[Rezension] "Mondschwur" von J.R. Ward (Black Dagger #16)

Autorin: J.R. Ward
Originaltitel: Lover Mine (Part 2)
Reihe: Black Dagger, Band 16
Verlag: Heyne | Format: Taschenbuch
Seiten: 471 | ISBN: 9783453527720
Erschienen: 02/2011
Preis: 8,99 €
Leseprobe

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 3 Bonus)
Charaktere: ♥♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 4 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 4 Bonus)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Als Tochter eines Sympathen und einer Vampirin musste Xhex schon früh lernen, das es besser ist, niemanden zu vertrauen. Einzig dem attraktiven Vampir John ist es bisher gelungen, ihre Mauern zu durchbrechen und echte Gefühle in ihr zu wecken. Doch Xhex und John bleibt kaum Zeit, sich ihrer Leidenschaft hinzugeben, den ihr Erzfeind Lash, ist ihnen auf den Fersen. Um John und die Bruderschaft der BLACK DAGGER zu schützen, wendet sich Xhex von ihm ab. Doch als der Kampf gegen das Böse ihr alles abverlangt, und sie in tödliche Gefahr gerät, muss sie erkennen, daß sie dem Schicksal der Liebe nicht entkommen kann...

Meine Meinung:
Wie habe ich mich gefreut als ich diesen Band endlich in die Finger bekommen habe. =)) Die Black Dagger Reihe ist mein absoluter Favorit. J.R. Ward schreibt so grandios und mitreißend, erotisch, fantasievoll, aber dennoch vorstellbar. Die Dialoge sind passend und jeder Charakter hat seinen eigenen Wortschatz. Es scheint das normalste der Welt zu sein. Als hätten Wrath und Co. ihre Geschichten selbst zu Papier gebracht. Hörspiel statt Hörbuch.

Mit dem 16. Band hat also auch John Matthew seine Liebe gefunden. Zum ersten Mal erwähnt wurde er in Band 3 als kleiner schmächtiger und hilfloser Junge, der noch vor seiner Wandlung zum Vampir steht. In jedem Band kam er zur Sprache und war nicht nur ein Randstatist. Er hat viel erlebt, viele Tragödien erleben müssen und die Faszination zu Xhex, der Sicherheitsfrau in einem Drogen- und Sexschuppen, wurde immer weiter aufgebaut. Ich hatte nicht das Gefühl all die Stellen in den unterschiedlichen Bänden vergessen zu können, weil es dafür doch gut erzählt wurde. Und irgendwann saß ich dann da und fragte immer wieder nach John.

J.R. Ward bleibt ihren Figure treu, doch eine Sache ändert sich: Wo bisher nur eine starke Person in der Beziehung existierte - nämlich die des männlichen Vampirs -, übernimmt jetzt eine Frau diesen Part. Es gibt keinen "Der-starke-Vampir-beschützt-seine-Frau-Typ" mehr, sondern zwei einander ebenbürtige Liebende, die im Kampf noch voneinander lernen können.

"Vampirseele" ist der erste Teil von Johns und Xhex' Geschichte, die es schon in sich hatte. "Mondschwur" knüpft genau da an, aber im Vergleich zu den anderen Black Dagger Bänden ist dieser mit Geheimnissen gespickt, die man erst am Ende wirklich erfährt. Es wurde viel auf die Geschichte zwischen Darius, dem Vampir, der als erstes im ersten Teil ermordet wurde und Tohrment eingegangen und man beginnt zu begreifen wie tief John und Tohr verwurzelt sind. Darius, der Vater, den John nie kannte und Tohr, der als Ersatzvater für John wurde. Ich konnte mir auch die Gedanken nicht verkneifen, dass John und Darius - Sohn und Vater - vielleicht doch eine Person sind. Jeder, der das Ende von Blutopfer gelesen hat könnte vielleicht auch auf die Idee gekommen sein. Aber bis auf die Vergangenheitsgeschichte, die Xhex und Tohr miteinander in Verbindung bringt erfährt man nichts, man wird auf dem trockenen sitzen gelassen. Und das, wo ich unbedingt diesen Teil der Geschichte aufgeklärt haben wollte... :-(

