[Rezension] Kate und Leah - Ohne Limit von Megan Hart und Lauren Dane



Autorinnen: Megan Hart & Lauren Dane
Originaltitel: No Reservations
Genre: Erotik
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Taschenbuch
Seiten: 287
ISBN: 9783404164943
Erschienen: 08/2010
Preis: 6,99 € [D]
Leseprobe



Klappentext:
Er berührte sie, als gehöre sich das so. Ihr Körper und ihr Herz stimmten zu. Charles Dixon war ihre Lieblingsdroge, auch wenn er arrogant war und eine Exfrau hatte, die gewaltig nervte. „Hör auf.“ „Du willst nicht, dass ich aufhöre.“ „Ich vielleicht nicht. Aber deine Ex im Nachbarzimmer.“





Kate und Leah. Zwei Frauennamen. Plus das Erotik-Genre. Wer hätte da nicht an mehr gedacht?
Nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, hatte ich die Vorstellung, dass das klassische Paar (Mann und Frau) zusammen ist und das die Ex-Frau sích dazwischen schiebt und es eine Geschichte zwischen den beiden Frauen wird, wo der Mann vielleicht noch gefallen dran findet. Und auf diese Geschichte war ich vorbereitet, weil ich es mir einfach nicht vorstellen konnte.

Doch Kate und Leah sind anders. Sie sind beste Freunde, die sich ganz sicher nur bei Umarmungen angefasst haben.
Kate ist eine Frau mit zwei Gesichtern. Lieb und nett und gleichzeitig verrucht und sexistisch. Gut, dass sie den passenden Mann dazu gefunden hat, der zwar Ex und Kinder hat, aber dennoch nichts lieber tut als seiner Freundin zwischen den Schenkeln zu liegen.
Leah führt eine Beziehung, die ich nicht ganz benennen kann. Ihr Freund Brandon wird mal als erwachsener Mann, dann wieder als schüchterner Collegestudent beschrieben. Und Leah hat die Zügel fest in ihrer Hand.

Beide Frauen nehmen sich eine Auszeit in Las Vegas, wo ihre Männer sie dann schließlich doch auffinden, obwohl klar gesagt wurde, dass sie alleine gehen. Und schwupps wird es eine feuchtfröhliche Reise wo Hochzeichtspläne, vor denen Kate und Leah zuvor geflohen sind, gefestigt werden.

Und das war's auch schon.

Ich bin von der Geschichte enttäuscht, sie hat nichtmal Potenzial. Es gab viel Sex, aber mehr "Pussy" als alles andere. Als wenn das Wort dieses Buch regiert. Die Abläufe wiederholen sich fortfolgend, es passiert nichts spannendes oder überraschendes. Die Charaktere entwickeln sich nicht weiter. Außerdem gibt es zu große, unerklärte Erzählungssprünge. Gerade noch in Vegas, schnell schon wieder vor der eigenen Haustür. Das hat mir gar nicht gefallen.


Mal abgesehen davon, dass ich mir mehr unter der Geschichte vorgestellt habe, bin ich enttäuscht, dennoch habe ich es fertig gelesen.
6,99 € für ein Taschenbuch ist günstig. Aber das Buch ist billig. Sorry.

1 Kommentar:

  1. Ohje, das hab ich befürchtet! Ich hab gesehen, dass dir die anderen beiden Bücher von Megan Hart sehr gut gefallen haben.
    Kate+Leah sollen ja im Original schon nicht so besonders sein, aber ich glaube, die werden total von der miesen Übesetzung gekillt.
    Ich weiß auch gar nicht, was den beiden Autorinnen da eingefallen ist. Ich muss zugeben, ich hab die beiden Kate+Leah-Bücher nicht gelesen, kann ich mir aber wohl auch sparen. Doch ich liebe die Bücher von Megan Hart und von Lauren Dane hab ich bisher erst eines gelesen, aber das gefiel mir auch gut.

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha