[Rezension] "Vampirgeflüster" von Charlaine Harris (Sookie Stackhouse #9)

Autorin: Charlaine Harris
Originaltitel: Dead And Gone
Reihe: Sookie Stackhouse, Band 9
Verlag: dtv | Format: Taschenbuch
Seiten: 348 | ISBN: 9783423212229
Erschienen: 2010
Preis: 8,95 € [D]
Leseprobe

Spannung: ♥♥♥♥ (4/5)
Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Für Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, ist das Leben mit Vampiren und Werwölfen nichts Besonderes. Im Gegenteil: Sie hat mehr mit übernatürlichen Wesen zu tun, als ihr lieb ist, seit die Vampire vor einigen Jahren ihre Existenz öffentlich gemacht haben. Für die meisten Menschen sind sie jedoch rätselhafte und unheimliche Wesen geblieben. Jetzt wollen es die Werwölfe den Vampiren nachtun und sich ebenfalls outen. Das scheint zunächst gut zu gehen. Doch dann wird ein junger Werwolf in der Nähe der Bar, in der Sookie arbeitet, gefunden - grausam ermordet. Sookie ahnt nicht, dass dem kleinen Ort Bon Temps noch weitaus größere Gefahren drohen: Eine Gruppe von uralten Wesen, die vollkommen im Verborgenen existiert haben, rüstet sich zum Kampf ...

Meine Meinung:
In "Vampirgeflüster", dem neunten Band der Bücher rund um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse, haben auch endlich die Wergeschöpfe, Werwölfe und Gestaltwandler ihr "Coming-Out" in der Öffentlichkeit. Die Menschheit musste gerade erst die Öffentlichkeitserklärung der Vampire hinnehmen, was für viel Unruhe gesorgt hat und die Menschheit in zwei Teile spaltete. Entweder war man für sie, oder gegen sie. Einen Mittelweg gab es nicht.
Da dieses Outing ganz passabel bei den Menschen ankam, sahen nun auch die anderen Gestalten der Nacht ihre Chance von der Geheimniskrämerei zurückzutreten und sich in ihrer jeweiligen Tiergestalt zu präsentieren.
Auch Sam und Tray Dawson, ein guter Werwolf-Kumpel von Sookie, der zu ihrem Schutz abgesetzt wurde, verwandeln sich in der Bar während des Coming-Out im Fernsehen, was auch im Merlotte's übertragen wird. Arlene, eine jahrelange Angestellte Sam's, die sich erst vor kurzem der Bruderschaft der Sonne angeschlossen hat, flippt völlig auf, beschimpft den Collie (zu dem Sam wurde) und schmeißt ihm ein "Ich kündige!" hin. Alle anderen nehmen es relativ gelassen aus, dass ihr Barbesitzer nicht nur reden, sondern auch bellen kann. Nur in Sam's eigener Familie ereignet sich eine Tragödie. Nachdem Sam's Mutter sich vor den Augen seines Stiefvaters verwandelt hat, schießt er auf sie...

Aber nicht nur die Wergestalten und Gestaltwandler outen sich, sondern auch Sookie bekommt einen bedeutungsvollen Verwandten. Ihr Urgroßvater Niall, ein Elfenprinz taucht in ihrem Leben auf und mit ihm die Anhänger seines größten Widersachers, die Sookie auslöschen wollen.
Und als hätte sie nicht noch genug Feinde, muss sie sich mit Victor Madden herumplagen, der Eric (dem Sheriff des fünften Bezirks und Sookies Ex-Jetzt-Wieder-Freund) fest in der Hand zu haben scheint, auch wenn er von der Position eigentlich niedriger steht als Eric. Victor ist der Repräsentant des neuen Königs, der erst vor kurzem Louisiana unter Androhung von Tod und Gewalt übernommen hat.

Während all diese schrägen Gestalten um Sookie herumgeistern, nähert sie sich Eric mehr als deutlich an. Die Blutsbindung zwischen den Beiden wird immer stärker und sie weiß nicht welche Gefühle wirklich ihre echten sind und welche durch die Blutsverbindung entstehen, doch Gefühle spielen beim Sex ja nicht immer eine Rolle, stimmts? Und wie kann man wiederstehen, wenn man ein Bild von einem tausend Jahre alten Wikinger-Vampir in sexy Pose und völlig nackt als Mr. Januar bekommt? Gar nicht...

Die Geschichte hat mich wieder einmal richtig gefesslt, was ganz besonders wohl auch an der Beziehung von Sookie und Eric liegt. Die Beiden sind wirklich klasse, ich bin ein absoluter Sooric-Fan und das - muss ich zugeben - beeinflusst mich schon. ^^
Eine Sache macht mich daran nur ziemlich skeptisch. Bill taucht erst am Ende wirklich wieder auf und er scheint es gott sei dank einfach so hinzunehmen. Er hat kein Recht mehr auf Sookie, aber ich denke mir, dass er sich doch hätte mehr ins Zeug legen können, wenn er wirklich so sehr an ihr hängen würde. Das fand ich einfach unglaubwürdig.

Spannungsmäßig kann man sich wieder einmal nicht beklagen. Diesmal war es jedoch durchgehend spannend. Von Anfang an ging es kampflustig und blutig los. Es gab keine wirkliche Pause und es wurden jede Menge Geheimnisse aufgedeckt.
Die neuen Charaktere der Elfen sind völlig unterschiedlich. Man meint Elfen seien liebreizende Geschöpfe, aber sie können auch mehr als tödlich und von Rache geleitet sein. Brutal, sadistisch und obszön wären weitere Wörter, mit denen man manche Charaktere treffend beschreiben könnte.

Am Ende liegen auf Sookies Lebensweg dann wieder jede Menge Leichen und sie ist um viele Erfahrungen reicher, auf die sie gerne hätte verzichten wollen. Leider liegen auf diesem Weg nicht nur Leichen der Feinde... Auch zwei Schwangere wurden nicht verschont.

Der letzte Satz lässt dann wieder jede Menge offen und das gefällt mir immer so an Bücherreihen. Aber natürlich nur, wenn ich die Fortsetzung sofort zur Hand nehmen kann - was ich glücklicherweise in diesem Fall kann. :-)


Fazit:
"Vampirgeflüster" ist inhaltlich kein passender Titel, aber zieht Vampirfans natürlich ziemlich an. Auch dieses Buch der Reihe hat mich nicht kalt gelassen und ich musste mehrfach lachen und konnte nicht anders als mich über die Eric/Sookie Momente zu freuen.
Lesegenuss pur - was soll ich da noch sagen? Wem das erste Buch nicht gefallen hat, wird kaum weiterlesen, aber das ist es wirklich wert, glaubt mir.

Bisher erschienen:
"Vorübergehend tot"
"Untot in Dallas"
"Club Dead"
"Der Vampir, der mich liebte"
"Vampire bevorzugt"
"Ball der Vampire"
"Vampire schlafen fest"
"Ein Vampir für alle Fälle"

Fortsetzung:
"Vor Vampiren wird gewarnt"
Bald erhältlich
"Vampire und andere Kleinigkeiten" (erscheint 02/2012)
"Immer Ärger mit Vampiren" (erscheint 06/2012)

Die Autorin:
Charlaine Harris lebt in Arkansas mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, zwei Hunden, zwei Frettchen und einer Ente. Sie ist eine unersättliche Leserin, gemäßigte Cineastin und gelegentliche Gewichtheberin. Ihre Romane wurden u. a. mit dem begehrten Anthony Award und dem Grand Prix Les Romantiques für die beste Heldin ausgezeichnet sowie für den Agatha Award und den Compton Crook Award nominiert.
Charlaine Harris' Homepage
Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: dtv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha