[Rezension] "Nachtjagd" von J.R. Ward (Black Dagger #1)

Autorin: J.R. Ward
Originaltitel: Dark Lover (Part 1)
Reihe: Black Dagger, Band 1
Verlag: Heyne | Format: Taschenbuch
Seiten: 263 | ISBN: 9783453532717
Erschienen: 06/2007
Preis: 7,95 € [D] | 8,20 € [A]
Leseprobe | Hörbuch

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Charakter: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)



Inhalt:
Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um
das Schicksal der Welt führen muss …


Lieblingszitat:
Männer standen ganz unten auf ihrer Prioritätenliste. Eher im unteren Bereich, ungefähr bei Zahnreinigung und Autoinspektion. Und sie hatte gar kein Auto mehr.

Meine Meinung:
"Nachtjagd" ist das erste Buch der Black Dagger Reihe von J.R. Ward. Zunächst, wenn man das Buch aufschlägt, wird man mit Begriffen bombadiert, die einer eigenen Sprache entspringen. Es sind Begriffe aus der Vampirwelt, die Ward geschaffen hat und um das alles besser verstehen zu können waren diese Erklärungen wirklich sehr hilfreich. Auch wenn ich denke, dass das Abwaschen erst nach dem Kochen kommen sollte - heißt: Ich habe diese Begriffe erst nachgeschlagen, nachdem ein Wort fiel, was ich nicht kannte.
Es werden aber nicht nur vampirische Ausdrücke erklärt, sondern auch die Besonderheiten der Vampire, was sie sind, wo ihre Stärken und Schwächen sind und wie sehr sie sich von anderen Vampiren aus Romanen unterscheiden. Ebenso erfährt man, dass sie Feinde haben, die Lesser genannt werden und ganz normale Menschen zu sein scheinen, die ihr Herz verloren haben und nach Talkum stinken.
Man ist also schon vor dem Beginn der Geschichte mitten in einer neuen Welt voller Vampire, die in Caldwell, New York spielt.

Auf dieses Buch wurde ich durch eine Crossover-Fanfiktion, die Black Dagger und Twilight zusammenfasste, aufmerksam. Es wurde Zsadists Geschichte erzählt und ich dachte wenn das Original genauso gut ist, dann will ich es auch lesen. Doch bevor Band 5 und 6 gelesen werden können, muss man ja bekannterweise bei Band 1 anfangen.

Alles beginnt mit Darius' Bitte an Wrath. Dank seines königlichen Gebluts ist Wrath in Darius Augen ideal um seiner Mischlingstochter durch die Transition zum Vampir zu helfen.
Hier merkt man sofort, dass das typische Vampirklischee in Wards Romanen völlig außer Kraft gesetzt werden. In der Welt der Black Dagger wandelt man sich zum Vampir, was am fünfundzwanzigsten Geburstag geschieht. Und man brauch Blut des anderen Geschlechts um sich zu nähren. Menschenblut gibt keine dauerhafte Energie.

Der männliche Hauptpart wird von einem Krieger eingenommen, der eigentlich der König der Vampirwelt ist. Doch seine Vergangenheit hat ihn zu einem Krieger gemacht. Wrath, Sohn des Wrath, ist fast blind und versteckt seine schlechten Augen hinter einer dicken Sonnenbrille. Im Kampf merkt man von seinem Handycap aber absolut nichts. Er ist ein typischer Einzelgänger und scheinbar durch nichts aufzuhalten. Er wird als "zwei Meter purer Terror in schwarzem Leder" beschrieben und Tohrment, ebenfalls ein Krieger der Black Dagger, sagt über ihn er sei "so fürsorglich wie eine Schrotflinte".

Als Darius bei einem Bombenanschlag ums Leben kommt fühlt sich Wrath plötzlich doch dazu verpflichtet der Bitte seines Bruders  nachzukommen und erst als er Beth Randall persönlich gegenüber steht kippt Wrath' ganze Weltansicht auf den Kopf.

Beth ist Journalistin und hat außer einem Kater und ihrer elektronischen Familie (bestehend aus Wecker, Telefon und Fernseher) niemanden. Aufgewachsen in einem Waisenhaus und dann von Pflegefamilie zu Pflegefamilie geschickt, war Beth schon immer ein einsamer Mensch. Die Polizisten sind ihre besten Freunde, allen vorran Butch O'Neal, der "Ironman", der sich zu Beth hingezogen fühlt.
Als sie Wrath kennen lernt, erfährt sie nicht nur all die Dinge über ihren Vater, sondern taucht komplett ein in eine ihr unbekannte Welt. Sie erfährt wer sie ist und was noch auf sie zukommt und dass das alles andere als ein Spaziergang werden wird.

Neben der Hauptgeschichte, die aus verschiedenen Erzählperspektiven geschrieben sind, bekommt man auch Einblicke in den Alltag der Lesser, der Feinde von Wrath und Co.
Mr. X, der Hauptlesser und Oberbefehlshaber sucht immer nach neuen Leuten, die einen Drang zur Gewalt habem, nicht mehr groß beeinflusst werden müssen und die niemand vermissen wird. Es gibt daher mehr Lesser als Vampire.

Aber neben Wrath und Darius, auf die ich schon ein wenig eingegangen bin, gibt es noch andere tapfere Kämpfer. Tohrment, der Darius rät sich nicht an Wrath zu wenden, ist ein besonnener, verheirateter, aber gleichzeitig unglaublich tötlicher Kerl.
Dann gibt es noch Vishous, auch einfach nur V genannt, dass Computergenie der Bruderschaft. Er kann manchmal Gedanken lesen und Teile der Zukunft vorraussehen.
In jeder Truppe muss es auch einen Schönling geben und diesen Part übernimmt Rhage, auch genannt Hollywood. Seine Schwäche ist seine innere Bestie und er liebt nähen. xD Er flickt sich gerne selbst zusammen,wenn er verwundet wurde und sagt "Erst wenn man seinen Dickdarm als Gürtelschlaufe benutzen kann, sollte man zu den Profis gehen."
Dann gibt es noch die Zwillinge Phury und Zsadist, wobei man nicht merkt, dass sie eineiige sind. Phury hat lange bunte Haare, mit blonden, roten und braunen Strähnen, trägt eine Beinprothese und lebt zölibatär. Zasdist hat eine lange gezackte Narbe im Gesicht, trägt eine Glatze und trinkt nur Blut von menschlichen Prostituierten. Er ist der Schurke, eine Zeitbombe und nur sein Zwilling hat einen gewissen Einfluss auf ihn. Phury würde alles für Z tun und man spürt deutlich, dass diese beiden Krieger schon jede Menge durchgemacht haben.

Am meisten gefällt mir an der Welt von J.R. Ward, dass sie so mitreißend ist. Jeder Charakter ist unterschiedlicher als der andere und doch ergänzen sich alle super. Die Story ist nicht übertrieben, sondern glaubhaft und vorstellbar. Die Dialoge sind teilweise witzig und aggressiv geschrieben. Egal welches Gefühl gerade zum Ausdruck gebracht wird - man fühlt sofort mit.

Fazit:
Der Start der Black Dagger Reihe mit der Einführung in die Charktere und Geschichte hat mich sehr begeistert und mich hungrig auf mehr gemacht. Zum Glück besitze ich bis Band 6 alle, so dass ich jetzt weiterlesen kann, auch wenn ich wegen dem aprubten Ende immer noch leicht säuerlich mit den Zähnen knirsche, denn das amerikanische Originial wurde in zwei deutsche Hälften aufgeteilt. "Blutopfer" liegt ja zum Glück bereit, also ruhig Brauner...^^

Fortsetzung:
"Blutopfer"
"Ewige Liebe"
"Bruderkrieg"
"Mondspur"
"Dunkles Erwachen"
"Menschenkind"
"Vampirherz"
"Seelenjäger"
"Todesfluch"
"Blutlinien"
"Vampirträume"

Die Autorin:
J. R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.
J.R. Ward's Homepage

Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Heyne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha