[Rezension] Wake - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast von Lisa McMann (Dreamcatcher #1)

Autorin: Lisa McMann
Originaltitel: Wake
Reihe: Dreamcatcher, Band 1
Verlag: Boje | Format: Gebunden
Seiten: 219 | ISBN: 9783414822338
Erschienen: 2008
Preis: 15,95 € [D]
Leseprobe

Spannung: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 2 Bonus)
Charaktere: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 2 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 2 Bonus)



Nicht alle Träume sind süß ...

Träume, in denen man nackt durch die Stadt geht? Aus einem Hochhaus stürzt? Die hübsche Nachbarin küsst? Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen... in anderer Menschen Träume. Wann immer jemand in ihrer Umgebung einschläft, kann sie seine Träume sehen. Nur kann sie niemandem davon erzählen, denn keiner würde ihr glauben. Und so lebt sie mit einer Gabe, die sie nicht will und die sie nicht kontrollieren kann. Doch dann wird sie in einen Alptraum gezogen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Zum ersten Mal ist Janie mehr als nur die Zuschauerin eines Traums. Sie ist mittendrin ...

Inhalt:
Janie Hannagan ist alles andere als ein normaler Teenager. Sie hat eine Gabe. Nachts und auch tagsüber, wenn andere Menschen träumen, kann Janie in ihre Träume eintauchen - ohne es zu wollen und bewusst zu steuern. Die meisten Leute kennt sie nicht einmal und wenn doch wird es sehr peinlich, selten aufschlussreich.
Janie kann sich ihr "Problem" nicht erklären und traut sich kaum sich jemanden anzuvertrauen. Ihre Mutter ist eine Säuferin und scheinbar nur Randstatist in ihrem eigenen Leben. Ihren Vater kennt sie nicht.
Janie lernt hart für die Schule um später ein Stipendium zu bekommen und arbeitet in einem Pflegeheim, was manchmal sehr hart für sie ist. Dort lernt sie Martha Stubins kennen, eine blinde alte Frau, die viel zu schnell stirbt. Mrs. Stubins lässt Janie in ihren Träumen aber nicht alleine. Wird Janie endlich heruasfinden wie sie mit den Träumen umgehen kann...?
Und welche Rolle spielt ihr Mitschüler Carl in ihrem Leben, dem sie sich anvertraut hat, der aber in Drogengeschichten verwickelt ist?

Meine Meinung:
Wake - ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast, habe ich zufällig bei Amelie entdeckt und der Titel hat mich direkt angesprochen. Es ist das erste Buch der Trilogie von Lisa McMann über Janie Hannagan und ihre Abgründe in andermans Träumen zu lesen wie in einem offenen Buch.

Das Buch hat mich wirklich sehr stark begeistert und ich habe es mit ein paar Pausen in denen mich die Pflicht des Lebens gerufen hat, innerhalb fünf Stunden ausgelesen - was ja eine Erklärung für sich ist. :-)
Es war packend von der ersten Minute und hat mich absolut begeistert, auch wenn ich ein paar Seiten brauchte um reinzukommen, da man sofort mittendrin ist und erstmal einen Orientierungspunkt zum fixieren braucht.

Die Covergestaltung ist richtig gut gelungen und ich bin ein Mensch der sich immer freut, wenn die Originalcover auch ins Deutsche übernommen werden. :-)

Die Geschichte ist in wenige Kapitel aufgeteilt, die sich nochmal in Tagen und Uhrzeiten aufteilen. Mal sind die Sprünge kurz und beinhalten zwei Minuten á zwei Sätze und man erfährt zwischendurch auch ein paar Dinge aus Janies Vergangenheit, was man dann an den Jahreszahlen merkt.

Der Schreibstil ist in der Gegenwart gehalten. Sie Sätze sind kurz und bringen die Tatsache direkt auf den Punkt. Es las sich sehr wie ein Drehbuch, aber mir hat es gefallen.

Janie ist eine Protagonisten, mit der ich mich sofort verbunden fühlte. Sie steht ganz alleine mit ihrem Problem da, sieht fremde Träume ohne die Leute zu kennen und weiß nicht woher diese "Gabe" kommt - leider erfährt man in dem Buch auch nichts weiter darüber.
Sie kann sich keinem anvertrauen und ich bewundere ihre Kraft dennoch mit all dem umzugehen. Sie ist praktisch für sich selbst verantwortlich, weil ihre Mutter ihr wenig Aufmerksamkeit schenkt, und macht ihre Hausaufgaben eigenverantwortlich. Sie legt trotz ihrer Probleme wert darauf eine Zukunft aufzubauen und das muss man einfach bewundern.

Als Carl in ihr Leben tritt meint sie ihm vertrauen zu können und zwischen den beiden entsteht eine sehr einzigartige Beziehung, die weniger Worte bedarf. Ein langsames antasten und doch hat man das Gefühl die beiden kennen sich schon ewig...
Mir hat die Entwicklung in Janies Leben sehr gut gefallen, auch wenn die Autorin alles sehr kurz erzählt hat. Dennoch fehlt nichts, alles ist nachvollziehbar und so kurz die erzählten Momente sind, so viel Kraft steckt hinter den Worten. Ich wurde richtig mitgezogen und konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen.

Es wurde bereits bekannt, dass das Buch mit Miley Cyrus in der Rolle der Janie verfilmt werden soll, was mich natürlich freut, aber... Mit Miley? Ich mag sie nicht... Na ja... Ich lass mich überraschen. ^^

Ich bin froh dieses Buch entdeckt zu haben und bedanke mich dafür bei Amelie, die mir das Buch erst schmackhaft machen konnte. :-)

Fazit:
Wake hat mich verzaubert. Es ist eine einzigartige Geschichte, die noch ausbauungsfähig ist und ich freue mich auf die beiden Folgebände!

Fortsetzungen:
Dream - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast

Die Autorin:
Lisa McMann wollte seit der vierten Klasse Schriftstellerin werden. Mit ihrem ersten Roman, WAKE, der vielfach ausgezeichnet wurde, schaffte sie es direkt auf die New York Times Beststellerliste. Lisa McMann lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Arizona.


Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Boje

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha