[Rezension] "Der Nacht ergeben" von Alexandra Ivy (Guardians of Eternity #1)

Autorin: Alexandra Ivy
Originaltitel: When Darkness Comes
Reihe: Guardians of Eternity, Band 1
Verlag: Diana | Format: Taschenbuch
Seiten: 445 | ISBN: 9783453354210
Erschienen: 07/2009
Preis: 8,95 € [D]
Leseprobe

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 1 Bonus)
Charaktere: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 2 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 2 Bonus)



Inhalt:
Die schüchterne Verkäuferin Abby kann ihre Augen kaum von dem mysteriösen Dante abwenden: Er ist einfach zu sexy, um wahr zu sein. Für sie interessiert er sich aber leider gar nicht. Als jedoch durch eine Verkettung seltsamer Umstände Abby zu einer Auserwählten wird, von der das Schicksal der Menschheit abhängt, ist ihr Leben plötzlich aufs Engste mit dem von Dante verknüpft. Denn er, ein Vampir, wurde schon vor Jahrhunderten auserkoren, die Auserwählte zu schützen …


Meine Meinung:
"Der Nacht ergeben" ist ein Buch, was viel eher für einen Film geschrieben zu sein scheint - als eine Art Drehbuch. "Nur" das wesentliche, keine großen und überflüssigen Umschreibungen, sondern die Handlung nur auf die zwei Hauptprotagonisten gelagert und auf den Leuten, die ihre Feinde oder Freunde sind und die einen erheblichen Anteil am Leben der Beiden haben.

Es beginnt mit einem kleinen Prolog aus der Vergangenheit, wo ein Vater seine eigene Tochter für seine Frieden verkauft.

Als ich Abby kennen lernte musste ich mir die Worte in der Inhaltsangabe zurück ins Gedächtnis rufen, denn schüchtern trifft es ganz und gar nicht. Sie ist eine Frau mit viel Charakter und wenn ich das sage, dann meine ich vorallem Starrsinnigkeit, was sich im Laufe des Buches zu einer liebeswerten Charaktereigenschaft entwickelt, was auch Dante einsehen muss.
Dante ist ein Vampir, woraus von Anfang an hingewiesen wurde. Es gab kein "Oh, Gott du bist ein Monster", sondern eher so ein zögerliches Nachfragen.
Abby und Dante waren sich schnell einig was sie über den anderen denken sollten und wie ihre Beziehung zueinander ist. Es gab schnell dieses gewisse Prickeln, aber nicht zu abgedreht oder überspitzt sondern absolut dem Tempo angepasst - es sollte einfach so sein und wenn einem das Gefühl vermittelt wird ist der Rest der Geschichte auch schnell nachzuvollziehen. Man ist sofort mitten drin!

Eine erfrischende Geschichte, die sofort auf den Punkt kam und dennoch nichts an Spannung eingebüßt hat. Von Anfang an fiebert man mit.

Und nicht nur Abby und Dante sind herausragende Charaktere. Dante erinnert mich irgendwie unweigerlich an den TV-Damon von Vampire Diaries, mit seiner frechen charmanten Art.
Und da wäre noch Viper, der Vampir, dem Dante sein Leben und seinen Namen verdankt. Viper wirkt wie ein kultivierter, charmanter Kerl, der sehr selbstsicher ist. Er selbst beschreibt sich als Dichter, schaut man aber hinter die Fassade, so möchte man nicht auf der Seite seiner Feinde stehen, denn Viper ist gnadenlos gefährlich, berechnend und zielstrebig. Ihm ist in dem Buch so einiges zu verdanken.

Am Ende fühlte ich aber dennoch irgendwie eine unerfüllte Leere, die sich nicht so ganz beschreiben lässt. Die Geschichte ist erzählt, alle Unklarheiten sind beseitigt, aber das komische Gefühl bleibt.

Aber genau dieses Gefühl soll auch bleiben, denn ich will ja auch noch die Folgebände lesen. ^^

Fazit:
Ein gelungenes, empfehlenswertes Buch was für jeden Fan von Vampirromanen ein Muss ist!

Fortsetzungen:
Der Kuss des Blutes
Nur ein einziger Biss
Im Bann der Nacht
Bald erhältlich:
Im Rausch der Dunkelheit (erscheint im April)

Die Autorin:
Alexandra Ivy ist das Pseudonym von Deborah Raleigh, unter dem die bekannte Regency-Liebesroman-Autorin ihre Vampirserie "Guardians of Eternity" veröffentlicht. Deborah Raleigh begann ihre Schreibkarriere als Autorin von Drehbüchern, wendete sich aber bald dem Liebesroman zu. Heute hat sie über dreißig erfolgreiche Romane publiziert. Sie ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Missouri 
Alexandra Ivy's Homepage
Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Diana

1 Kommentar:

  1. Ich mochte "Der Nacht ergeben" auch sehr gern, als eintiges Manko hat mir die düstere Stimmung ein wenig gefehlt. Die Welt hat sich dadurch nicht ganz "echt" angefühlt.
    Ich muss mir wirklich demnächst mal Band 2 vornehmen, der liegt schon seit knapp einem Jahr auf meinem SuB.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha