[Rezension] "Ball der Vampire" von Charlaine Harris (Sookie Stackhouse #6)


Autorin: Charlaine Harris
Originaltitel: Definitely Dead
Reihe: Sookie Stackhouse, Band 6
Genre: Fantasy, Vampire
Verlag: dtv
Format: Taschenbuch
Seiten: 381
ISBN:9783423209878
Erschienen: 2007
Preis: 9,95 € [D]
Leseprobe


Klappentext:
Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Bon Temps, Louisiana, hat nicht gerade viele Verwandte. Dass unter den wenigen ausgerechnet eine Erbtante (bzw. Cousine) ist, hätte sie nie vermutet. Aber es ist eine Tatsache: Ihre kürzlich verstorbene Cousine Hadley hat sie zur Alleinerbin eingesetzt. Allerdings war Hadley nicht irgendwer, sondern die Gefährtin der Vampirkönigin von New Orleans. Und das macht das Erbe einigermaßen gefährlich. Jemand will ganz offensichtlich verhindern, dass Sookie zu viel über Hadleys Vergangenheit und Besitztümer herausfindet. Außerdem hat Eric, Sookies alte Flamme, ihre Begleitung zu einem großen Vampirtreffen in New Orleans erbeten und hier begegnet sie einigen sehr merkwürdigen Gestalten, von denen ein paar ihr gleich ans Leben wollen ...

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Die Bücher von Charlaine Harris, die fünf zumindest, die ich bisher gelesen habe, entwickeln sich von Mal zu Mal weiter, werden immer komplexer und lassen Sookie immer tiefer und weiter in die ganze Sagengestaltenwelt eintauchen - ob sie nun will oder nicht.
Band 6 macht davon keine Ausnahme - es wird sogar noch umfangreicher und mysteriöser...

Sookie hat eine neue Beziehung. Zur Abwechlsung mal kein Vampir, sondern ein lebender, atmender, warmer Mann, der zwar ein Gestaltwandler ist, aber am nächsten einem normalen Mensch gleicht. Quinn ist Event Manager und organisiert große Supranaturale Feste.
Bei ihrer ersten Begegnung - Sookie hatte einen "Zusammenstoß" mit fiesem Stacheldraht auf einer Werwolfs"party" - leckte er ihre Wunde sauber und dabei knisterte es ziemlich. Und so sehr Sookie sich vorgenommen hat nicht direkt mit einem Kerl in die Kiste zu steigen, nur weil er muskelbepackt ist, hält sie sich selbst nicht daran und verfällt erneut dem Gefühl verliebt zu sein.

Als ihre Cousine Hadley - die mittlerweile zu einem Vampir geworden war - ihren endgültigen Tod stirbt, muss Sookie nach New Orleans um ihr Erbe anzutreten. Doch Hadley ist nicht nur eine Vampirin sondern auch die Geliebte der berüchtigten Vampirkönigin von Louisiana, Sophie-Anne Leclerq.
Als Sookie in Hadleys Arparment eintrifft, lernt sie die dessen Vermieterin Amelia kennen, die eine Hexe ist.
Amelia hat nach Hadleys Tod die Wohnung "eingefroren", so dass alle Gerüche sich nicht weiterentwickelt haben. Was dazu führte, dass eine Leiche in Hadleys Schrank liegen konnte ohne zu verwesen. Als Sookie den jungen Mann findet, der einer der Werwölfe aus Shreveport ist, bemerkt Sookie zunächst nicht, dass der gar nicht richtig tot ist. Erst als er sie beißt, merkt sie, dass sie den ersten in einen Vampir gewandelten Werwolf vor sich hat...
Und dann sind da noch die ganz jungen Werwölfe - die scheinbar durch einen Biss zu einem wurden und unter Drogeneinfluss stehen - die in aller Öffentlichkeit Sookie angreifen und schließlich sogar entführen...

"Ball der Vampire" hat mal ein etwas langsameres Tempo vorgelegt, als ich es sonst von den Büchern kenne. Pfiffig und rasant war der Ablauf bisher und auch dieses Buch hat wieder einiges an Spannung zu bieten, aber weniger hochdramatisch - eher vorhersehbar.

Nach dem letzten Buch hatte sich eine Beziehung ziwschen Sookie und Quinn ja angekündigt, aber das sie dann so ein Tempo vorlegen würde, fand ich dann wieder einfach nur doof! Ich habe einfach nicht das Gefühl, dass Sookie wirklich Gefühle für Quinn hat, sondern eher das Gefühl liebt auszugehen, bewundert zu werden... Ja, man, ich will, dass sie mit Eric zusammenkommt und Quinn kann ich nicht leiden. ^^

Ich habe natürlich gewisse Vorstellungen an die weiteren Bücher, aber ich habe sie nicht geschrieben, also werde ich mich überraschen lassen müssen und auch wenn ich mich momentan nicht mit Sookie identifizieren kann, ist sie eine klasse Person, die noch viel erleben wird, worauf ich mich sehr freue.

Es ist schwierig bei einer längeren Reihe nach jedem Buch ein Fazit zu bringen, da ich langsam das Gefühl habe mich zu wiederholen. Ich mag Harris' Schreibstil sehr gerne und freue mich auf weitere Abenteuer. Ich bin gespannt wie es weitergeht, nicht nur bei Sookie. Auch Jasons Geschichte ist mit einem Hauch Dramatik und Tragik ausgestattet und ich kann nicht anders als mit zu leiden, auch wenn ich seine Frau nicht mag.
"Ball der Vampire"
"Vampire schlafen fest"
"Ein Vampir für alle Fälle"
"Vampirgeflüster"
"Vampire und andere Kleinigkeiten" [erscheint 02/2012]
"Immer Ärger mit Vampiren" [erscheint 06/2012]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha