[Rezension] "Vampirseele" von J.R. Ward (Black Dagger #15)


Autorin: J.R. Ward
Originaltitel: Lover Mine (Part 1)
Reihe: Black Dagger, Band 15
Genre: Romantic Fantasy, Vampire
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 432
ISBN: 978-3-453-52771-3
Erschienen: 12.2010
Preis: 8,99 €
Leseprobe


Klappentext
Keiner aus der Bruderschaft der BLACK DAGGER hätte geahnt, was das Schicksal für John Matthew bereithält – am wenigsten er selbst. Stück für Stück enthüllt sich nun, aufgewachsen als Vampir unter den Menschen, seine tatsächliche Herkunft und seine wahre Identität. Eine Identität, die über das Schicksal der gesamten Bruderschaft entscheiden wird…

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Es ist wieder Black Dagger Time und ich habe mich schon nach Band vierzehn richtig auf dieses Buch gefreut, denn "Vampirseele" und sein Folgeband werden die Geschichte von John Matthew und Xhex erzählen. Zwei meiner absoluten Lieblingscharaktere dieser Reihe.
Im letzten Band "Blinder König" konnte man sich als Leser schonmal darauf einstellen, dass die Entführung von Xhex Thema werden würde. Lash, der Sohn des absolut Bösen und früherer Klassenkamerad von John hat ihm schon immer übel zugesetzt. Damals war er noch ein Vampir und niemand dachte daran, dass er mal der neue Hauptlesser werden würde. John hat also nicht nur seine Rechnung mit Lash zu begleichen. Er muss Xhex unbedingt finden - tot oder lebendig - und Lash wird dafür büßen, dass er es gewagt hat sie anzufassen. Denn auch wenn Xhex John immer wieder weggestoßen hat, ist eine Sache unumwindbar: John ist ein gebundender Vampir und somit doppelt gefährlich!

Seit ich das erste Mal von Lash gelesen habe, hasse ich ihn. Es gibt in diesen Büchern viele Bösewichte, aber mit diesem psychopatischen Mistkerl hat die Autorin wirklich den Vogel abgeschossen. Er ist verabscheuungswürdig, aber sein Charakter lässt die Story aufgehen: Die überaus starke Frau, die sich von keinem was vormachen lässt wird von dem schlimmsten Mistkerl entführt, den Ward jemals hervorgebracht hat und sich das schlimmste vorzustellen, was er Xhex antun könnte, würde nicht wirklich reichen. Das Geflecht, was Ward zwischen John und Lash schon sehr früh in den Büchern geflochten hat, geht in die entscheidende Runde und man weiß genau, dass einer von den Beiden nicht überleben wird.
Es war ein nervenzerfetzender Countdown und mittendrin - zwischen all der grausamen Härte und dem Wunsch nach Rache - liegt ein Hauch Versöhnung. Die Vater-Sohn-Geschichte zwischen John und Tohr bekommt nicht viel Platz, aber die paar Seiten haben ausgereicht um die Entwicklung beider Charaktere zu verdeutlichen und das hat mir schon sehr gut gefallen, denn das bedeutet, dass man sich in den weiteren Büchern auch wieder mehr auf Tohr freuen kann. Er fehlt der Bruderschaft sehr!
Auch dieser "hauchzarte Hoffnungsschimmer" zwischen John und Xhex konnte mich fesseln. Da "Vampirseele" erst Band eins ihrer Geschichte ist, gibt es noch viel zu erfahren und das Hoffen muss noch ein wenig warten.

Ich liebe John und ich liebe Xhex. Und vorallem liebe ich es, wenn die Beiden gemeinsam vorkommen, denn beide haben ein hartes Schicksal hinter sich. Beide haben ihren Weg der Härte gefunden und sind auf einer gewissen Weise einander ebenbürtig. John hat sich bereits an sie gebunden und Xhex hat Angst, dass nochmal ein ehrenwerter Mann wegen ihr sein Leben verliert. Die Geschichten der Beiden passen zusammen und es ist nicht diese klassische Geschichte "Gesucht und gefunden", sondern eher, dass sie über einige schwere Steine stolpern müssen - allenvoran über ihre eigenen Grundsätze und Charaktere - weshalb sie nicht einfach zusammen kommen können. "Einfach" ist in der Black Dagger Welt sowieso immer erst dann möglich, wenn das schlimmstmögliche Szenario bereits eingetroffen ist und dadurch die Menschen einander näher bringt, aber diese beiden Hauptpersonen sind ganz andere Brocken.

Im letzten Band fand ich es ganz toll, dass Wrath und die ganze Vampirbevölkerung und wie es um den Krieg bestellt ist, ausreichend thematisiert wurden. In diesem Teil kam davon überhaupts nichts vor, aber dennoch gab es zwei Nebenstränge, die Ward erzählt hat und die leider ziemlich lange Schatten geworfen haben um Licht ins Dunkle zu bringen. Die eine, von einem Fernsehteam, dass eine Dokumentation über ein Spukhaus machen möchte, fand ich ziemlich langweilig. Die andere gewährt einen Blick in die Vergangenheit von Darius - John's Vater - und wie er Tohr kennengelernt hat. Das Darius schon im ersten Band starb fand ich sehr traurig, aber das er nach wie vor soviele Handlungen in Form der Flashbacks bekommt, gefällt mir umso mehr, denn er ist ein toller Charakter!

Insgesamt war es wieder ein richtiges Abenteuer mit Ecken und Winkeln, die noch nicht so ganz zusammenpassen, weil die Wege zum Ziel erst im nächsten Band gebaut werden.


Ward hat mit "Vampirseele" meine Black Dagger Sucht noch weiter entfacht und John und Xhex als meine Lieblingsfiguren direkt zusammen mit Zsadist auf den ersten Platz katapultiert. Dieses Buch hat nichts romantisches, kein großes Feuer der Leidenschaft oder wilden Sex, wie manch anderer Band, aber emotional konnte es einiges bieten. Viel Leid und Herzschmerz muss durchpflügt werden und der Ofen der Rache wird weiter vorgeglüht und unterm Strich steht eine aufgewühlte Geschichte, die sich einfach nicht beruhigen will.

Lieblingszitat:
Er wollte derjenige sein, in dessen Mund Qhuinn stieß, und dafür verantwortlich sein, dass Qhuinn vor Lust stöhnte. 
Aber das war nicht zu machen. 
Warum zum Teufel eigentlich nicht? Der Kerl hatte doch schon Leute in Clubs und Badezimmern, Autos und dunklen Gassen und gelegentlich auch in Betten gefickt. Er hatte tausende Fremde, Männer und Frauen, Vampire und Vampirinnen flachgelegt... Er war ein Giacomo Casanova mit Fängen. Von ihm zurückgewiesen zu werden war, als ob einem der Zutritt zu einem öffentlichen Park verweigert wurde!

"Blinder König"
"Vampirseele"
"Mondschwur"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha