[Rezension] "Blutopfer" von J.R. Ward (Black Dagger #2)

Autorin: J.R. Ward
Originaltitel: Dark Lover (Part 2)
Reihe: Black Dagger, Band 2
Verlag: Heyne | Format: Taschenbuch
Seiten: 296 | ISBN: 9783453523012
Erschienen: 08/2007
Preis: 7,95 € [D] | 8,20 € [A]
Leseprobe | Hörbuch

Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Charakter: ♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)
Lesespaß: ♥♥♥♥♥♥♥♥ (5/5 + 5 Bonus)



Folgeband! Achtung Spoilergefahr!!!

Inhalt:
Seit Hunderten von Jahren tobt ein Krieg in den Städten, von dem die Sterblichen nur selten etwas bemerken: Wrath, König der Vampire, führt die Bruderschaft der BLACK DAGGER in einem gnadenlosen Kampf gegen die Gesellschaft der Lesser, seelenlose Untote, die geschworen haben, die Vampire zu vernichten. Mitten in diesem Krieg bittet Darius, ein alter Kampfgefährte, Wrath darum, sich um seine Tochter Beth zu kümmern, die nichts von ihrer vampirischen Herkunft weiß. Schon bald gerät die junge Frau zwischen die Fronten, und Wrath muss erkennen, dass sein Schicksal unauflöslich mit ihr verbunden ist, denn Beth ist seine Shellan, seine unsterbliche Liebe. Er muss alles riskieren, um Beth zu retten...

Lieblingszitat:
"Hellren. Die Kurzfassung ist einfach nur Hell, wie Hölle."

Meine Meinung:
Nach "Nachtjgad", dem ersten Teil der Geschichte, knüpft "Blutopfer" als zweiter Part direkt an dem Geschehen des ersten Buches an. Was in Anbetracht dessen, dass es eigentlich ein komplettes Buch ist, kein Wunder sein sollte.

Die Geschichte beginnt als Butch vor Beth' Haus auftaucht. Er ist vom Polizeidienst suspendiert, sorgt sich aber dennoch um Beth, die sich offenscheinig mit einem Mörder herumtreibt und ihn auch noch beschützt. Doch die Mühe kann Butch sich sparen, denn Beth weiß mittlerweile viel mehr über Wrath und die Welt in der er lebt, dass sie nur bereitwillig mit ihm zusammen sein will.
Wrath kennt ihren Vater, den sie nie kannte und über den sie alles herausfinden will.

Sie hatten mehrfach Sex miteinander, fühlen sich zu dem anderen hingezogen und doch fühlt man eine Kluft zwischen den beiden klaffen, die sich keiner traut zu überspringen, obwohl Wrath groß genug dafür wäre.
Er ist ein Krieger, ein Kämpfer seiner Rasse und war immer Einzelgänger. Beth bringt sein komplettes Leben aus den Fugen und lässt ihn seinen inneren weichen Kern entdecken. Doch Wrath fühlt sich in Anzug und Krawatte aber mehr als unbehaglich.
Doch Beth ist mehr für Wrath. Die Vorstellung, dass ein anderer Mann sie nährt, pflegt und beschützt macht ihn ganz krank, auch wenn er immerzu davon redet ihr einen würdigen Mann zu besorgen.

Als Beth dann durch ihre Transition geht ist ausgerechnet Butch als erster für sie da. Sie fleht ihn an sie zu Wrath zu bringen und Butch zögert nur kurz.
Damit verändert sich auch Butchs Leben. Sein erster Kontakt mit den Brüdern war einfach irrsinnig komisch und es lag ein Kribbeln in der Luft. Die Spannung beim lesen und diese unwissenheit haben mich echt verrückt gemacht und ich musste über die Dialoge ziemlich lachen. Es war einfach so urrkomisch. ^^

Doch Fitz der Butler schießt den Vogel wieder ab. ^^ Ich mag diesen Kerl. Alt, die ganze Zeit am lächeln, glücklich über jede Arbeit und froh wenn er seine Untergebenen mit etwas erfreuen kann. Man mag nicht meinen, dass so eine Person in einem Haushalt mit groben, todbringenden Kriegern  zu finden sei. Aber das ist wieder genau der Kontrast, der mir an den Büchern so sehr gefällt. Alles ist gegenteilig und doch perfekt harmonierend.

Neben der entstehenden Liebesgeschichte zwischen Wrath und Beth gibt es noch Butch und Marissa.
Marissa kennen wir auch schon aus "Nachtjagd", als Schwester eines hochangesehenen Arztes namens Havers, und als ehemalige und ungewollte Shellan von Wrath.
Mariisa ist eine Aristokratin durch und durch. Kleider, Aussprache, Verlegenheit und Zurückhaltung prägen ihr Leben.
Als sie Butch kennenlernt taut sie langsam auf, hört auf ihre Gefühle und ihren Körper und fühlt sich völlig zu Butch hingezogen.
Auch hier sind es wieder so extrem krasse Unterschiede. Butch, der Schläger-Ex-Polizist, der in einem Rattenloch wohnt und sich mit Gelegenheitsficks von seinem Elend ablenkt. Und Marissa, die Anständige, die Unberührte, Unschuldige, sanfte und berauschende Schönheit.

Doch das kurze Glück zwischen Butch und Marissa hält nicht lange an. Havers, ihr Bruder ist völlig außer Kontrolle.Er will Marissas Ehre verteidigen, obwohl er keinen Schimmer hat, dass Wrath den Bund zu seiner Schwester hat lösen lassen und seine wahre Gefährtin gefunden hat.
Havers will, dass Wrath stirbt. Die Dinge kommen unkontrolliert ins Rollen und Havers hat die Unterschrift seines Todesurteils auf ein Blatt Papier gesetzt.

"Blutopfer" ist ein witziges Buch mit vielen Kraftausdrücken, Kampf, Sex und extremen Unterschieden. J.R. Ward hat mich wieder einmal gepackt!

Fazit: 
"Nachtjagd" und "Blutopfer" waren erst der Anfang einer grandiosen Erzählung. :-)

Bereits erschienen:

Fortsetzung: 
"Ewige Liebe"
"Bruderkrieg"
"Mondspur"
"Dunkles Erwachen"
"Menschenkind"
"Vampirherz"
"Seelenjäger"
"Todesfluch"
"Blutlinien"
"Vampirträume"

Die Autorin:
J. R. Ward begann bereits während ihres Studiums mit dem Schreiben. Nach ihrem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.
J.R. Ward's Homepage

Quellen:
Foto © Nalla 
Inhalts- & Autorenbeschreibung: Heyne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha