Die Schwierigkeit einer Rezension

Jedesmal, wenn ich ein Buch beendet habe steht mir der größte Horror erst noch bevor: Die Rezension. Meine Meinung zum Buch. Wie habe ich es empfunden. Meine eigenen Worte der Inhaltswiedergabe...

Manchmal tue ich mich damit ziemlich schwer, auch wenn ich nicht genau weiß warum. Mal gleitet es mir locker aus den Fingerspitzen, dass es einer Vergewaltigung der Tastatur gleich kommt und mal schreibe ich und lösche es wieder, schreiben und löschen usw. Und sobald ich einmal eine Zeile lösche flutscht die ganze Rezi nicht mehr. Dann lasse ich das erst mal sacken und schreibe später weiter. Manchmal verändere ich eine Rezension auch noch weit danach...

Ich habe jetzt viele bereits geschriebene Rezensionen in den Überarbeitungsmodus gefahren, da ich nicht ganz zufrieden war und erst jetzt - nachdem ich viele Anregungen auf anderen Blogs gefunden habe - so richtig weiß wie ich meinen eigenen Rezensionsstil entwickeln kann.

Es sagt sich immer so leicht, dass man über empfundene Freude gut schreiben kann, aber ist es wirklich so? Ich habe nicht immer das Glück und das knickt mich ziemlich. Ich möchte gerne in einem Muster bleiben und hoffe, dass sich mit der Zeit auch Routine einstellt und vorallem: Keine Angst mehr vor der Rezension...

Kommentare:

  1. Schöne gute Nacht! :)
    Ich kann dein Problem nur allzu gut nachvollziehen. Ich rezensiere erst seit knapp 1 1/2 Monaten, einen festen Aufbau bzw. eine eintrainierte Struktur habe ich noch nicht. Deswegen sind meine meisten Rezensionen noch ein totales Wirrwarr! Außerdem kommt es immer auf das Buch an, das ich rezensieren möchte. Manchmal fällt es mir sehr leicht, darüber zu schreiben, und manchmal bekomme ich einfach gar nichts auf die Reihe! Nachdem ich ein Buch durchgelesen habe, schreibe ich erst einmal alle meine Eindrücke in mein rotes Rezensionsbuch. Dann lasse ich es etwas sacken, bevor ich mit der eigentlichen Rezension beginne. Dabei versuche ich dann, alle wichtigen Aspekte der Reihe nach zu beschreiben: Allgemein, Handlung, Schreibstil, Charaktere, Nebencharaktere, Ende. Ab und zu rutschen die Charaktere auch noch vor die Handlung... :D Machst du dir auch Zwischendurch Notizen, oder schreibst du einfach drauflos, wenn du fertig mit dem Lesen bist? Vielleicht würde es dir leichter fallen, wenn du deine Eindrücke erst einmal auf richtiges Papier bringen würdest. Am PC zu schreiben ist eben doch ganz anders als schreiben!
    Also, mach dir keine Gedanken! Ich denke, dass es vielen so ergeht wie dir und mir.
    Viele aufheiternde Grüße von Lurchi

    AntwortenLöschen
  2. naja ich hab bisher ja auch nur 3 Rezensionen veröffentlicht. Ich mache mir über die Rezension immer Gedanken, während ich mit meinem Hund ausgehe und dann schreib ich einfach drauflos.

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen! :D

    Habe gerade gesehen, dass ich durch dich nun einen Stalker mehr habe - ich freu mich riesig! :D

    Was deine Rezensionsprobleme betrifft, so mach dich nicht verrückt. Mir geht es auch heute noch so, dass ich manchmal einfach keine Worte oder Formulierungen finde, die genau das ausdrücken, was ich über ein gewisses Buch denke. Manchmal braucht es dann noch ein wenig Zeit, in der ich das Buch sacken lassen und es "nüchterner" betrachten kann, bis es dann klappt. ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hey! :o)
    Ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen... Mir geht es auch oft so, gerade wenn mir ein Buch wirklich sehr gut gefallen hat, habe ich meistens keine Worte. :o(
    Daher lasse ich mir gerade bei den wirklich tollen Büchern bei den Rezensionen viel Zeit! Es ist ja wirklich demotivierend, wenn man stundenlang vor dem PC sitzt und einfach nicht weiß was man schreiben soll...
    Ich mache es so, dass ich mir in mein Handy immer einige Notizen mache, damit ich weiß was mir gut bzw. nicht gut gefallen hat und damit auch einen Ansatzpunkt für meine Rezension habe.
    Viele andere Punkte kommen dann ganz von allein. :o)
    Aber vergiss nie: Rezensionen zu schreiben soll Spaß machen und kein Zwang darstellen!! :D
    Wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß bei deinem Blog und deinen Rezensionen!! :o)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    du sprichst mir aus der Seele,lach. Sitze an zur Zeit an 3 Rezis fest und mein Kopf raucht.Bei mir daheim laufen ständig Krankenpfleger und sowas rum, findet man echt keine Ruhe,leider.
    Ganz lieben gruß misa

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha