[Rezension] "Blinder König" von J.R. Ward (Black Dagger #14)


Autorin: J.R. Ward
Originaltitel: Lover Avenged (Part 2)
Reihe: Black Dagger, Band 14
Genre: Romantic Fantasy, Vampire
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Seiten: 432
ISBN: 9783453533509
Erschienen: 09/2010
Preis: 8,95 €
Leseprobe


Klappentext:

Rehvenge, Aristokrat und Besitzer des Nachtclubs Zero Sum. hat in der Stunde der Not den Vorsitz über den Rat der Vampirgesellschaft übernommen. Doch das kommt ihn teuer zu stehen, als seine Feinde ihn mit ihrem Wissen über seine Sympathennatur erpressen. Um seine Geliebte Ehlena zu schützen, täuscht er seinen eigenen Tod vor und begibt sich ins Exil.Als Ehlena und Revs ehemalige Leibwächterin Xhex erfahren, dass Rhev noch lebt und in der Sympathenkolonie unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten wird, müssen die beiden Frauen mit der Bruderschaft der Black Dagger zusammen arbeiten, um ihn zu befreien.Gemeinsam planen sie einen riskanten Angriff auf die Kolonie - ein Vorhaben, dass tödliche Gefahr birgt, doch Ehlena setzt alles daran, den Mann, den sie liebt, zu retten.

Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Dieses vierzehnte Black Dagger Buch erzählt die Geschichte zwischen Rehvenge und Ehlena weiter, die in "Racheengel" schon so rasant begonnen hat. 
Der Titel "Blinder König" passt diesmal ganz hervorragend, denn auch die Geschichte von Wrath ist fast schon ein Hauptbestandteil und auch Tohr und John nehmen einen größeren Platz ein. 

Im letzten Band "Racheengel" gab es wirklich jede Menge zu verdauen und Ward konnte mich mit ihrern Charakteren und Erzählungen wieder richtig packen. Viel Härte gepaart mit jeder Menge Sanftheit und humorvollen Dialogen erwartet den Leser auch in diesem Buch wieder und es wird definitiv nicht langweilig mit diesen tollen Figuren. 

Die Geschichte zwischen Rehv und Ehlena musste sich irgendwann in die Richtung entwickeln, dass sie erfährt was er wirklich für ein Leben führt. Seine Sympathenseite, die er bisher in seinem ganzen Leben gut kontrollieren konnte und die durch die Erpressungen der Prinzessin weiterhin im Verborgenen bleiben konnten, mussten irgendwann mal auffliegen und Ward hat das mit jeder Menge Würde geschafft. Sie hat Rehv das Kinn gereckt und ihn alles aufräumen lassen. Zunächst hat es mir das Herz gebrochen, aber wenn man bisher die ganze Sympathen sind Sündenfresser und gehören weggesperrt-Sache nicht verstanden hat, dann hat dieses Buch gewaltige Einblicke gewährt, die wirklich spannungsvoll und - trotz der Vorliebe für mentale Kämpfe der Sympathen - actionreich war. 

Ehlena's Charakter hingegen saß zunächst nur auf der Ersatzbank und die Geschichte von Wrath und das er sein Augenlicht verliert und wie er damit umgeht standen erstmal im Blickpunkt. Ebenso Tohr, der langsam aus seiner Trauer um seine geliebte Shellan Wellsie erwacht und sieht, wie weit ihm sein Ziehsohn John schon entglitten ist. Er will raus, er will kämpfen, aber die Bruderschaft macht es ihm nicht einfach.  
Für Ehlena gab es jede Menge positive Umstellungen und ich hatte den Eindruck, dass sie deshalb ein wenig länger aus der Geschichte rausgehalten wurde, damit sie den Leser schließlich mit ihren Entscheidungen überraschen konnte und das hat sie. Sie hat Xhex die Stirn geboten und das heißt was! 

Xhex, Rehv's Sicherheitsfrau und auch Halbsympathin, hat sich in diesem Buch auch wieder bewiesen und Ward hat ihr viel Platz gegeben ihre dunkle Seite und ihren harten Charakter zu präsentieren. Mir hat diese Mischung zwischen Powerfrau und Glotz-mich-an-und-ich-töte-dich wieder richtig gefallen. Sie ist so herrlich ironisch, aber unter dem ganzen Leder und den metallenen Büßergurten steckt eine Frau, die sich zu etwas hingezogen fühlt, was sie noch nie erlebt hat. 

Die Geschichte von John war nach wie vor ziemlich düster. Er hat einfach alles verloren und sein Vertrauen scheint ausgelöscht zu sein. Die Nacht mit Xhex hat ihn letzendlich zu dem gemacht, was er nun ist. Doch er hat eigentlich keine Zeit sich gewissenlos durch die Gegend zu vögeln, denn sein absoluter Todfeind plant einen Schachzug, der das Vampirvolk gegen ihre Feinde - den Lessern - schwer treffen kann. 

Am Ende gibt es einen mordmäßigen Cliffhanger, wo ich wirklich hätte schreien können. Ich bin so gespannt wie ein Flitzebogen auf den neuen Band! 

Jede Menge Kampfgeist steckt auch wieder in diesem Buch drin und persönliche Schicksale ergeben ein großes Ganzes, das alle Charakter enger zusammenschweißt. Es werden Geheimnisse gelüftet, Todesdrohungen ausgesprochen, die Bösen werden immer teuflischer und die Bruderschaft muss sich Herausforderungen stellen, die keiner für möglich gehalten hätte. 
Ward hat wieder ganze Arbeit geleistet das absolute Chaos zu stiften, doch die Charaktere lassen sich einfach von nichts unterkriegen und kämpfen. Oder zeigen, dass sie zum kämpfen bereit sind.
Es müssen noch viele Geschichten erzählt werden und die Black Dagger Bruderschaft bietet großartiges Material. Bei diesen Kriegern muss man einfach mit allem rechnen. Ich kann diese Bücher nicht oft genug loben. *.*


Lieblingszitat:
Xhex machte kehrt und ging zurück Richtung Samtkordel - zumindest bis sich ein Kerl in einem Prada-Verschnitt vor ihr aufbaute.
"He, Baby, wohin so eilig?"
Dumme Aktion von seiner Seite. Das aufgekokste Stück Irrelevanz hatte sich der falschen Frau in den Weg gestellt. 
"Mach Platz, bevor mir die Geduld ausgeht."
"Blinder König"
"Vampirseele"
"Mondschwur"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha