Erstmal genug gejammert...
Jetzt wird weitergelesen^^

Endlich sind sie daaaaaaa!!!!!

© Nalla
Ich überschlage mich heute total vor Freude!!! Mir geht es richtig aufrichig gut und genau das brauche ich auch nach den letzten Tagen der Trauer und des Terrors....

Ich bin so ein Idiot, dass ich gar nicht mehr auf die aktuellen Neuerscheinungen geachtet habe, dabei ist schon im Juni "Blutdämon" rausgekommen- Band 9 der Rachel Morgan Reihe von Kim Harrison, welche ich schon mit totaler Begeisterung verschlungen habe. ^^
Und als wäre das noch nicht genug der Freude sehe ich auch noch ein weiteres Buch, noch ein Band 9 einer Reihe, die ich liebe!!! "Gejagte der Dämmerung" von Lara Adrian.

Heute muss mein Glückstag sein!!!!!!!!!!!!!

=)))))))))))))))))))))))

ich freu mich so... genau das habe ich jetzt gebraucht!!!!!!!!

*dadadadadada* - *sing* - *dance*
JIPPIIIIII xDDD

Gelesen 07/11 + Vorschau 08/11

--> MISSION FAIL <---

Dieser Satz kommt in einem Onlinespiel was ich spiele immer, wenn ein Auftrag nicht erfolgreich beendet wurde. Und man denkt sich: "Shit... "
Das denke ich jetzt auch gerade...
Aber es ist sehr viel wehmut dabei. Traurigkeit. Verlust... Ich habe einen wichtigen Menschen in meinem Leben verloren. Der wichtigste überhaupt... :-(( Es lässt sich nicht in Worte fassen...
Meine Gedanken waren überall, nur nicht beim lesen.
Deshalb gibt es diesen Monat auch kein Buchhighlight, klar oder? 

Wie der August wird weiß ich nicht... Ich lasse mich überraschen... Momentan geht es...

R.I.P..... =((