"Mondschwur" teilt sich wieder in mehrere Erzählungssichten ein. Mal aus Johns, dann aus Xhex' Sicht. Und wie in den vorherigen Bänden werden auch wieder andere Geschichten erzählt.
Blay und Qhuinn, Johns beste Freunde und unterschiedlich wie die Nacht, wissen absolut nicht wo ihr Leben hinführt. Zusammen, getrennt? Beiden liegt was aneinander und es prickelt in der Luft, aber dabei bleibt es auch schon wieder. Ich kann nur hoffen, dass die beiden auch eine eigene Geschichte bekommen. Verdient hätten sie es!
Dann gibt es noch Lash und seine Lesser-Leute - die Feinde der Bruderschaft. Lash ist das größte Arschloch, was das Leben nicht verdient! Sein Zerfall ist nur gerechtfertigt!
Und dann gibt es noch Payne, die Tochter der Jungfrau der Schrift und ihren eigenen Willen. Es ist wunderbar zu beobachten wie eine strenge Welt, die bereits in Band 12 zu bröckeln begann nun scheinbar ganz untergeht. Es läuft nicht mehr nach Gott (Jungfrau der Schrift d.Red), sondern nach den Menschen (Payne, die Auserwählten, die Krieger d.Red). Es ist eine faszinierende Entwicklung die sehr gut in Schrift gefasst wurde. Sie trägt die Worte direkt in den Kopf von wo sie in Bilder verwandelt werden...

"Mondschwur" unterscheidet sich dennoch aber deutlich von den anderen Bänden. Mit jeder Seite schlich sich Routine ein, die Geschehnisse waren vorhersehbar und es gab keine Spannungssteigerung. Zwei Geschichten, die im Hintergrund aus der Vergangenheit erzählt wurden, haben mich immer wieder die Stirn runzeln lassen, weil ich sie absolut nicht einordnen konnte. Erst am Ende gab es den UIIII-Effekt und große Augen und man erinnert sich an das gelesene zurück. Eine Sache, die ich bei J.R. Ward toll finde! Sie verleiht jedem Charakter eine Seele, alles kann real werden und man erinnert sich hinterher an jeden Namen, egal wie unbedeutend die Person war.

Manchmal bekommt man das Gefühl mitten in einer hochbedeutenden Rede zu stecken und das die Geschichte gleich vorbei ist. Meine Erleichterung, weiterzublättern und noch mehr Lesespaß zu haben kann sich keiner vorstellen. ^^

John und Xhex - ein tolles Paar. Und einander ebenbürtig, knallhart und extrem. Beide haben eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Sie ergänzen sich perfekt.

Die Black Dagger Welt ist umfassender als es eine Rezension rüberbringen kann. Umfassend und packend sind nichtmal annähernd würdige Wörter um die Inhalte zu beschreiben! Deshalb kann ich nur jedem empfehlen die Bruderschaft zu entdecken - Ihr werdet es nicht bereuen! Wenn doch lasse ich mich gerne auf eine Diskussionsrunde ein! ;-)

Bisher erschienen:
"Nachtjagd"
"Blutopfer"
"Ewige Liebe"
"Bruderkrieg"
"Mondspur"
"Dunkles Erwachen"
"Menschenkind"
"Vampirherz"
"Seelenjäger"
"Todesfluch"
"Blutlinien"
"Vampirträume"
"Racheengel"
"Blinder König"
"Vampirseele"

Fazit:
Es stehen noch so viele Geschichten aus und im März 2011 kommt der englische Part von Paynes Geschichte raus, was mich wie irre freut. In Deutschland müssen wir wohl noch warten. :-((((( Und das dann noch länger, weil es wieder zwei Teile gibt... Der Veröffentlichungstermin in Deutschland ist ja noch nichtma raus. :-((((((((((

Die Autorin:
J. R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.
J.R. Ward's Homepage

Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Heyne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha